Bits & Bäume - PIK-Experten bei Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

 
16.11.2018 - Eine neue Vernetzungskonferenz in Berlin bringt dieses Wochenende erstmals die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in diversen Panels, Workshops und Talks zusammen. Zu den Veranstaltern gehören Germanwatch, Brot für die Welt, der Chaos Computer Club und andere namhafte Organisationen. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist mit Vorträgen unter anderem von Sabine Auer, Frank Hellmann und Anton Plietzsch Teil des Programms.
Bits & Bäume - PIK-Experten bei Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Die Vernetzungskonferenz Bits & Bäume wurde von 10 Partnerorganisationen aus Umwelt- und Netzpolitik, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft gemeinsam organisiert und findet dieses Jahr erstmals vom 17.-18. November an der Technischen Universität Berlin statt.

Ziel der Konferenz ist es, unterschiedliche Szenen, Akteure und Organisationen in die Diskussion zu bringen, Schnittstellen zwischen Nachhaltigkeitsthemen und einer umsichtigen Digitalisierung herauszuarbeiten und visionäre Lösungen zu finden, die gemeinsam umgesetzt werden sollen. Neben Vorträgen bietet die Konferenz Raum für Diskussionsrunden sowie für die Planung von Projekten und Kampagnen, die die unterschiedlichen Communities verbinden. Themenschwerpunkte der Konferenz bilden unter anderem Digitaler Kapitalismus, Stadt - Land - Smart, alternativer Wirtschaften und Daten & Umwelt. Im letzten Schwerpunkt ist das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung mit einem Workshop und einem Vortrag vertreten.

Vortrag: Die Energiewende - Open Science als Weg zur Partizipation

Workshop: The Power Grid - Enabler or Bottleneck of the Energy Transition?

Mehr Informationen und das ganze Programm: Bits & Bäume