Sie sind hier: Startseite PIK Members Wolfgang Cramer Kurzbiographie

Kurzbiographie

Prof. Dr. Wolfgang Cramer, Geograph, Pflanzenökologe und Professor für Globale Ökologie an der Universität Potsdam, ist Co-chair des Forschungsbereiches "Erdsystemanalyse" am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Wolfgang Cramer erhielt seine akademische Ausbildung an den Universitäten Gießen (Dipl. Geograph, 1981) und Uppsala (Schweden, Promotion in Pflanzenökologie, 1986). Von 1987-1993 lehrte und forschte er am Geographischen Institut der Universität Trondheim (Norwegen); er war außerdem Gastwissenschaftler am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg, Österreich. Seit Gründung des Institutes 1992 leitete er die Abteilung "Globaler Wandel und Natürliche Systeme" am PIK.

Cramer's wissenschaftliche Beiträge (100+ Publikationen) betrafen zunächst die Modellierung von Walddynamik vor dem Hintergrund klimatischer Faktoren, später dann die Untersuchung der Dynamik der Biosphäre auf globaler und kontinentaler Skala. Er leitete eine grosse europäische Untersuchung von Ökosystemleistungen in Europa (ATEAM, FP5) und das damit assoziierte Kommunikationsnetz AVEC. Diese beiden Projekte haben erstmals eine regional detaillierte Untersuchung von Ökosystemfunktionen für ganz Europa vorgelegt und in Form internationaler Fachartikel publiziert. Die Ergebnisse wurden durch einen intensiven Dialog mit Experten sowie jährliche Sommerschulen für junge Wissenschaftler zugänglich gemacht.

Er hat zahlreiche Beiträge zum IPCC geliefert (und in dieser Rolle Anteil am Friedensnobelpreis 2007), ebenfalls zum Millennium Ecosystem Assessment. Er ist Mitglied des Leitungsgremiums von DIVERSITAS, Herausgeber der Fachzeitschrift Regional Environmental Change und Mitherausgeber mehrerer weiterer Fachzeitschriften. Er berät die Bundesregierung und das EU Forschungsdirektor in Fragen zu Klimawandel, Biosphäre und Nachhaltigkeit.

Artikelaktionen