Öffentliche Veranstaltungen

 

Dürre Aussichten? Landwirtschaft im Klimawandel

Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, 10115 Berlin, von 16.10.2019 18:00 bis 16.10.2019 21:00
Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), ist Podiumsgast bei den querFELDein-Talks des Leibniz-Zentrum für Agralandschaftsforschung e. V. Die Podiumsdiskussion bringt Akteure aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Gesellschaft zusammen, die die Rolle der Landwirtschaft mit Bezug zum Klimawandel diskutieren. Im Rahmen derselben Veranstaltung hält Christoph Gornott vom PIK einen Impulsvortrag zum Thema "Klimatische Veränderungen".
Mehr…

Friedensdiskurs an der Garnisonskirche

Breite Straße 7, 14467 Potsdam, von 29.09.2019 19:00 bis 29.09.2019 20:00
Im Rahmen des 4. Potsdamer Friedensdiskurs, der eine Bilanz der ersten neun Monate der Mitgliedschaft Deutschlands im VN-Sicherheitsrat seit Januar 2019 ziehen soll, wird Hans-Joachim Schellnhuber, Gründer des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, an einer Podiusmdiskussion zum Thema "Klimawandel und Friedenswahrung" teilnehmen.
Mehr…

Wetterextreme und typische Einwände in der Klimadebatte

Im Experimentierfeld des Museums für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin, von 27.09.2019 14:00 bis 27.09.2019 16:00
Maria Martin und Jascha Lehmann vom PIK geben im Experimentierfeld des Museums für Naturkunde Berlin einen Workshop zum Thema "Wetterextreme und typische Einwände in der Klimadebatte". Bereits seit März finden dort regelmäßig Veranstaltungen statt, die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an die "Fridays For Future" mit wissenschaftlichen Expertinnen und Experten in Kontakt bringen.
Mehr…

Podiumsdiskussion "Zukunft freier Wissenschaft"

Futurium, Alexanderufer 2, 10117 Berlin, von 26.09.2019 11:00 bis 26.09.2019 13:00
Unter Beteiligung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier wird Ricarda Winkelmann vom PIK mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über die „Zukunft freier Wissenschaft“ und die Erkenntnisse aus den vielfältigen Debatten der Kampagne der Allianz der Wissenschaftsorganisationen „Freiheit ist unser System“ diskutieren.
Mehr…

Podiumsdiskussion "Grau versus grün?"

Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin, von 23.09.2019 20:00 bis 23.09.2019 22:00
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Stadt im Gespräch - Berlin im Wandel" diskutiert Fritz Reusswig vom PIK mit Regine Günther, Ingo Malter und Angelika Frommer am Mo, 23.9.2019 zum Thema nachhaltige und klimarelevante Flächennutzung in Berlin.
Mehr…

Climate Lecture 2019 an der TU Berlin

TU Berlin, Audimax, von 19.09.2019 17:00 bis 19.09.2019 19:00
Am Vortag der Entscheidungen im Klimakabinett der Bundesregierung und des groß organisierten Klimastreiks wird Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, gemeinsam mit Luisa Neubauer (Fridays for Future), Silke Kersting (Korrespondentin der Haupstadtredaktion des Handelsblatt), Jakob von Weizsäcker (Leiter der Grundsatzabteilung und Chefvolkswirt im Bundesministerium der Finanzen) und Carl Martin Welcker (Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) unter dem Titel "Zwischen Klimademos und Klimakabinett - wie die CO2-Bepreisung gelingen kann" die auf dem Tisch liegenden Optionen für wirksamen Klimaschutz vorstellen und gesellschaftlich machbare Lösungsstrategien aufzeigen.
Mehr…

Science Notes – Klimazukunft

Heimathafen Neukölln Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, von 14.09.2019 20:00 bis 14.09.2019 23:00
Wie können wir dem Klimawandel begegnen und unsere Welt nachhaltiger gestalten? In 5 x 15 Minuten berichten dazu herausragende WissenschaftlerInnen von ihrer Arbeit - anschaulich und verständlich. Mit dabei vom PIK sind Dr. Katja Frieler und Dr. Jessica Strefler.
Mehr…

19. Internationales Literaturfestival Berlin

James-Simon Galerie, Bodestraße 10178 Berlin, von 13.09.2019 16:00 bis 13.09.2019 17:30
Im Rahmen des Festivals (11.-21.09.19) werden alljährlich neben der Vorstellung zeitgenössischer Entwicklungen der Prosa, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt auch hochaktuelle politische Themen und wissenschaftliche Diskurse verhandelt sowie aktive Leseförderung und Literaturvermittlung betrieben. Kira Vinke vom PIK wird dort mit Dipesh Chakrabarty zum Thema "Dekolonialisierung und Klimawandel" sprechen.
Mehr…

„Im Treibhaus schreiben“: Podiumsdiskussion im Rahmen des Festivalkongresses in Göttingen

