Auszeichnung: PIK-Nachwuchswissenschaftler gewinnt Physik-Studienpreis

 
09.07.2010 – Der PIK-Forscher Jonathan Donges wurde gestern in Berlin für seine herausragenden Studienleistungen mit dem Physik-Studienpreis der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung geehrt. Der von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin ausgelobte Preis würdigt die besten zehn Physik-Diplomabsolventen eines Jahres in Berlin und Potsdam.
Auszeichnung: PIK-Nachwuchswissenschaftler gewinnt Physik-Studienpreis
Studienpreisträger Jonathan F. Donges. Foto: privat.

Donges schloss sein Physikstudium im vergangenen Jahr an der Universität Potsdam mit Auszeichnung ab. Seine Diplomarbeit verfasste er über die Komplexität des Klimasystems. Seit Mai 2009 forscht der Nachwuchswissenschaftler am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in der Arbeitsgruppe von Professor Jürgen Kurths über komplexe Netzwerke im Erdsystem. Dort arbeitet er an neuartigen Analysemethoden, mit denen das physikalische Verständnis des Erdsystems verbessert und Klima- und Erdsystemmodelle weiter optimiert werden sollen.


Weitere Informationen:

Homepage Jonathan F. Donges

Allgemeinverständliches Poster über Komplexe Netzwerke für die Erdsystemanalyse

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Physikalische Gesellschaft zu Berlin