Sie sind hier: Startseite Forschung Klimaresilienz Highlights

Highlights

RD2 Science Highlights
Gebäude können zu einer globalen CO2-Senke werden – mit dem Baustoff Holz statt Zement und Stahl

Gebäude können zu einer globalen CO2-Senke werden – mit dem Baustoff Holz statt Zement und Stahl

Eine Materialrevolution, die im Städtebau Zement und Stahl durch Holz ersetzt, kann doppelten Nutzen für die Klimastabilisierung haben. Das zeigt jetzt die Studie eines internationalen Teams von Wissenschaftlern. Erstens kann sie Treibhausgasemissionen aus der Zement- und Stahlproduktion vermeiden. Zweitens kann sie Gebäude in eine Kohlenstoffsenke verwandeln, da im Bauholz das von den Bäumen zuvor aus der Luft aufgenommene und in ihren Stämmen eingelagerte CO2 gespeichert wird. Obwohl die erforderliche Menge an Holz theoretisch verfügbar ist, würde eine solche Ausweitung eine sehr sorgfältige nachhaltige Waldbewirtschaftung erfordern, betonen die Autoren.

Gebäude können zu einer globalen CO2-Senke werden – mit dem Baustoff Holz statt Zement und Stahl - Mehr…

Klimawandel und Landwirtschaft: PIK-Expertise rund um die Grüne Woche

Klimawandel und Landwirtschaft: PIK-Expertise rund um die Grüne Woche

20.01.2020 - Hunderttausende Besucher strömen derzeit in Berlin auf die Internationale Grüne Woche, die sich mit mehr als 1800 Ausstellern aus 72 Ländern als globale Leitmesse für Landwirtschaft und Ernährung versteht. Wie nie zuvor stehe die Grüne Woche mit zahlreichen Ausstellungsbeiträgen und Konferenzen ins Zeichen der Klimadebatte, so die Veranstalter. Zu den Trendthemen der Messe gehören Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung oder umweltfreundliche Produktionsverfahren. Auch Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) sind auf der Grünen Woche vom 17.-26.Januar bei Veranstaltungen präsent.

Klimawandel und Landwirtschaft: PIK-Expertise rund um die Grüne Woche - Mehr…

RD2 involvement and successes in Geo.X

RD2 involvement and successes in Geo.X

09/01/2020 - The end of 2019 marked a very successful involvement of RD2 in the Geo.X network. Dr. Roopam Shukla was accepted to the Geo.X Young Academy and PhD student Gina Maskell started at PIK in November 2019 under Geo.X funding. Congratulations to both colleagues for this accomplishment!

RD2 involvement and successes in Geo.X - Mehr…

Congratulations Dr. Weng!

Congratulations Dr. Weng!

10/12/2019 - Wei Weng successfully defended her PhD thesis entitled "Aerial river management for future water in the context of land use change in Amazonia" at the Humboldt University of Berlin.

Congratulations Dr. Weng! - Mehr…

Launch of Ghana study at COP25 in Madrid

Launch of Ghana study at COP25 in Madrid

11/12/2019 - Yesterday PIK researchers from the working group Adaptation in Agricultural Systems launched a newly published climate risk analysis for Ghana’s agricultural sector at the COP25 in Madrid. During a UNFCCC side-event organised by PIK together with the African Centre of Meteorological Application for Development (ACMAD), Dr. Christoph Gornott presented key insights from the study.

Launch of Ghana study at COP25 in Madrid - Mehr…

Kick-Off 2050CliMobCity and press release

Kick-Off 2050CliMobCity and press release

06/12/2019 - On 30 September and 1 October, the Interreg project 2050 CliMobCity took off to a successful start with a kick-off meeting - including instructive seminars and discussions about future proof mobility - organised by the project lead partner Delft University of Technology

Kick-Off 2050CliMobCity and press release - Mehr…

PIK side-event at the Global Dialogue Platform on Anticipatory Humanitarian Action 2019

PIK side-event at the Global Dialogue Platform on Anticipatory Humanitarian Action 2019

12-14/11/2019 - Scientists of the RD2 Working Group 'Adaptation in Agricultural Systems' organised a side session on "Early warnings of food insecurity to allow more time for action: what is already possible?"

