Landnutzung und Resilienz

 
Landnutzung und Resilienz

In dieser Arbeitsgruppe untersuchen wir, wie sich der Klimawandel auf die landwirtschaftliche Produktivität auswirkt und wie ein verbessertes landwirtschaftliches Management dazu beitragen kann, Landnutzungssysteme resilienter gegen den Klimawandel zu machen. Die Bewirtschaftung von Weide- und Ackerland hat einen großen Einfluss auf die landwirtschaftliche Produktivität, die Umweltauswirkungen und die Effizienz der Ressourcennutzung. Agronomische Aspekte müssen besser verstanden und dann in Simulationsmodellen und Zukunftsszenarien abgebildet werden, um die Auswirkungen des Klimawandels abzuschätzen und eine Reihe von Anpassungsoptionen zu erforschen, wie z.B. die Wahl von geeigneten Varietäten oder Mehrfachanbausystemen. Zu diesem Zweck entwickeln wir die Modelle LPJmL und MAgPIE kontinuierlich weiter und setzen sie in der wissenschaftlichen Forschung ein. Darüber hinaus entwickeln wir Modellierungskapazitäten, um zukünftige Herausforderungen in der menschlichen Ernährung besser untersuchen zu können mit Hinblick auf Nahrungsmittelvielfalt.

Working Group Leader:

Modelle

LPJmL - Lund-Potsdam-Jena managed Land Dynamic Global Vegetation, Agriculture and Water Balance Model

MAgPIE - Model of Agricultural Production and its Impact on the Environment

Food Demand Model

Publikationen

Gemeinsame Forschungsaktivitäten:

Unsere Arbeitsgruppe Landnutzung und Resilienz ist Teil der gemeinsamen Forschungsaktivität Landnutzung, in der sie - zusammen mit der Arbeitsgruppe Landnutzungsmanagement (FA3) - ein starkes, interdisziplinäres Team bildet.
Unsere Arbeitsgruppe ist ebenfalls Teil der gemeinsamen Forschungsaktivität Globale Biosphären- und Hydrologiemodellierung, in der sie zusammen mit den Arbeitsgruppen Sicherer Handlungsraum Landbiosphäre (FA1) und Ökosysteme im Wandel (FA1), die sich mit der Modellierung von natürlichen und bewirtschafteten Ökosystemen beschäftigt.


Die Arbeitsgruppe Landnutzung und Resilienz befasst sich mit großräumigen biogeochemischen sowie sozio-ökonomischen Prozessen. Wir liefern langfristige globale Szenarien mit hoher räumlicher Auflösung zur sozio-ökonomischen Entwicklung, Klimafolgenabschätzungen und Anpassungsstrategien, die von regionalen und sektoralen Modellierungsgruppen als Input verwendet werden können. Die Interaktion und Kooperation mit der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft ist ein zentraler Aspekt unserer Arbeit, und wir tragen zur Vernetzung bei, z.B. durch unsere Leitungsrolle im AgMIP Global Gridded Crop Model Intercomparison Team und im AgMIP Global Economics Team.


Abgeschlossene Projekte


Team

Publikationen