CO-MICC

Supporting risk assessment and adaptation at multiple spatial scales: Co-development of methods to utilize uncertain multi-model based information on freshwater-related hazards of climate change
 

ERA4CS - Verbundprojekt: Unterstützung der Risikobewertung und Anpassung an mehrere räumliche Maßstäbe: Co-Entwicklung von Methoden zur Nutzung unsicherer multimodellbasierter Informationen über Süßwasserbedingte Gefahren des Klimawandels (CO-MICC); Teilprojekt 2, hydrologische Simulationen mit LPJmL (PIK)// CO-MICC_PIK entwickelt mitverantwortlich das Simulationsprotokoll für neue projektspezifische Berechnungen mit den an CO-MICC beteiligten hydrologischen Modellen. Der Fokus liegt auf der nutzerfreundlichen Ausgabe der Outputs (Variablen, räumliche Auflösung, Abdeckung des historischen Validierungs- und zukünftigen Szenario-Zeitraums) unter Einbezug des speziellen Bedarfs der Anwender an CO-MICC Stakeholder-Konsultationen. Insbesondere wird das Protokoll so gestaltet, dass die direkten Effekte erhöhter atmosphärischer CO2-Konzentrationen auf die Pflanzenproduktivität und -ausbreitung erfasst werden, um die Einflüsse sich dynamisch verändernder Vegetation abzubilden und Nutzern zu kommunizieren. In Kooperation mit anderen Projektpartnern werden auch nichtklimatische Faktoren, die die Wasserentnahme beeinflussen, berücksichtigt. CO-MICC_PIK trägt alle erforderlichen Simulationen mit dem Vegetations- und Wasserhaushaltsmodell LPJmL bei.

Die Arbeiten in CO-MICC_PIK umfassen insbesondere die Erstellung des auf den Nutzerbedarf abgestimmten Simulationsprotokolls sowie die anschließende Durchführung globalskaliger hydrologischer Simulationen mit dem gekoppelten Biosphären- und Wasserhaushaltsmodell LPJmL. Dies umfasst die gegebenenfalls notwendige (im Vergleich zum ISIMIP-Simulationsprotokoll) veränderte Aufbereitung der verschiedenen in der ISIMIP-Datenbank vorgehaltenen Klimaszenarien, die schriftliche projektspezifische Protokollerstellung mit eindeutiger Nomenklatur der auszugebenden Variablen, die entsprechende Vorbereitung und Modifizierung des LPJmL-Modells sowie seiner Output-Routinen, die Durchführung der Simulationen und die Bereitstellung der definierten Modelloutputs zur Validierung (auf Ebene der dafür vorgesehenen Einzugsgebiete) und zur Ergebnisinterpretation. Schließlich beteiligt sich CO-MICC_PIK während der Projektdauer an den Stakeholder-Dialogen zum Design der Simulationen und zur Ergebnisaufbereitung bzw. -kommunikation.

Duration

Nov 01, 2017 until Oct 31, 2020

Budget

119.091 €

Funding Agency

BMBF, PT DLR

Funding Call

ERA4CS Joint Call on Researching and Advancing Climate Services Development

Contact

Dieter Gerten