Nachrichten

7. – 12.04.2019: EGU – European Geosciences Union

Vom 7. bis 12. April 2019 tagte die EGU in Wien. Ziel der Tagung ist die Förderung von Geowissenschaften und benachbarten Fachgebieten, ebenso wie die Kooperation zwischen den Wissenschaften.
Vom 7. bis 12. April 2019 tagte die EGU in Wien. Ziel der Tagung ist die Förderung von Geowissenschaften und benachbarten Fachgebieten, ebenso wie die Kooperation zwischen den Wissenschaften.
7. – 12.04.2019: EGU – European Geosciences Union
EGU Konferenzrunde

Bei der EGU wurden die wissenschaftlichen Aspekte des Klimawandels sowie die begleitenden Herausfolgerungen in sozioökologischen, technologischen, ethischen und politischen Bereichen dargestellt und diskutiert. Durch die steigenden Herausforderungen wird die Nachfrage nach Klimabildung immer bedeutsamer. In pädagogisch wirksamen Praktiken soll das Wissen über Klimawandel und Handlungsoptionen daher gefördert werden.

Die Leiterin des PIKeeBB-Projekts Ines Blumenthal beteiligte sich an der Konferenz mit einem Beitrag zum Klimawandel in der Bildung. Dieser richtete sich an Interessenten aller Altersgruppen und hatte das Ziel Pädagogen, Wissenschaftler*innen und Ressourcenentwickler*innen miteinander zu vernetzen und sich über Klimabildung auszutauschen. Die im Rahmen des PIKee- und PIKeeBB-Projektes entwickelten Unterrichtsmaterialien sowie Ergebnisse anderer PIK-Projekte wurden ebenso vorgestellt.

Der anschließend stattfindende Erfahrungsaustausch sollte Input für erfolgreiche Klimabildung bieten. Festgestellt wurde, dass eine Mischung aus Filmen, Spielen, Online-Tools und Tutorials ein Schlüssel für einen erfolgreichen Unterrichtseinsatz ist.

Es bestand Einigkeit darüber, dass Umweltbildung in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit erfordert, um den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen.

 Die Präsentation von Ines Blumenthal ist hier zugänglich.

Artikelaktionen

12.03.2019: Praktische Durchführung der Unterrichtseinheit für Versicherungskaufleute

12.03.2019: Praktische Durchführung der Unterrichtseinheit für Versicherungskaufleute
Beispielpräsentation zur zukünftigen Waldbrandgefahr

Am 12.03.2019 wurde am OSZ II in Potsdam die Unterrichtseinheit "Ist der Klimawandel zukünftig noch versicherbar?" mit zukünftigen Versicherungskaufleute durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich dabei mit einer fiktiven Situation und beurteilten, ob ein Einfamilienhaus zukünftig gegen Extremwetterereignisse wie Sturm und Hagel, Waldbrand und Elementarschäden (Starkniederschläge oder Hochwasser) versicherbar ist.

Zur Bearbeitung wurde das Bildungsportal KlimafolgenOnline-Bildung.de genutzt und Präsentationen erstellt. Im zweiten Teil wurde eine Talkshow zwischen Versicherungsunternehmen, Versicherungsnehmer*in/Privatperson und dem Staat/Politik durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler haben engagiert mitgearbeitet und das Feedback ist sehr positiv ausgefallen. Die Unterrichtseinheit gebe zudem nützliche Informationen, die im direkten Kundenkontakt hilfreich sind.

Artikelaktionen

31.01.2019 Fachdialog: Kinder für die Zukunft stark machen! Aber wie?

Der Fachdialog findet am 31. Januar 2019 von 9:30 bis 16:30 Uhr im Jagdschloss Glienicke / Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) statt

Mehr Informationen hier: https://sfbb.berlin-brandenburg.de/sixcms/detail.php/871812

Artikelaktionen

21.-22.1.2019 Reallabore, Citizen Science, Service Learning & Co. Transformativ

Bildung wird für das Erreichen der UN-Sustainable Development Goals (SDGs) eine zentrale Rolle zukommen. Zusammen mit dem Aufruf Transforming our World, der von den SDGs ausgeht, ist das ein Anlass, über die transformative Wirkung verschiedener Formate der Nachhaltigkeitsbildung gemeinsam zu diskutieren. Das Wuppertal Institut, die Freie Universität Berlin, die Leuphana Universität Lüneburg und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt laden am 22. Januar 2019 zur Tagung: Reallabore, Citizen Science, Service Learning & Co. – Transformative Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung interessierte Bildungsakteurinnen und -akteure aus Praxis und Forschung ins Tagungswerk Berlin ein. Mehr Informationen sind hier zu finden. 

Artikelaktionen

7.11.2018 8. Runder Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Potsdam

Die Veranstaltung folgt dem Motto „Wir.Machen.Praxis – BNE in Brandenburg“. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) und die Steuerungsgruppe BNE Brandenburg laden Sie herzlich ein zum 8. Runden Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Potsdam am Mittwoch, 7. November 2018, im Hoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam. Mehr Informationen findet man hier.

Artikelaktionen

13.09.2018 DBU-Stipendiatin erarbeitet Redesign Ansatz für das Bildungsportal

13.09.2018 DBU-Stipendiatin erarbeitet Redesign Ansatz für das Bildungsportal

Im Rahmen eines einjährigen Stipendiumaufenthaltes am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), dass von der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wurde, hat sich Frau Māra Abaja mit dem Thema „Geovisualisierung und Webportalintegration für regionale Klimadaten und Klimafolgen“ beschäftigt. Sie setze sich unter anderem mit interaktiven Visualisierungslösungen für die Kommunikation der wissenschaftlichen Ergebnisse aus der Klimawandel- und Klimafolgenforschung auseinander und entwickelte im Zuge ihres Aufenthaltes am Institut einen Redesign Ansatz des Web-Portals KlimafolgenOnline-Bildung.de. Die Ergebnisse bieten eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung des Bildungsportals.

Eine Vorschau gibt es hier.

Artikelaktionen

20.07.2018 Bewerbungsfrist für den StartGreen@School Award 2018 bis 26. August verlängert!

Der StartGreen@School Award sucht die nachhaltigsten Schülerfirmen

Bis zum 26. August 2018 können sich nachhaltige Schülerfirmen für den StartGreen@School Award 2018 bewerben! Es winken Geld- und Sachpreise in Höhe von 5.000 Euro und ein Berlin-Besuch zur Preisverleihung im November im Bundesumweltministerium. Mitmachen können umweltfreundlich und fair wirtschaftende Schülerfirmen aller Schulformen aus ganz Deutschland.

Die Online-Bewerbung sowie weitere Informationen sind zu finden unter: https://start-green.net/school/award.

 

Weitere Angebote für Schulen:

Auch für Schulen, die noch keine nachhaltige Schülerfirma haben, jedoch gerne eine gründen oder ihre Schülerfirma nachhaltiger machen möchten, gibt es bei StartGreen@School passende Angebote: von Unternehmensbesuchen bei nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen über Coachings für Schülerfirmen bis zu Fortbildungen für Lehrkräfte.

Interessierte Schulen können sich laufend für die kostenfreien Angebote anmelden.

Artikelaktionen

27.06.2018 Beteiligung am Projekt "Umweltschulen in Europa" als Jurymitglied

Seit dem Schuljahr 2003/2004 zeichnet die Senatsverwaltung für Bildung engagierte Schulen mit dem Prädikat „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21-Schule" aus. Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die sich besonders für soziale und ökologische Fragen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Auch in diesem Jahr haben sich wieder mehr als 20 Schulen für das Zertifikat beworben. Durch eigene Kreativität erfahren Schüler ökologische, ökonomische, kulturelle und soziale Zusammenhänge, die ihnen helfen, ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Schulen können das beliebte Zertifikat erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnten. Themen wie Energie, Wasser und Abfall, Stadtökologie, gesunde Ernährung, Die Projekte werden in aktiver Kooperation zwischen Schule, Eltern und außerschulischen Partnern wie Wirtschaft, Kommunen, Vereinen und Nachbarschaft umgesetzt.

Artikelaktionen

14.06.2018 "Perspektive wechseln" - Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung erschienen

Wir freuen uns, Ihnen das neueste Buch des FORUM Umweltbildung vorstellen zu dürfen!
Wir freuen uns, Ihnen das neueste Buch des FORUM Umweltbildung vorstellen zu dürfen!
14.06.2018 "Perspektive wechseln" - Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung erschienen

Perspektive wechseln

Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Vorstellung des PIKeeBB-Projektes

Wir wissen, dass die Welt sich verändert und wir kennen die Herausforderungen die Klimawandel, Politik und Medien in unsere Gesellschaft tragen. Neue Haltungen und Standpunkte helfen beim Umdenken, denn die Transformation kommt bestimmt. Eine radikale Hoffnung ermöglicht uns im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung Visionen zu entwickeln, zu kommunizieren und umzusetzen. Ein Perspektivenwechsel bedeutet auch neue Schlaglichter auf die vielfältigen Bereiche des Wandels zu werfen. Im Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung sind dies die Themen Kommunikation, Entrepreneurship, BNE International und ein Sonderteil zu visionären Persönlichkeiten. Die Bildung ist in Bewegung und das Jahrbuch BNE unterstützt dabei neue Blickwinkel zu erforschen

Artikelaktionen

17.05.2018 PIKeeBB zu Gast beim Europatag am OSZ 2

17.05.2018 PIKeeBB zu Gast beim Europatag am OSZ 2

Der Europatag am Oberstufenzentrum 2 – Europaschule hat Tradition. Dieses Jahr war das PIKeeBB-Team eingeladen, um das Projekt vorzustellen und einen Workshop zum Thema "Klimawandel und Gesundheit" für die angehenden Kaufleute im Gesundheitswesen mitzugestalten. Zum Abschluss trugen die Schüler Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel aus den Perspektiven unterschiedlicher gesellschaftlicher Akteure zusammen und präsentierten diese auf Postern. Das PIKeeBB-Team bedankt sich beim OSZ 2 für einen gelungenen Workshop mit vielen positiven Eindrücken.

Artikelaktionen

03.05.2018 'Klimawandel - Stadtwald - Schaderreger'

Broschüre 'Klimawandel - Stadtwald - Schaderreger' als ein Ergebnis des 'WAHYKLAS'-Projektes
Broschüre 'Klimawandel - Stadtwald - Schaderreger' als ein Ergebnis des 'WAHYKLAS'-Projektes
03.05.2018 'Klimawandel - Stadtwald - Schaderreger'

Im Rahmen des Waldklimafonds-Projekt WAHYKLAS (Waldhygienische Anpassungsstrategien für das steigende Potential von Schadorganismen in vulnerablen Regionen unter Berücksichtigung von Klimawandel und zunehmenden Restriktionen) wurde eine Informationsbroschüre erstellt, die Auswirkungen von Klimawandel und Schaderregern auf Stadtwälder erklärt. Die Broschüre liefert eine Einführung in dieses komplexe Thema anhand ausgewählter Beispiele, welche die aktuellen Forschungsergebnisse in leicht verständlicher Form erläutern. Ebenso werden Befragungsergebnisse zu Ansichten und dem Wissensstand von Waldbesuchern zu dieser Thematik dargestellt.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Broschüre zum Projekt.

