Potsdam Summer School 2021: Wasser - Unser globales Gemeingut

 
11/19/2020 - "Wasser: Unser globales Gemeingut – die Hydrosphäre an Land und auf See" ist das zentrale Thema der Potsdam Summer School 2021. Expertinnen und Experten von hochrangigen deutschen und internationalen Instituten und Organisationen werden ihre Erkenntnisse zu dieser spannenden und einzigartigen Veranstaltung einbringen, um die internationale Zusammenarbeit und den interdisziplinären Ideenaustausch zu fördern. Bewerbungen sind ab sofort möglich.
Potsdam Summer School 2021: Wasser - Unser globales Gemeingut

Wasser ist die kostbarste Ressource unseres Planeten. Zur Hydrosphäre, dem Wasserhaushalt der Erde, zählen Meere, Flüsse, Seen, Grund- und Bodenwasser sowie der Wasserdampf der Atmosphäre. Wasser schafft einzigartige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Wir nutzen es nicht nur als Trinkwasser, sondern erzeugen mit ihm auch Nahrungsmittel und erneuerbare Energie. Für Gesundheit und Wohlbefinden, kulturelle Werte, Tourismus, Handel und Transport spielt die Hydrosphäre eine entscheidende Rolle. Daher beeinflusst die Hydrosphäre jeden einzelnen der Nachhaltigkeitsaspekte, die sich in den 17 Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) wiederfinden, und ist ein wichtiger Indikator für den Zustand unseres Planeten.

Die Potsdam Summer School (PSS) 2021 widmet sich diesen wichtigen Themen und setzt die interdisziplinäre und interaktive Veranstaltungsreihe fort, die seit 2014 jährlich in Potsdam stattfindet. Das Programm #PSS2021 wird sich auf drei Schwerpunkte konzentrieren:

  • Starkregen, Überflutungen, Versalzung
  • Extreme Dürreperioden, Ausbeutung von Trinkwasser
  • Umweltverschmutzung, Verbrauch, Verfügbarkeit von Trinkwasser, Verteilung und Abwasserentsorgung

Ziel der PSS 2021 ist es, talentierten Nachwuchs und junge Fachleute aus der Privatwirtschaft, von Regierungsbehörden und Nichtregierungsorganisationen aus vielen verschiedenen Teilen der Welt zusammenzubringen, um Fragen der zukünftigen nachhaltigen Entwicklung zu diskutieren. Expertinnen und Experten von hochrangigen nationalen und internationalen Instituten und Organisationen werden mit Wissen und Erfahrung zum Programm der Sommerschule beitragen.

Bewerbungen sind ab sofort möglich; die Frist für die Einreichung endet am 31. März 2021.

Die Potsdamer Sommerschule 2021 wird in Partnerschaft mit Geo.X und der Stadt Potsdam gemeinsam organisiert vom Alfred Wegener Institut, Helmholz Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), dem Helmholtz-Zentrum Potsdam - GFZ Deutsches Geoforschungszentrum, dem Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und der Universität Potsdam.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: potsdam-summer-school.org/

Kontakt:

Angela Borowski
Senior Projektmitarbeiterin
Deputy Equal Opportunities Officer (interim)
Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)
Telefon: +49 (0) 331-28822-361
Mobil: +49 (0)151-120 190 31
Mail: angela.borowski@iass-potsdam.de
Web: www.iass-potsdam.de