Europa

In den europäischen Ländern arbeiten wir an sehr vielfältigen Themen. Die Auswirkungen des Klimawandels und die verschiedenen Anpassungsoptionen, sowie Minderung bilden die wichtigsten Säulen, auf denen sich unsere Arbeit aufbaut. Risikobewertung und die Abschätzung von Kosten der Auswirkungen des Klimawandels gehen Hand in Hand mit der Modellierung von Szenarien für Dekarbonisierungspfade und Bewirtschaftungsmöglichkeiten für den zukünftigen Weinbau und die Waldbewirtschaftung auf dem gesamten Kontinent über nationale Grenzen hinweg.
 

Unsere Forschung in der Region

Die Risikobewertung von extremen Wetterereignissen ist stark mit den direkten und indirekten Kosten der Auswirkungen des Klimawandels verknüpft. Solide Anpassungs- und Minderungsmaßnahmen für die zukünftige Planung und Entscheidungsfindung sind von entscheidender Bedeutung, um die Lücken zwischen den einzelnen Sektoren und Staaten zu schließen, auf dem Weg zu einer klimaneutralen Transformation. Daher müssen Kompromisse und Synergien dieser potenziellen Entwicklungen von allen betroffenen Interessengruppen diskutiert und abgewogen werden.


Neben der Bewältigung der sozioökonomischen Transformation müssen natürliche Systeme unter den Bedingungen des Klimawandels nachhaltig bewirtschaftet werden. Auf der einen Seite bilden resiliente Waldökosysteme die Grundlage für die Holzproduktion zum Bauen und Heizen. Andererseits fungiert der Wald als natürliche Kohlenstoffsenke und bietet andere wichtige Ökosystemdienstleistungen. Die Praktiken des Wein- und Waldbaues werden sich angesichts des Klimawandels ändern, und eine fundierte Modellierung verschiedener Managementszenarien ermöglicht eine fundierte Entscheidungsfindung.


Laufende Projekte

  • 2050 CliMobCity 2050 Climate-friendly Mobility in Cities; funded by EU - European Union, 01.08.2019-31.07.2023, contact: Diego Rybski
  • BIOCLIMAPATHs  Assessing climate-led social-ecological impacts and opportunities for resilience pathways in the EU bioeconomy; funded by BMBF, PT DLR, 01.11.2019- 31.10.2021, contact: Prajal Pradhan
  • CASCADES RD2 CAScading Climate risks: towards ADaptive and resilient European Societies; funded by EU H2020, 01.09.2019- 31.08.2023, contact: Christopher Reyer
  • Clim4Vitis Climate change impacts for European viticulture: towards an integrated approach; funded by EU H2020, 01.09.2018-31.08.2021, contact: Thomas Kartschall
  • COACCH-RD2 CO-designing the Assessment of Climate CHange costs; funded by EU, H2020; 01.12.2017-30.05.2021; contact: Hermann Lotze-Campen, Benjamin Bodirsky
  • CROSSDRO Cross-sectoral impact assessment of droughts in complex European basins; Verbundprojekt AXIS: Sektorübergreifende Wirkungsanalyse von Trockenperioden in komplexen europäischen Flusseinzugsgebieten (CROSSDRO) – Teilprojekt 1: Dürrerisikoabschätzungen unter Klimawandelszenarien; funded by BMBF PT DLR, 01.09.2019-31.08.2022, contact: T. Contradt
  • CURE  Copernicus for Urban Resilience in Europe, funded by EU, H2020; 01.01.2020-31.12.2022, contact: Jürgen Kropp
  • I-MAESTRO Innovative forest MAnagEment STrategies for a Resilient biOeconomy under climate change, BMEL, Joint call ForestValue - Innovating forest-based bioeconomy, 01.06.2019-30.05.2022, contact: Christopher Reyer/ Martin Gutsch
  • MAPPY  Multisectoral analysis of climate and land use change impacts on pollinators, plant diversity and crops yields; funded by BMBF PT DLR; 01.09.2019-31.08.2022; contact: Christoph Müller
  • ProgRAMM Proaktive Pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen; funded by BMEL, 15.08.2018-14.10.2021, contact: Christoph Menz
  • SALBES Scenarios for Agricultural Landscapes’ Biodiversity and Ecosystem Services; funded by BMBF, VDI/VDE-IT, Berlin, 01.05.2019-30.04.2022, contact: Tobias Conradt


Abgeschlossene Projekte


Arbeitsgruppen

Landnutzung und Resilienz

Wald- und Ökosystemresilienz

Hydroklimatische Risiken

Urbane Transformationen