Bettina Hörstrup zur Verwaltungsdirektorin ernannt

 
17.06.2020 - Die neue Position der Verwaltungsdirektorin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung wird von August an mit Bettina Hörstrup besetzt. Die Juristin ist derzeit Leiterin der Personalabteilung und Stellvertretung des administrativen Vorstands des Deutschen GeoForschungsZentrums, einem Helmholtz-Zentrum. Ihre Ernennung vervollständigt die neue Leitung des Potsdam-Instituts, die mit Johan Rockström und Ottmar Edenhofer als Direktoren 2018/19 gestartet ist.
Bettina Hörstrup zur Verwaltungsdirektorin ernannt
Bettina Hörstrup. Foto: privat

„Dies ist eine wichtige Unterstützung für unser wachsendes Institut“, sagt Johan Rockström. „Wir können uns hiermit noch besser auf unsere strategische Entwicklung konzentrieren. Dies ist um so wichtiger, weil wir uns einer Evaluierung nähern.“ Ottmar Edenhofer ergänzt: „Bettina Hörstrup ist nicht nur eine erfahrene Verwaltungsexpertin, sondern auch ein großartiger Mensch. Wir freuen uns sehr darauf, sie als Teil unseres Direktoren-Teams und als Leiterin vieler wichtiger Prozesse zu haben.“

Bettina Hörstrup erklärt: „Ich freue mich sehr, sichtbar zum Erfolg des PIK beitragen zu können und natürlich freue ich mich darauf, die Menschen zu treffen, mit denen ich in Zukunft zusammenarbeiten werde.“