Transformationspfade
Transformationspfade
Klimarisiken und Nachhaltige Entwicklung
 

Wie sehen Transformationspfade zu einem nachhaltigen Umgang mit den globalen Gemeingütern Atmosphäre und Biosphäre aus, und was gewinnen wir im Vergleich zu Entwicklungspfaden, die die planetaren Grenzen überschreiten?

Gesellschaften auf der ganzen Welt stehen vor der Aufgabe, die Treibhausgasemissionen schnell zu reduzieren, um die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Die Forschungsabteilung 3 (RD3) möchte eine integrierte Perspektive auf Klimaschutzpfade und die Auswirkungen des Klimawandels bieten, um politische und gesellschaftliche Entscheidungen zu unterstützen. Klimaschutz mag Kosten verursachen, aber ein ungebremster Klimawandel kann starke negative Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung haben; der Verlust der biologischen Vielfalt wird durch den Klimawandel verstärkt, könnte aber auch durch bestimmte Klimaschutzstrategien, die auf neue Formen der Landnutzung setzen, verstärkt werden; Klimaschutz mag Gewinner und Verlierer hervorbringen, aber der Klimawandel selbst wird starke Verteilungseffekte haben und einkommensschwache Gruppen besonders treffen. Daher ist eine integrierte Perspektive auf all diese Aspekte notwendig.

RD3 adressiert insbesondere die folgenden Forschungsthemen:

  • Entwicklung integrierter Klimaschutz- und Klimafolgenpfaden. Bewertung von Minderungsstrategien und verbleibenden Auswirkungen des Klimawandels im Hinblick auf sozioökonomische Entwicklung, Verteilungseffekte und den Schutz unseres Planeten.
  • Gesellschaftliche Auswirkungen des Klimawandels. Bewertung des Klimawandels als potenzieller Treiber von Migration, Vertreibung und Konflikten.
  • Nachhaltige Landnutzung. Bewertung von Transformationspfaden, zu einer nachhaltigen Landnutzung, die das Klimaschutzpotenzial ausschöpfen und gleichzeitig den Schutz der Biosphäre sicherstellen.
  • Nachhaltige Energienutzung. Erforschung von Transformationspfaden zu einer nachhaltigen und emissionsneutralen Energienutzung unter Berücksichtigung ihres Ressourcenverbrauchs und ökologischen Fußabdrucks.
  • Politische Strategien für Klimaschutzpfade. Analyse von Regulierung und ökonomischen Instrumenten der Klimapolitik im Hinblick auf ihre Wirksamkein, Effizienz und Verteilungseffekte.

Für die Analyse von Klimaschutz- und nachhaltigen Entwicklungspfaden stützt sich die RD3-Forschung u.a. auf das Energiewirtschaftsmodell REMIND, das Landnutzungsmodell MAgPIE, welches u.a. Projektionen des Landbiosphärenmodells LPJmL verarbeitet und eine Kombination dieser Modelle im Rahmen der Potsdam Integrated Assessment Modellierung (PIAM). Für die Analyse von Klimarisiken stützt sich die RD3-Forschung auf biophysikalische Folgenprojektionen aus dem Inter-Sectoral Impact Model Intercomparison Project ISIMIP und die Ableitung von sozioökonomischen Auswirkungen auf der Grundlage von prozessbasierten und empirischen Modellen, die in RD3 entwickelt werden.

Das untenstehende Diagramm zeigt die Organisationsstruktur der Forschungsabteilung. Weitere Informationen zur Struktur und zu den einzelnen Arbeitsgruppen, finden Sie hier.

 

Leitung:

Elmar Kriegler
Katja Frieler (kommissarisch)

Stellvertreter:

Gunnar Luderer
Matthias Mengel

Wiss. Koordination:

Maria Löwinger
Tel.: +49 (0)331 288 2414

Sekretariat:

Maria Aberspach
Tel.: +49 (0)331 288 2420

Email: