Hydroklimatische Risiken

 

Zusammenfassung:

Die Quantifizierung von Klimarisiken auf regionaler Ebene wird verbessert und für endanwenderorientierte Einsatzbereiche bereitgestellt. Dazu gehören neue Modellierungsmethoden für Extreme, die Quantifizierung von Unsicherheiten entlang der Wirkungsmodellierungskette und die Entwicklung nützlicher Lösungen für den Klimaschutz. Im Rahmen von ISIMIP werden systematische Modellvergleiche für den hydrologischen und forstwirtschaftlichen Bereich aufeinander abgestimmt. Es wird erwartet, dass diese wissenschaftlichen Ergebnisse von großem Interesse für den öffentlichen und privaten Sektor sind und für spätere Wirkungs- und Anpassungsstudien dauerhaft zur Verfügung gestellt werden. Sektor-übergreifende regionale Folgenabschätzungen werden durchgeführt, um sektorale Rückkopplungen und Konflikte zu analysieren, die Anpassungsplanung zu unterstützen und die gesellschaftliche Widerstandsfähigkeit in Bezug auf Landwirtschaft, Wasserressourcen, Forstwirtschaft, biologische Vielfalt, Migration, Gesundheit und Tourismus zu verbessern. Der Nexus zwischen Wasserkraft, Ernährung und Klima wird für Europa, Afrika, Lateinamerika und Asien modelliert, um Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Die Ergebnisse zu z.B. Wasserkrafterzeugung, Wasserverfügbarkeit und Ernteerträgen werden als Input für wirtschaftliche Bewertungen auf nationaler Ebene verwendet.


Forschungsfragen:

  • Wie kann die regionale Energie-, Nahrungsmittel- und Wassersicherheit in Zeiten des Klimawandels erreicht werden?
  • Wie kann die Robustheit von Folgenabschätzungen verbessert werden?
  • Welche sind die menschlichen Dimensionen in den am meisten vom Klimawandel betroffenen Regionen?
  • Welche Chancen gibt es für eine regionale kohlenstofffreie Entwicklung?

Teammitglieder:

Ines Blumenthal, Tobias Conradt, Iulii Didovets, Carlos Fernández, Fred Hattermann, Peter Hoffmann, Ylva Hauf, Thomas Kartschall, Hagen Koch, Valentina Krysanova, Zbyszek Kundzewicz, Stefan Liersch, Anastasia Lobanova, Christoph Menz, Tobias Pilz, Julia Reinhardt, María del Rocío Rivas López, Tobias Vetter, Frank Wechsung, Michel Wortmann


Projekte:

  • CAREC 2: Climate projections and climate risk assessment, funded by CAREG/Worldbank, 01.05.2018-30.06.2019, contact: Anastasia Lobanova
  • CIREG: Climate Information to support integrated Renewable Electricity Generation (CIREG) / Klimainformationen zur integrierten Nutzung erneuerbarer Energien in Westafrika, funded by BMBF, 01.02.2018-31.01.2021, contact: Fred Hattermann / Stefan Liersch
  • Clim4Vitis: Climate change impacts for European viticulture: towards an integrated approach, funded by EU H2010, 01.09.2018-31.08.2021, contact: Thomas Kartschall
  • EPICC: Klimakapazitätsbildung: Risikovorhersage und -Minimierung, funded by BMU, 01.01.2018-31.12.2020, contact: Fred Hattermann
  • H2020 Insurance: Oasis Innovation Hub for Catastrophe Risk Assessment, funded by EU, H2020, SC5-01-2016-2017, 01.05.2017-30.04.2020, contact: Fred Hattermann
  • HYFLY: Effektive Strategien zur Kontrolle und Umgang mit Ausbreitungswegen von Erregern um Luftverkehr, funded by BMBF, 01.09.2016-31.08.2019, contact: Peter Hoffmann
  • IKI OASIS: Oasis Platform for Climate and Catastrophe Risk Assessment - Asia, BMU, 01.07.2018-31.12.2019 (30.06.2020), contact: Fred Hattermann
  • OptAKlim: Optimierung von Anbaustrategien und -verfahren zur Klimaanpassung – Analyse und Bewertung auf Landschaftsebene unter besonderer Berücksichtigung von Interaktionen mit dem Pflanzenschutz, der Produktivität, der Fruchtartenverteilungen und den THG-Emissionen, BMEL, 21.08.2018-20.10.2021, contact: Tobias Conradt
  • PIKeeBB: Etablierung des Themas Klimawandel und Anpassungsstrategien in die berufliche Bildung auf Basis der Online-Plattform KlimafolgenOnline-Bildung.de. Entwicklung und Umsetzung von Modulen zum Thema Klimawandel und Klimaanpassung für verschiedene Ausbildungsberufe sowie allgemeinbildende Fächer, BMUB, 01.09.2017-31.08.2019, contact: Ines Blumenthal
  • ProgRAMM: Proaktive Pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen, BMEL, 15.08.2018-14.10.2021, contact: Christoph Menz 
  • SALBES: Scenarios for Agricultural Landscapes’ Biodiversity and Ecosystem Services, BMBF, 01.05.2019-30.04.2022, contact: Tobias Conradt
  • SIM4NEXUS: Sustainable Integrated Management FOR the NEXUS of water-land-food-energy-climate for a resource-efficient Europe, funded by EU H2020, 01.06.2016-30.05.2020, contact: Frank Wechsung
  • STADTGRÜN: Stadtgrün wertschätzen: Bewerbung, Management und Kommunikation als Schlüssel für eine klimaresiliente und naturnahe Grünflächenentwicklung, funded by BMBF, 01.11.2016-31.10.2019, contact: Fred Hattermann / Jan Volkholz
  • Tourismus: Folgen des Klimawandels für den Tourismus in den deutschen Alpen- und Mittelgebirgsregionen und Küstenregionen sowie auf den Badetourismus und flussbegleitende Tourismusformen, funded by UBA, 01.09.2017-31.07.2020, contat: Fred Hattermann

Abgeschlossene Projekte


photo credits: pixabay.com