PIK side-event at the Global Dialogue Platform on Anticipatory Humanitarian Action 2019 - Mehr…

Successful collaboration between PIK and Munich Re on crop insurance

Successful collaboration between PIK and Munich Re on crop insurance

01/09/2019 - Crop insurance is considered as a means to escape the poverty trap when low harvests do not delay necessary investments as the loss of revenue is covered by the insurance. The successful acquisition of funding is a result of the work conducted in the "AgRATI India" project funded by the EIT Climate-KIC (a body of the European Union).

Successful collaboration between PIK and Munich Re on crop insurance - Mehr…

Four new AXIS-projects at RD2

Four new AXIS-projects at RD2

23/10/2019 - Four new AXIS-projects with RD2-lead or participation started this autumn: MECCA, MAPPY, CROSSDRO and BioClimapAth.

Four new AXIS-projects at RD2 - Mehr…

CASCADES Project Kick-Off

CASCADES Project Kick-Off

11/10/2019 - The Kick-Off meeting of CASCADES was hosted at PIK at the end of September 2019. The EU-Project on "CAScading Climate risks: towards ADaptive and resilient European Societies" is coordinated by Dr. Ilona M. Otto and Dr. Christopher Reyer.

CASCADES Project Kick-Off - Mehr…

PeaceLAB-Blog zum Klimaschutz und Krisenprävention

PeaceLAB-Blog zum Klimaschutz und Krisenprävention

03/09/2019 - Im 'PeaceLAB Blog' welches vom Global Public Policy Institute und dem Auswärtigen Amt betrieben wird, erklären Stefanie Wesch, Lisa Murken und Kira Vinke: 'Warum Klimaschutz Krisenprävention ist: Das Beispiel Burkina Faso'.

PeaceLAB-Blog zum Klimaschutz und Krisenprävention - Mehr…

Klimanotstand in Potsdam: RD2-Wissenschaftler in der Öffentlichkeit

Klimanotstand in Potsdam: RD2-Wissenschaftler in der Öffentlichkeit

19/09/2019 - Dr. habil. Fritz Reusswig, Soziologe und RD2-Wissenschaftler in der Urban Transformations-Arbeitsgruppe, hat mehrere Interviews zum Klimanotstand in Potsdam gegeben.

Klimanotstand in Potsdam: RD2-Wissenschaftler in der Öffentlichkeit - Mehr…

Von Avocados bis zu Äpfeln: Lebensmittel lokaler produzieren könnte helfen, Klima-Emissionen zu senken

Von Avocados bis zu Äpfeln: Lebensmittel lokaler produzieren könnte helfen, Klima-Emissionen zu senken

29.08.2019 - Millionen Tonnen von Lebensmitteln aus der Landwirtschaft werden in unsere Städte transportiert. Diese Lebensmittelfracht wird von überall auf der Welt auf Straßen, Schienen oder zu Wasser quer über den Globus vom Hoftor bis in die Städte befördert, und ist mit einer gigantischen Menge von CO2-Emissionen verbunden. Erstmals hat nun ein Team von Stadtforschern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) das globale Potenzial der lokalen Lebensmittelproduktion untersucht, um Städte in Gegenwart und Zukunft zu ernähren. Ihre Arbeit zeigt, dass große Mengen von Stadtbewohnern in vielen Teilen der Welt durch die lokale Landwirtschaft ernährt werden. Wird der Klimawandel jedoch entgegen dem Pariser Klima-Abkommen nicht zügig begrenzt, so könnte der Klimawandel diese Option zunichte machen.

Von Avocados bis zu Äpfeln: Lebensmittel lokaler produzieren könnte helfen, Klima-Emissionen zu senken - Mehr…

Über das Hoftor hinaus: Neuer IPCC-Sonderbericht über Landnutzung und Klimawandel

Über das Hoftor hinaus: Neuer IPCC-Sonderbericht über Landnutzung und Klimawandel

08.08.2019 - Fast drei Viertel der bewohnbaren Flächen der Erde werden vom Menschen genutzt - mit erheblichen Auswirkungen auf unser Klima, wie ein neuer Bericht des Weltklimarats IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) zeigt. Fast ein Viertel der vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen gehen heute auf die Land- und Forstwirtschaft und andere Landnutzung zurück. Der jüngste IPCC-Sonderbericht beschreibt die aktuelle Situation, entwirft mögliche Zukunftsszenarien und untersucht Lösungsansätze, wie wir Land so nutzen können, dass die Ernährung sichergestellt, das Wirtschaftswachstum gefördert und die Risiken des Klimawandels begrenzt werden. Zwei Potsdamer Wissenschaftler sind Hauptautoren der Kapitel über Ernährungssicherheit und über die Beziehungen zwischen Land und Klima.