Artikelaktionen

20.04.2018 Praxisleitfaden für Praktiker*innen im Lernumfeld der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Brandenburg

20.04.2018 Praxisleitfaden für Praktiker*innen im Lernumfeld der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Brandenburg

Im Jahre 2017 hat die Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e.V. in Kooperation mit dem Projekthaus-Potsdam e.V. sowie HochVier e.V. und finanziert aus  Mittel des Europäischen Sozialfonds einen Praxisleitfaden für die Arbeit (in Brandenburg) im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung erstellt:

"Um.Welt.Gestalten. Heute wird morgen gestern sein. Ein Praxisleitfaden für Praktiker*innen im Lernumfeld der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Brandenburg"

Der Praxisleitfaden kann etablierte wie zukünftige BNE-Akteure viele wichtige und interessante Impulse vermitteln, wie die eigene BNE-Arbeit strukturiert, vertieft oder erweitert werden kann. Der Praxisleitfaden kann auf dem BNE-Portal von Projekthaus e.V. heruntergeladen werden unter: http://www.bne-brandenburg.de/seite/um-welt-gestalten/

Artikelaktionen

05.02.2018 Buchkapitel 'Climate Impacts for German Schools—An Educational Web Portal Solution' veröffentlicht

Ines Blumenthal, Carolin Schlenther, Simon Hirsbrunner, Manfred Stock, Thomas Nocke: Climate Impacts for German Schools—An Educational Web Portal Solution. Handbook of Climate Change Communication: Vol. 3, pp 209-223, Springer International Publishing, https://doi.org/10.1007/978-3-319-70479-1_13, 2018.

Link zum Buch:https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-319-70479-1

Link zum Kapitel: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-70479-1_13

Artikelaktionen

10.01.2018 PIKee-Projekt abgeschlossen

Ein am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) vorliegender umfangreicher Bestand an Daten zum Klimawandel und seinen Folgen für Deutschland wurde in dem Vorhaben „Entwicklung und Erprobung einer online-basierten Umweltbildung“ (PIKee) in dem Web-Portal KlimafolgenOnline-Bildung.de visualisiert. Das Portal ermöglicht es Lehrenden und Lernenden Zusammenhänge und Auswirkungen des sich vollziehenden Klimawandels zu erarbeiten. Im Rahmen des Projektes wurden interdisziplinäre Lernmodule, umfangreiche Hintergrundinformationen, Handreichungen, Tutorials und ein Leitfaden entwickelt, der Lehrenden und Lernenden den Einstieg in die Arbeit mit dem Portal erleichtern sollen. Die Materialien wurden während der projektbegleitenden Fortbildungen erprobt und evaluiert. Zugang zu den Materialien erhalten Interessierte über das Web-Portal KlimafolgenOnline-Bildung.de, die PIKee-Projektwebseite und LehrerOnline. Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikelaktionen

22.11.2017 "7. Runder Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung"

Der 7. Runde Tisch Bildung für Nachhaltige Entwicklung findet am 22. November 2017 unter dem Motto „BNE in Brandenburg - Bildung mit Zukunft“ in Hoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam statt.

Eingeladen sind alle Akteur*innen aus Bildungsinstitutionen, Schulen, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozial- und Umweltverbänden, der Landesregierung sowie aus der Zivilgesellschaft, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Bildungsprozesse auseinandersetzen. Nicht entscheidend ist, wie intensiv Sie sich schon bisher mit dem Thema beschäftigt haben, sondern Ihr Interesse, sich damit auseinandersetzen zu wollen.

Für Lehrerinnen und Lehrer ist diese Veranstaltung vom MBJS als Fortbildung anerkannt.

Neben den fachlichen Zielen in den einzelnen Workshops verfolgt die Steuerungsgruppe BNE folgende Ziele mit dem Runden Tisch BNE:

  •  zentrale Themen der künftigen Arbeit für BNE-Akteur*innen diskutieren,
  •  eine Vernetzung und den weiteren Austausch der Bildungsakteur*innen fördern,
  •  die Identifikation mit dem Thema BNE stärken,
  •  Ideen und Anregungen für die eigene Arbeit zu erhalten,
  •  politische Wirkung entfalten und
  •  dass sich auch Projekte und Initiativen aus Brandenburg präsentieren.


