Webinar: Kipp-Punkte für einen Übergang zur Nachhaltigkeit

 
Vom brasilianischen Regenwald über den australischen Busch bis hin zu den Gletschern der Antarktis: Ökosysteme werden durch den Klimawandel destabilisiert und drohen unumkehrbare Kipp-Punkte zu erreichen. In welche Richtung könnten sie kippen? Wie kann man Kipp-Punkte als Chance nutzen? Das und vieles mehr wird im Webinar zur Klimakrise am 30. März diskutiert, das Teil des Nobelpreis-Gipfel 2021'Our Earth, Our Future' ist! Mit Beiträgen von PIK Direktor Emeritus Hans Joachim Schellnhuber, Tim Lenton (Universität Exeter), Cameron Hepburn (Universität Oxford), Marta Deldgado Peralta (Mexikanisches Außenministerium); moderiert von Oliver Morton (The Economist).
Webinar: Kipp-Punkte für einen Übergang zur Nachhaltigkeit

In einem Webinar im Zusammenhang mit dem ersten Nobelpreis-Gipfel werden die naturwissenschaftlichen Grundlagen von bio-physikalischen und sozio-ökonomischen Kipp-Punkten behandelt. Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Politik sprechen darüber, wie Kipp-Punkte zu einem nachhaltigen Wandel beitragen und damit zu einem stabilisierenden Faktor bei der Abwendung des Klimawandels werden können. U.a. werden folgende Themen behandelt:

  • Aufwärts gerichtete positive Kippkaskaden / übertragbare Prozesse
  • Sozioökonomische/politische Kipp-Punkte, z. B. Kohlenstoffpreise, Desinvestitionen, technologische Durchbrüche, Skaleneffekte, veränderte Werte und Normen
  • Die Rolle der sozialen Medien
  • Wo bieten Kipp-Punkte neue Möglichkeiten und wo entstehen Krisen?
  • Vorbereitung auf und Navigation durch Veränderungen und neue Zustände

Zeit: 30. März, 18-20 Uhr CET, 12-14 Uhr EDT

Teilnahme am Webinar über diesen Zoomlink: https://bit.ly/3cice3D

 Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Das Webinar ist Teil des Nobel Prize Summit 'Our Planet, Our Future', einer globalen Online-Veranstaltung, die vom 26. bis 28. April 2021 stattfindet.

Link zum Webinar am 30. März, 18-20 Uhr CET, 12-14 Uhr EDT:

https://bit.ly/3rl8Vg1

Mehr Infos über den Nobelpreis-Gipfel:

nobelprize.org/our-planet-our-future

Kontakt:

PIK Pressebüro
Tel.: +49 331 288 25 07
E-Mail: 
www.pik-potsdam.de