Über das Hoftor hinaus: Neuer IPCC-Sonderbericht über Landnutzung und Klimawandel - Mehr…

Drought. Water stress. Extreme weather events. How does climate change impact agriculture in Europe?

Drought. Water stress. Extreme weather events. How does climate change impact agriculture in Europe?

05/08/2019 - This summer news on extreme weather events is ubiquitous. Central Europe experienced unprecedented dry spells and heat waves leading to stress for humans and also agricultural crops. This raises the following question: What are the climate change impacts on crop production in Europe?

Drought. Water stress. Extreme weather events. How does climate change impact agriculture in Europe? - Mehr…

Artikel über Niger mit RD2-Wissenschaftler Stefanie Wesch und Stefan Liersch

Artikel über Niger mit RD2-Wissenschaftler Stefanie Wesch und Stefan Liersch

22/06/2019 - Der Artikel 'Arm und vergessen' erschienen im Schwäbisches Tagblatt macht auf die Situation in Niger aufmerksam. Ein Land, das schon genug Probleme hat wird nun von der Klimawandel besonders schwer getroffen.

Artikel über Niger mit RD2-Wissenschaftler Stefanie Wesch und Stefan Liersch - Mehr…

Prof. Lotze-Campen beim Frühstücksfernsehen

Prof. Lotze-Campen beim Frühstücksfernsehen

21/06/2019 - RD2 Forschungsabteilungsleiter Hermann Lotze-Campen war heute früh beim Sat1 Frühstücksfernsehen eingeladen um über die uns bevorstehende Hitze und den Zusammenhang mit dem Klimawandel zu reden

Prof. Lotze-Campen beim Frühstücksfernsehen - Mehr…

37. Evangelischer Kirchentag mit Rockström und Schellnhuber

37. Evangelischer Kirchentag mit Rockström und Schellnhuber

21.06.2019 – Mit einem amtierenden Direktor und dem Direktor Emeritus war das PIK prominent vertreten auf dem 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Rockström diskutierte unter anderem mit dem EKD-Vorsitzenden Bedford-Strohm, dem Arzt und Kabarettisten Eckart von Hirschhausen und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer zu den globalen Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Klima und Gerechtigkeit. Schellnhuber sprach bei einer Veranstaltung mit Bundesumweltministerin Schulze rund um das Thema Kohleausstieg. Der Kirchentag ist das wichtigste öffentliche Forum der Evangelischen Kirche Deutschlands, mit über 2400 Veranstaltungen und mehr als 100.000 Teilnehmern.

37. Evangelischer Kirchentag mit Rockström und Schellnhuber - Mehr…

EUCalc@ the EU Sustainable Energy Week

EUCalc@ the EU Sustainable Energy Week

20/06/2019 - European Calculator Model Rollout: Jürgen Kropp of RD2 talked about "Shaping Europe's energy future; what pathway would you choose to get to net zero - a sneak peek EUCalc" in an 'Energy Talk' part of the EU Sustainable Energy Week.

EUCalc@ the EU Sustainable Energy Week - Mehr…

Erste Professur für Klimawandel und Gesundheit

Erste Professur für Klimawandel und Gesundheit

17.06.2019 - Macht der Klimawandel krank? Um die Zusammenhänge zwischen Klimaveränderungen und der Bevölkerungsgesundheit zu erforschen, hat die Charité – Universitätsmedizin Berlin gemeinsam mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) die bundesweit erste Professur für Klimawandel und Gesundheit an einer medizinischen Fakultät eingerichtet. Für die neue Position konnte jetzt die Medizinerin und Epidemiologin Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch gewonnen werden.

Erste Professur für Klimawandel und Gesundheit - Mehr…

Artikelaktionen