Bundesbankexperten diskutieren über Klimarisiken für die Finanzwirtschaft

 
13.02.2020 - Klimarisiken für die Finanzwirtschaft standen im Mittelpunkt eines gemeinsamen Workshops des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) mit Experten der Deutschen Bundesbank. Sowohl die physischen Auswirkungen der globalen Erwärmung, zum Beispiel Extremwetterereignisse, als auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Transformation hin zu Netto-Null-CO2-Emissionen haben enorme Auswirkungen. Die Experten und Wissenschaftlerinnen diskutierten mögliche zukünftige Kooperationen, insbesondere beim Datenaustausch und bei der Modellierung von Computersimulationen.
Bundesbankexperten diskutieren über Klimarisiken für die Finanzwirtschaft
Teilnehmende des gemeinsamen Workshops der Bundesbank und des PIK. Foto: PIK

Ottmar Edenhofer, Direktor des PIK und Klimaökonom, hielt auf dem Workshop die Eröffnungsrede. Zwei PIK FutureLabs, die gemeinsam von Forschern aus Potsdam und dem Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin geleitet werden, sind an den entsprechenden wissenschaftlichen Bemühungen beteiligt: Einerseits das FutureLab zum Thema "Public Economics and Climate Finance" und andererseits das FutureLab zum Thema "Networks of Interacting Agents". Ebenfalls involviert sind die PIK-Arbeitsgruppe "Datenbasierte Analyse von Klimaentscheidungen" und das "Inter-Sectoral Impact Model Intercomparison Project".

Weblink zu Green Finance bei der Bundesbank: https://www.bundesbank.de/en/bundesbank/green-finance

Weblink zum PIK/MCC FutureLab "Public Economics and Climate Finance Game Theory": https://www.pik-potsdam.de/research/futurelabs/intl-climate-policy

Weblink zum  PIK/MCC FutureLab "Game Theory Networks of Interacting Agents": https://www.pik-potsdam.de/research/futurelabs/gane

Weblink zur Arbeitsgruppe "Data-based Analysis of Climate Decisions": https://www.pik-potsdam.de/research/complexity-science/research/data-based-analysis-of-climate-decisions

Weblink zum "Inter-Sectoral Impact Model Intercomparison Project": https://www.isimip.org/