Vielfalt

 

Chancengleichheit und Vielfalt sind ein wichtiger Bestandteil der strategischen Entscheidungen und der angewandten Wissenschaftskultur des PIK. Darüber hinaus sieht das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) die Vielfalt seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie seiner Gäste als Chance, eine inspirierende und produktive Atmosphäre zu schaffen. Das PIK strebt eine positive und integrative Institutskultur an, zu der jede und jeder Einzelne beiträgt und in der alle ihr volles Potenzial entfalten können. In einer solchen Kultur wird niemand aufgrund von Aspekten zugewiesener oder selbst auferlegter Kategorien wie Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, körperliche und geistige Fähigkeiten, ethnische Zugehörigkeit, sozioökonomischer Hintergrund, Betreuungspflichten, religiöse Überzeugungen und Praktiken oder Weltanschauungen diskriminiert.

PIK Diversity ist eine freiwillige Arbeitsgruppe, die das PIK dabei unterstützen soll

  • einladender und attraktiver für eine vielfältige Gruppe von Menschen zu sein und zu werden,
  • erfolgreich eine inspirierende und integrative wissenschaftliche und soziale Kultur zu schaffen, und
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Gäste bei der Überwindung von Barrieren zu unterstützen, die sich aufgrund von Diversitätsmerkmalen ergeben.

Zu diesem Zweck wird sich PIK Diversity bemühen, die Diversitätsmerkmale der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Gäste zu verstehen und gemeinsam mit ihnen Vorschläge zur Verbesserung der Erfahrungen im Zusammenhang mit der Vielfalt zu entwickeln. Auf der Grundlage dieser Beobachtungen und Vorschläge wird PIK Diversity Best-Practice-Empfehlungen erarbeiten und mit der PIK-Gemeinschaft an der Umsetzung vereinbarter Maßnahmen arbeiten.

Bei seinen Aktivitäten strebt PIK Diversity eine offene und integrative Arbeitsweise an, die alle Aspekte der Vielfalt berücksichtigt. Mitglieder und Gäste des PIK sind jederzeit willkommen, der Gruppe beizutreten und ihre Perspektiven einzubringen.