You are here: Home News Press Releases Archive 2003 "Globale Ökologie" an der Universität Potsdam

"Globale Ökologie" an der Universität Potsdam

- Wolfgang Cramer hat den Ruf angenommen


Potsdam, 15.05.03


Der Klima- und Vegetationswissenschaftler Dr. Wolfgang Cramer hat den Ruf zum Professor für "Globale Ökologie" am Institut für Geoökologie an der Universität Potsdam angenommen. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Berufung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Universität Potsdam.


"Diese Professur bietet die Gelegenheit, die Universität Potsdam und das PIK in der Forschung zur Globalen Ökologie näher zusammenzubringen. Davon profitieren die Studenten und Nachwuchswissenschaftler", erklärt Cramer unmittelbar nach seiner Ernennung durch die Brandenburger Wissenschaftsministerin Johanna Wanka. Gemeinsam mit Klimatologen und Sozialwissenschaftlern des PIK plant Cramer nicht nur neue, fächerübergreifende Forschungsprojekte zum Klimawandel, sondern auch die Entwicklung von Ausbildungsgängen. Diese sollen den Bedarf an Spezialisten für die internationale Umweltpolitik decken.

"Die Untersuchung der so genannten ,menschlichen Dimension' des Klimaproblems ist kein Marketing-Gag, sondern entscheidend für den Erfolg unserer Forschungsprogramme", sagt Cramer. An seinen Projekten sind daher auch ganz bewusst Sozialwissenschaftler sowie Praktiker aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung beteiligt.

Cramer leitet seit 1993 die Abteilung "Globaler Wandel und Natürliche Systeme" am PIK. Seine Arbeiten betreffen vor allem die Empfindlichkeit von Ökosystemen gegenüber dem Globalen Wandel. Er selbst gehört seit 1987 zu einer internationalen Gruppe von Entwicklern modernster Computermodelle, die die globale Dynamik der Vegetation und ihre Wechselwirkung mit dem Klimasystem beschreiben. Die Resultate stellen den Kern internationaler Forschungsprogramme zum Klimawandel dar und unterstützen die Arbeit des Klimabeirates der Vereinten Nationen.

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) wurde 1992 gegründet und beschäftigt 121 Wissenschaftler. Seine Forschungen zu Klimawandel, Klimafolgen und nachhaltiger Entwicklung sind international anerkannt. Das PIK gehört zur Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL).

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Cramer, wolfgang.cramer@pik-potsdam.de,
Tel. 0331/288-2521

Pressestelle PIK:

Anja Wirsing, anja.wirsing@pik-potsdam.de, Tel. 0331/288-2507

Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit der
Universität Potsdam:

Janny Glaesmer, presse@rz.uni-potsdam.de, Tel. 0331/977-1474

Der Abdruck des Pressetextes ist, auch in Auszügen, erlaubt.


Document Actions

Contact PR

For further information please contact the PIK press office:
Phone: +49 331 288 25 07
E-mail: press@pik-potsdam.de

RSS

Would you like to receive our press releases by e-mail?
E-Mail Subscribe to the free PIK Press Release List