Komplexitätsforschung
Komplexitätsforschung
Maschinelles Lernen, Nichtlineare Methoden und Entscheidungsstrategien
 

Die Abteilung Komplexitätsforschung entwickelt Methoden zum Verständnis aller Aspekte des globalen Klima- und Nachhaltigkeitsproblems und wendet diese auf verschiedene Themen an. Die Forschung reicht von der physikalischen Analyse extremer Wetterereignisse bis zur Netzwerkanalyse gesellschaftlicher Phänomene.

RD 4  konzentriert sich auf die folgenden Forschungsschwerpunkte:

  • Untersuchung der Strukturbildung in komplexen Netzwerken als neuartiger Ansatz, um heterogene Klimafolgen und die Interaktionen sozialer Systeme zu modellieren
  • datenbasierte Modellierung klimabezogener Entscheidungen, globaler Schadenskaskaden und Analyse ökonomischer Auswirkungen
  • Entwicklung von Methoden der nichtlinearen Zeitreihenanalyse, des maschinellen Lernens und Visualisierungstechniken und deren Anwendung auf Beobachtungen des Systems Erde mit dem Schwerpunkt extremer Ereignisse

 

Wiss. Koordination:

Gabriele Pilz
Tel: +49 (0)331 288-20769
Anja Bruhn
Tel: +49 (0)331 288-20735

Sekretariat:

Till HollmannTel: +49 (0)331 288-2470
Sophia Kostial
Phone: +49 331 288-2584