Suchergebnisse

68 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Tags auswählen
Wählen Sie einen oder mehrere tags.
Artikeltyp





Suche nach PIK Publikationen
Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
PIK-Experten in der Ausstellung ARTEFAKTE im Museum für Naturkunde Berlin
23.11.2018 - Wie wollen wir in Zukunft mit unserem Planeten umgehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich derzeit die Ausstellung ARTEFAKTE im Museum für Naturkunde Berlin mit Bildern des amerikanischen Fotografen J Henry Fair. Die giftgrünen bis feuerroten Luftaufnahmen wirken auf den ersten Blick wie abstrakte Kunst, zeigen jedoch die massiven Eingriffe des Menschen in die Umwelt, etwa durch Kohleabbau oder Fracking. Als Teil der Sonderausstellung stehen regelmäßig auch Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zum Gespräch bereit, darunter auch Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
EPICC-Startschuss: Transnationale Zusammenarbeit stärken
23.11.2018 - Von Dar es Salaam in Tansania, nach Lima in Peru und Neu Delhi in Indien – die Forschungsgruppe EPICC startete ihre transnationale Zusammenarbeit mit einer Workshop-Reihe mit internationalen Vertretern aus politischen Institutionen und Wissenschaft, die die Widerstandsfähigkeit gegenüber zerstörerischen Wetterphänomenen und den Wandel auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene stärken sollen. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) leitet das East Africa Peru India Climate Capicities (EPICC) Projekt gemeinsam mit seinen Projektpartnern, The Energy and Resources Institute (TERI) mit Sitz in Neu Delhi und dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Hamburg.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Wissenschaft in der Berliner U-Bahn
09.11.2018 – Wo kann man mit Wissenschaftlern einfach ins Gespräch kommen? Eine Möglichkeit bot die Aktion „Mind the Lab - Wissenschaft in der Berliner U-Bahn“, an der verschiedene Forschungsinstitute mit freundlicher Unterstützung der BVG teilnahmen. Ziel dieses Events im Rahmen der Berlin Science Week war es, möglichst vielen Menschen konkrete Wissenschaft näherzubringen, dazu gab es Infostände mit Experten an verschiedenen Berliner U-Bahnhöfen. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung präsentierte sich am U-Bahnhof Möckernbrücke und informierte unter anderem über Methoden, wie aus Klima-Archiven wie Tropfsteinen Daten für die Klimamodelle der Zukunft gewonnen werden.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Ackerdemia gewinnt KfW-Award 2018
19.10.2018 - Das Projekt des ehemaligen Wissenschaftlers des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Christoph Schmitz, wurde mit dem Sonderpreis für Social Entrepreneurship im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018 ausgezeichnet. Die Ackerdemia hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern gesunde Ernährung näherzubringen durch die direkte Erfahrung auf dem Acker.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Albatros - Film Event mit Artist in Residence Chris Jordan
25.09.2018 - Von September bis November ist Chris Jordan als Artist in Residence am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Als Kooperation zwischen PIK, Landeshauptstadt Potsdam und Berliner Künstlerprogramm DAAD zielt das Programm darauf, Wissenschaft und Kunst im Kontext des Klimawandels zusammenzubringen. Jordan, US-amerikanischer Künstler und Filmemacher, wird seinen Film "Albatros" diese Woche auch im Potsdamer Thalia Kino der Öffentlichkeit vorstellen.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Potsdam Summer School 2018: Die Haut unseres Planeten
12.09.2018 - 42 herausragende Nachwuchskräfte aus 36 Ländern der Erde kommen vom 10. bis 19. September in Potsdam zusammen, um das Zusammenspiel dynamischer Prozesse an der Erdoberfläche zu diskutieren. Die diesjährige Potsdam Summer School beschäftigt sich mit der Haut unseres Planeten - mit dabei auch Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). In Fachvorträgen, Diskussionen und Workshops mit renommierten Potsdamer Forscherinnen und Forschern, aber auch auf einer Exkursion in das Biosphärenreservat Spreewald diskutieren die internationalen, jungen Talente aus Wissenschaft, Industrie und dem öffentlichen Sektor hochaktuelle Forschungsfragen und bauen internationale Kooperationen aus.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Alice im Klimaland jetzt auch auf Französisch
07.10.2018 - Ein ungewöhnliches Werk der Wissenschafts-Kommunikation hat nun seinen Weg von Potsdam nach Paris gefunden. Das Buch "Alice au pays du climat" ist eine sehr freie Adaption von Lewis Carrolls philosophischem Klassiker durch Magret Boysen, die das Kunstprogramm am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung leitet. Ursprünglich in deutscher Sprache erschienen, wird es nun von der Édition Le Pommier auf den französischen Markt gebracht.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Potsdamer Expertise in deutscher Kohlekommission
13.07.2018 – In der Kohlekommission der Bundesregierung ist Expertise aus Potsdam gefragt. An diesem Freitag hielt der Chef-Ökonom und designierte neue Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Ottmar Edenhofer, in der Expertenrunde einen Vortrag. Dabei ging es um die Möglichkeiten einer raschen Reduzierung von Treibhausgasen im deutschen Energiesystem zur Stabilisierung unseres Klimas. Der amtierende PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber ist Mitglied ‚Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung‘, wie das Gremium offiziell heißt, und wird über deren Ergebnis Ende des Jahres mit entscheiden.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
"Wissenschaftliche Grundlage für das Pariser Abkommen": Laudatio von UNFCCC-Chefin Espinosa für Klimaökonom Edenhofer
05.07.2018 - Für seine herausragenden Beiträge zur Bewältigung der Klimakrise wurde Ottmar Edenhofer mit dem Romano-Guardini-Preis der Katholischen Akademie Bayern ausgezeichnet. Als Chef-Ökonom und designierter Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) sowie Gründungsdirektor des Mercator Research Institute for Global Commons and Climate Change (MCC) habe Edenhofer sowohl die Forschung voran gebracht als auch in vielfacher Weise die Politik beraten, hieß es in der Begründung - mithin Exzellenz und Relevanz bewiesen. Der Preis wurde in einer feierlichen Zeremonie in München in Anwesenheit von mehr als 200 hochrangigen Gästen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Religion überreicht.
Existiert in Aktuelles Nachrichten
Lange Nacht der Wissenschaften in sommerlicher Hitze
14.06.2018 - Trotz drückender Hitze besuchten zur Langen Nacht der Wissenschaften dieses Jahr knapp 2000 Besucherinnen und Besucher aus Berlin und Brandenburg lieber den Potsdamer Telegrafenberg, um das vielfältige Angebot des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und der anderen Forschungsinstitute wahrzunehmen, statt in einen der nahegelegenen Badeseen zu springen.
Existiert in Aktuelles Nachrichten