Übung mit Studierenden der TU Dresden: das Modell 4C

 
04/02/2021 - RD2 Wissenschaftler der Arbeitsgruppe 'Forest and Ecosystem Resilience', Dr. Martin Gutsch und Mats Mahnken, haben zusammen mit Prof. Dr. Marieke van der Maaten-Theunissen der TU Dresden im Rahmen der Veranstaltung 'Waldwachstum und Umwelt' das Modell 4C präsentiert und gemeinsam mit Studierenden angewendet.
Übung mit Studierenden der TU Dresden: das Modell 4C
Source: Pixabay

Bachelorstudierende des Studiengangs 'Forstwissenschaften' haben die Möglichkeit genutzt das Modell '4C' ('FORESEE: FORESt Ecosystems in a changing Environment') kennenzulernen und anzuwenden. Die Anwendung zum Thema 'Wasserbilanz in Buchen- und Kiefernwäldern unter sich ändernden klimatischen Bedingungen' stellte eine exemplarische Untersuchung von Klimafolgen und möglichen Anpassungsszenarien dar. Die Anwendung unterstützte die Inhalte des Moduls 'Waldwachstum und Umwelt' von Prof. Dr. Marieke van der Maaten-Theunissen.

Diese virtuelle Übung diente der Vermittlung von Kenntnissen zum Umgang mit wissenschaftlichen Simulationsmodellen und wie diese zur Beantwortung praxisrelevanter Fragestellungen genutzt werden können. So konnten die Studierenden einen Einblick in die praktische Anwendung eines prozessbasierten Modells wie 4C bekommen und wurden gleichzeitig für die Arbeit mit wissenschaftlichen Modellen und der Interpretation von Modellstudien sensibilisiert.