You are here: Home Research Climate Resilience RD2 News Ein Umdenken bei der Landwirtschaft ist unabdingbar

Ein Umdenken bei der Landwirtschaft ist unabdingbar

03/04/2019 - Im Artikel "Agrarexperten streiten über Lehren aus der Dürre" in "klimareporter" stellt RD2-Agrarwissenschaftler Frank Wechsung klar, dass wir mit mehr Wetterextremen zu rechnen haben und dass die Landwirtschaft sich entsprechend anpassen muss.
Ein Umdenken bei der Landwirtschaft ist unabdingbar

Source: Pixabay

Damit ein Sommer wie letztes Jahr die Bauern nicht in den Ruin treibt, müssen sich die Landwirte vermehrt in Richtung Züchtungen mit hoher Trockentoleranz orientieren, sagt ein Konzernvertreter. Dr. Frank Wechsung ist der Ansicht, dieser Ansatz allein wird nicht ausreichen, um das Problem in den Griff zu bekommen. Er meint: "Wenn wir die Effizienz bis aufs Letzte ausreizen, dann bleiben für Pflanzen keine Reserven". Unter anderem empfiehlt er, die Saatstärke zu verringern und den Äckern zwischendurch auch Ruhephasen zu gönnen, in denen sie sich vom Anbau erholen können.

Den gesamten Artikel finden sie hier.

Document Actions