Sie sind hier: Startseite PIK Members Christina Roolfs Christina Roolfs

Christina Roolfs

Christina Roolfs
Kontakt:
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Telegraphenberg A31 / 1.17
Tel.: +49 (0)331 288 20813
E-Mail: christina.roolfs[at]pik-potsdam.de
Postanschrift
P.O. Box 60 12 03
14412 Potsdam


Profil

Christina Roolfs ist Mitglied der Gruppe Politikinstrumente. Sie hat Mathematik, Kunst & Medien und Nachhaltigkeitsökonomik studiert und promoviert nun in der Volkswirtschaftslehre.

In ihrer Dissertation untersucht sie den Europäischen Emissionshandel aus Sicht politischer Mehrebenensysteme und, allgemeiner gefasst, die Bereitstellung öffentlicher Güter in föderalen System. Insbesondere liegt ihr Fokus auf der Rolle von Transferzahlungen zwischen ärmeren und reicheren Staaten und wie dadurch die Akzeptanz multinationaler Politiken gesteigert werden kann.

Ihre Arbeit ist in das de.zentral-Projekt eingebettet. Das de.zentral-Projekt untersucht institutionell und technologisch Energiestrategien für eine eher zentrale oder dezentrale Energiewende in Deutschland.

Christina Roolfs verfügt über mehrere Jahre Berufspraxis in der Planung und Betriebsführung von Windparks in Deutschland – insbesondere Einspeise- bzw. Engpassmanagement-Maßnahmen, Direktvermarktung, technische Nachrüstungen nach EEG-Novellen. Mit dem Engpassmanagement und multinationalem Stromnetzausbau setzte sie sich auch im Rahmen ihrer Masterarbeit auseinander.

 

Derzeitige Forschungsarbeit

Roolfs, C., Beatriz, G., Edenhofer, O.: The good, the bad, and the useless: Public good provision and the effectiveness of commonly used federal transfers (April 13, 2017). Available at SSRN: http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.2941505

 

Publikationen

O. Edenhofer, C. Roolfs, B. Gaitan, P. Nahmmacher, C. Flachsland (2017): Agreeing on an EU ETS Price Floor to Foster Solidarity, Subsidiarity and Efficiency in the EU. In Parry, Ian; Pittel, Karen; Vollebergh, Herman (Eds.): Energy Tax and Regulatory Policy in Europe: Reform Priorities, MIT press. Link.

Schmid, E., Pechan, A., Neetzow, P., Roolfs, C., Neubauer, L., Eisenack, K. (2017): 6 Thesen zu einer de.zentralen Energiewende – Erkenntnisse aus dem Projekt de.zentral, online.

C. Roolfs, B. Gaitan, O. Edenhofer (2016): Reducing State-Federal Conflicts in Environmental Policy: The Role of Federal Transfer Design. EAERE-conference paper.

Projekte

de.zentral - Institutionell und technologisch konsistente Energiestrategien für eine zentral oder dezentral ausgerichtete Energiewende in Deutschland

Auszeichnungen

Auszeichnung der Schweizerischen Fachvereinigung für Energiewirtschaft (SAEE) für die Masterarbeit „Modeling electric network capacity under different institutional settings” (Executive Summary und Poster)

Konferenzen

2017      IRMBAM Sub-Konferenz in Umweltökonomik, Nizza

2017      PET Konferenz, Paris

2017      EAERE Konferenz, Athen

2017      Verein für Socialpolitik , AURÖ Nachwuchsforscher-Workshop, Basel

2016      de.zentral Stakeholder Workshop, Berlin

2016      Strommarkttreffen - Energiewende 2.0, Berlin

2016      PET  Konferenz, Rio de Janeiro

2016      EAERE Konferenz, Zürich              

2016      Cluster-Workshop Governance, BMBF-Programm, Berlin

2015      Workshop on Energy and Territories, Dijon

2015      PhD Conference Sustainable Environmental Politics and Economy, Berlin

2015      ICP workshop, Berlin

2013      IAEE Conference, Düsseldorf

2013      FAEE Student Workshop, Paris

2012      SAEE Student Chapter Workshop, Zürich

Artikelaktionen