Sie sind hier: Startseite Forschung Erdsystemanalyse Modelle im Fachbereich 1 CLIMBER-3 alpha

Climber-3alpha

CLIMate and BiosphERe Modell
Erdsystemmodelle mittlerer Komplexität (EMICs) bilden unter den Klimamodellen eine wichtige Klasse für Untersuchungen auf langen Zeitskalen. Mit ihnen ist es möglich, ohne allzu großen numerischen Aufwand eine große Zahl von Prozessen und Rückkopplungsmechanismen zu beschreiben, oft mehr als in gekoppelten Atmosphären-Ozean Zirkulationsmodellen (AOGCMs).

CLIMBER-3α, als die erste Version des zukünftigen CLIMBER-3, steht dabei für eine neue Generation von EMICs. Der wesentliche Unterschied zu seinem Vorgänger CLIMBER-2 ist dabei die Ozeankomponente, die durch ein hochentwickeltes Modell ersetzt wurde. Dieses enthält ein Ozeanzirkulationsmodell (OGCM), ein Biogeochemiemodul und komplexes Meereismodell. Desweiteren sind Module zur Beschreibung der Atmosphäre und der Landoberfläche sowie der Vegetation Teil von CLIMBER-3α.
Wegen seiner relativ einfachen atmosphärischen Komponente ist CLIMBER-3α ungefähr zwei Größenordnungen schneller als gekoppelte GCMs, wodurch es eine große Zahl von Sesitivitätsstudien erlaubt, sowie auch längere Integrationen. Dennoch bietet es im Vergleich zu anderen EMICs eine hohe Realitätstreue in seiner Ozeankomponente und ist somit besonders für das Studium großskaliger Klimaphänomene und der Dynamik des Ozeans geeignet.
Die Kopplung der einzelnen Module erfolgt ohne Flußkorrektur. Der Vergleich mit Messreihen zeigt gute Übereinstimmung der ausgedehnten Atmosphären- und Ozeanzirkulationsmuster wie auch der des Meereises auf jahreszeitlichen Skalen.

climber-3alpha_special.gif Ocean Coupler Coupler Coupler Atmosphere Sea-Ice Model

 

Die Modellkomponenten

Das Ozeanmodell
Das Atmosphärenmodell

Das Meereismodell

Kopplung der Komponenten



Publikationen
Kontakt
Referenz

 

Artikelaktionen