Bundesregierung beruft erneut Wolfgang Lucht in Sachverständigenrat

 
10.06.2020 - Die Bundesregierung hat Wolfgang Lucht erneut in ihren Sachverständigenrat für Umweltfragen berufen. Lucht ist Ko-Leiter der Forschungsabteilung Erdsystem-Analyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und gehörte dem Rat bereits in den vergangenen vier Jahren an. Der siebenköpfige Rat hat erst vor wenigen Tagen sein hunderte Seiten starkes und nur alle vier Jahre erscheinendes und Gutachten an die Bundesministerin für Umwelt, Svenja Schulze, übergeben. Das Gremium aus Professorinnen und Professoren nimmt immer wieder kritisch Stellung zu aktuellen Fragen und berät damit die Regierung.
Bundesregierung beruft erneut Wolfgang Lucht in Sachverständigenrat
Wolfgang Lucht (Foto: Batier/PIK)

Neben Lucht, der für den Bereich Nachhaltigkeit und Erdsystem-Analyse berufen wurde, gehören dem Umweltrat an:

  • Claudia Hornberg, Universität Bielefeld, für den Bereich Gesundheitswissenschaften/Toxikologie/Lärm/Umweltgerechtigkeit
  • Claudia Kemfert, DIW Berlin, für den Bereich Wirtschaftswissenschaften/Klimaschutz/Energie/Verkehr

Als neue Mitglieder wurden berufen:

  • Christina Dornack, TU Dresden, für den Bereich Abfall- und Kreislaufwirtschaft
  • Wolfgang Köck, Universität Leipzig/Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ Leipzig), für den Bereich Umwelt- und Planungsrecht
  • Josef Settele, Universität Halle-Wittenberg/Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ Halle), für den Bereich Naturschutz/Ökologie/Biodiversität/Landnutzung
  • Annette Elisabeth Töller, FernUniversität Hagen, für den Bereich deutsche und europäische Umweltpolitik


Weblink zur Pressemitteilung des Bundes-Umweltministeriums: https://www.bmu.de/pressemitteilung/bundesumweltministerin-svenja-schulze-beruft-neuen-sachverstaendigenrat-fuer-umweltfragen/

Weblink zur SRU Internetseite: https://www.umweltrat.de/DE/Home/home_node.html