Weitere Informationen finden Sie hier

Artikelaktionen

25.-26.09.2017 K3 - Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft

Die K3 Konferenz in Salzburg bringt erstmals Menschen aus der Klimaschutz-Praxis, der Klimaforschung und den Sozialwissenschaften zusammen. Die Veranstaltung will den Teilnehmenden die Befunde aus Sozialpsychologie, Verhaltensökonomie oder Kognitionsforschung für die praktische Klima- und Wissenschafts-Kommunikation zugänglich machen. Ziel ist es, die Mechanismen zu verstehen – anstatt die Appelle und Mahnungen zum Handeln zu steigern.

Im Rahmen der Veranstaltung wird das Bildungsportal Klimafolgen-Online.de vorgestellt.

Link: http://k3-klimakongress.org/

Artikelaktionen

20.12.2016 Masterthese zu KlimafolgenOnline-Bildung eingereicht

Carolin Schlenther reichte am 20.12.2016 ihre These mit dem Thema "KlimafolgenOnline-Bildung als Portal für die Bildung für nachhaltige Entwicklung unter dem Gesichtspunkt der konstruktivistischen Didaktik" an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde ein. Am 15.05.2017 hat Frau Schlenther ihre Masterthese erfolgreich mit einer 1,5 Benotung verteidigt. Hier geht es zur Arbeit.

Artikelaktionen

13.10.2016 Pressemitteilung "Neues Bildungsportal zu Klimafolgen für Deutschland" des PIK

Die Pressemitteilung des Potsdam-Institus für Klimafolgenforschung zur Freischaltung des Portals KlimafolgenOnline-Bildung.de finden Sie hier.

Artikelaktionen

13.10.2016 Liveschaltung KlimafolgenOnline-Bildung.de

13.10.2016 Liveschaltung KlimafolgenOnline-Bildung.de

Wir freuen uns über diesen Meilenstein: Die Plattform KlimafolgenOnline-Bildung.de wird am 13. Oktober online gehen und steht somit allen Interessierten für die Nutzung im Rahmen des Unterrichts zur Verfügung. Ein Tutorial, das im Portal selbst und zukünftig über den YouTube-Kanal des PIK abrufbar sein wird, erleichtert den Einstieg in die Arbeit mit dem Portal. 

Die im Rahmen des Projektes entwickelten interdisziplinären Unterrichtsmaterialien stehen Ihnen auf der PIKee Projektseite und auf Lehrer-Online zur Verfügung. Auf Lehrer-Online sind die von Lehrenden erarbeiteten Unterrichtseinheiten hinterlegt:

Auf der PIKee Projektseite finden Sie die von Referendaren entwickelten Unterrichtseinheiten: 

Artikelaktionen

21.06.2016 Verleihung des Potsdamer Klimapreises

21.06.2016 Verleihung des Potsdamer Klimapreises
Der Klimapreis ist Teil des integrierten Potsdamer Klimaschutzkonzepts

Der Potsdamer Klimapreis zeichnet besonders gelungene Projekte von Bürgern und Schulen aus, die helfen, den Klimaschutz in die Tat umzusetzen. Er wird von der Landeshauptstadt Potsdam, dem Energie Forum Potsdam e. V., dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und den Stadtwerken Potsdam vergeben. Die diesjährige Preisverleihung fand am 2. Juni 2016 in Potsdam statt.

Schulklassen, die nicht mit dem Klimapreis ausgezeichnet wurden, erhielten für ihre engagierte Teilnahme einen Kinobesuch im Haus der Natur Potsdam. Die jüngeren Schülern besuchten dabei den Film Eisbärensommer, zu dem Ines Blumenthal im Anschluss ein Filmgespräch begleitete.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikelaktionen