Anne Scheibe

Scheibe
 

Ich habe einen Master of Since in Geographie an der Humboldt-Universität zu Berlin abgeschlossen. Das Thema meiner Abschlussarbeit lautete: "Coupled human physical effects in changing climate: Flood risk management and the levee effect".

Gegenwärtig arbeite ich im SLICE-Projekt. 

Hier beschäftige ich mich hauptsächlich mit Küstenüberschwemmungen (inkl. Sturmfluten) und dem angepassten Verhalten betroffener Gemeinden. Bewertungen der Wirksamkeit verschiedener Anpassungsstrategien für Küstengebiete bleiben begrenzt, werden unter dem Einfluss des Klimawandels aber immer relevanter. Darüber hinaus reicht es nicht aus, Anpassungsmaßnahmen allein aus physikalischer Perspektive zu bewerten. Das Sozialverhalten betroffenerer Gemeinden hinsichtlich deren Risikowahrnehmung sowie deren individuelle Anpassungspräferenzen spielen eine große Rolle. 

Ich bin Fellow des Geo.X-Netzwerks im Bereich der Geo.Society. Dieses Thema verbindet sozialwissenschaftliche Perspektiven mit geowissenschaftlichen Kernforschungsgebieten, um die Beziehungen der Geowissenschaften zur Gesellschaft zu analysieren. Der Schwerpunkt liegt auf gesellschaftlichen Herausforderungen, die die gemeinsamen Anstrengungen von Geowissenschaftlern und Sozialwissenschaftlern erfordern. Geo.Society wird eine neue Generation interdisziplinärer Wissenschaftler mit geo- und sozialwissenschaftlichen Forschungskompetenzen ausbilden, die beide Forschungsbereiche miteinander verbinden können.

Kontakt

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
T +49 (0)331 288 20754
Anne Scheibe[at]pik-potsdam.de
P.O. Box 60 12 03
14412 Potsdam