Altes Rathaus, Markt 8, 37073 Göttingen, Deutschland, von 31.08.2019 20:00 bis 31.08.2019 21:30
„Wie kann Literatur wachrütteln, ohne andere öffentliche Diskurse bloß zu verdoppeln?" „Wie verändert der Klimawandel die Literatur?" Antworten auf diese Fragen wollen Autoren aus der Literatur während des Festivalkongresses "Vom Klima schreiben" in Göttingen geben. In der anschließenden Podiumsdiskussion mit dem Titel „Im Treibhaus schreiben“ wird Hans Joachim Schellnhuber vom PIK vertreten sein.
Mehr…

Erd- und Umweltwissenschaften in Potsdam im Alexander von Humboldt-Jahr 2019 - Vorlesung

Universität Potsdam, Golm, Haus 25, F0.01, von 10.07.2019 15:15 bis 10.07.2019 16:45
Im Rahmen der Humboldt-Vorlesungsreihe zu Problemen des Globalen und Regionalen Wandels des Instituts für Umweltwissenschaften und Geographie der Universität Potsdam halten die PIK-Wissenschaftler Dieter Gerten und Fred Hattermann gemeinsam mit Sascha Oswald von der Universität Potsdam eine Vorsleung zum Thema "Wassermangel und Dürren".
Mehr…

Die Zukunft unseres Klimas

Stiftung Schloss Neuhardenberg, Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg, von 30.06.2019 19:00 bis 30.06.2019 21:00
Trockene und heiße Sommer, schmelzendes Eis in den Polargebieten, Waldbrände nicht nur in Südeuropa und Kalifornien, sondern auch mitten in Brandenburg, Monsune und Orkane in der Bundeshauptstadt – spielt das Wetter verrückt? Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht mehr von der Hand zu weisen. Ist der „Jahrhundertsommer 2018“ ein Vorbote einer Heißzeit? Wie werden stetig steigende Temperaturen und veränderte Wetterlagen eine Region wie Brandenburg mittel- und langfristig beeinflussen? Welche Veränderungen ergeben sich durch diese Entwicklung für den Agrarsektor und andere Wirtschaftszweige? Wird klimabedingte Migration eine der globalen Folgen sein? Neben Direktor Emeritus und Gründungsdirektor des PIK, Hans Joachim Schellnhuber, diskutieren Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende B90/Die Grünen und MdB für Brandenburg, sowie Ludolf von Maltzan, Geschäftsführer des Ökodorfs Brodowin. Das Gespräch wird vom Wissenschaftsjournalist und -redakteur Thomas Prinzler geleitet.
Mehr…

Humboldt-Vorlesungsreihe zu Problemen des Globalen und Regionalen Wandels

Universität Potsdam, Golm, Haus 25, F0.01, von 26.06.2019 15:15 bis 26.06.2019 16:45
Im Rahmen der Vorlesungsreihe zu großen erd- und umweltwissenschaftlichen Herausforderungen, welche anlässlich des 250. Geburtstags Alexander von Humboldts vom Institut für Umweltwissenschaften und Geographie der Universität Potsdam durchgeführt wird, referiert der Co-Direktor des PIK, Johan Rockström, zum Thema "Human health impacts of environmental change". Der Vortrag ist in englischer Sprache.
Mehr…

Über die Hoffnung

Kirche St. Canisius, Witzlebenstr. 30, 14057 Berlin, von 17.03.2019 12:00 bis 17.03.2019 14:00
Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland veranstaltet in der Fastenzeit eine Predigtreihe bei der Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor des PIK, am 17. März 2019 um 11 Uhr in der Kirche St. Canisius in Berlin spricht.
Mehr…

Was hält unsere Erde aus? Die Planetaren Belastungsgrenzen

Gebäude der DBU Naturerbe, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück, von 06.12.2018 18:45 bis 06.12.2018 21:00
Schon im Jahr 2009 präsentierten der designierte Ko-Direktor Johan Rockström und der Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) Hans Joachim Schellnhuber gemeinsam mit 26 weiteren international renommierten Wissenschaftlern das Konzept der Planetaren Belastungsgrenzen. Sie definieren den sicheren Operationsbereich der Menschheit auf dem Planeten Erde bezüglich der neun Aspekte Klimawandel, Ozeanversauerung, Landnutzungs-Wandel, Biogeochemische Kreisläufe, Frischwasser-Nutzung, Integrität der Biosphäre, Luftverschmutzung, Chemieverschmutzung und Stratospherischer Ozonabbau. Seitdem wurde das anerkannte Konzept unter Beteiligung des PIK stetig weiterentwickelt und der Status der Belastungsgrenzen immer wieder neu quantifiziert. PIK-Wissenschaftler Holger Hoff ist an der Weiterentwicklung und Umsetzung des Konzepts beteiligt und präsentiert es interessiertem Publikum am 6. Dezember bei seinem Abendvortrag an der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Vorab findet zusätzlich eine Führung durch die aktuelle Ausstellung "MenschenWelt" statt. Vortrag und Führung sind kostenfrei, es ist keine Anmeldung erforderlich.
Mehr…

Sonderausstellung ARTEFAKTE des Museums für Naturkunde Berlin

Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstr. 43, 10115 Berlin, von 23.11.2018 16:30 bis 23.11.2018 17:00
In der neuen Sonderausstellung des Museums für Naturkunde Berlin ARTEFAKTE treten Besucher mit Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) in Dialog über drängende Umweltthemen. Grundlage hierfür bilden die ästhetisch höchst anspruchsvollen Fotografien des in New York lebenden Künstlers J Henry Fair.
Mehr…

Bits & Bäume - Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, von 17.11.2018 11:00 bis 18.11.2018 18:45
Die Vernetzungskonferenz Bits & Bäume bringt erstmals die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in diversen Panels, Workshops und Talks zusammen. Sie wird von 10 Partnerorganisation aus Umwelt- und Netzpolitik, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft gemeinsam ausgerichtet. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist dieses Jahr unter anderem mit den Wissenschaftlern Sabine Auer, Frank Hellmann, und Andreas Plietzsch vertreten.
Mehr…

INNOspace-Konferenz "Raumfahrttechnologien und -dienstleistungen für die Landwirtschaft"

Inselhotel Potsdam, Hermannswerder 30, 14473 Potsdam, von 08.11.2018 10:00 bis 08.11.2018 17:00
Unter dem Titel „Raumfahrttechnologien und -dienstleistungen für die Landwirtschaft – Landtechnik, Digitalisierung, Klimawandel und Biodiversität“ veranstaltet das DLR Raumfahrtmanagement im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine branchenübergreifende Konferenz zu den Anwendungspotentialen der satellitengestützten Erdbeobachtung, Navigation und Kommunikation in der Landwirtschaft. Keynotes zu den definierten Themenschwerpunkten führen in die Thematik ein. Anschließend werden in vier moderierten Workshops konkrete neue Lösungsansätze und Projektideen erarbeitet. Die Referenten sind hochrangige Experten aus Landtechnik (Smart Farming), Raumfahrt sowie der Klima- und Biodiversitätsforschung. PIK-Wissenschaftler Hermann Lotze-Campen wird hierbei zu dem Thema "Nachhaltige Landnutzung, Klimawandel und Biodiversitätsschutz: Wie können wir Raumfahrtdienstleistungen und -technologien effektiv einsetzen?" referieren. Weitere Themenschwerpunkte der Konferenz sind: Smart/Precision Farming und Landtechnik; Technologietransfer und Spin-offs/Spin-ins (Robotik, Sensorik, Materialien u.a.); Erdbeobachtung, Klimawandel, Landwirtschaft und Ernährungssicherheit. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei, um eine verbindliche Anmeldung bis zum 26. Oktober wird gebeten.
Mehr…

Kurswechsel 1,5 Grad - Die Grenzen des Wachstums bei der Lösung der Klimakrise

Loft der Kalkscheune, Kalkscheunenstr. 4-5, 10117 Berlin , von 11.10.2018 18:30 bis 11.10.2018 22:00
Anfang Oktober soll der Sonderbericht des Weltklimarats zum 1,5 Grad-Limit der maximalen globalen Erwärmung verabschiedet werden. Wirkungsvolle Lösungen für die Klimakrise sind dringender denn je. Das vorherrschende Wachstumsparadigma muss in Frage gestellt und der Wandel hin zu einer klimafreundlichen Weltgemeinschaft, die sich innerhalb der planetaren Grenzen bewegt, angestoßen werden. Welche Maßnahmen können wir ergreifen, um den globalen Energie- und Ressourcenverbrauch zu senken? Welche Änderungen brauchen wir in unserer bisherigen Wirtschafts- und Lebensweise? Und wie können diese Schritte auch zur Lösung anderer sozial-ökologischer Krisen beitragen? Diese Fragen und mögliche Antworten werden die Podiumsgäste des Abends nach einem Impulsreferat des designierten Direktors des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) Johan Rockström diskutieren. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung wird gebeten. Die Diskussion findet in englischer und deutscher Sprache mit jeweiliger Simultanübersetzung statt. Ein Livestream der Veranstaltung wird unter folgendem Link zur Verfügung gestellt: https://www.boell.de/de/livestream
Mehr…

Neue Wege für die Klimapolitik im globalen Süden

GIZ-Haus Berlin, Reichpietschufer 20, 10785 Berlin, von 09.10.2018 18:30 bis 09.10.2018 20:30
Der Lehrstuhl für Internationale Politik der Universität Potsdam und der Arbeitsbereich für Internationale Beziehungen der Technischen Universität Darmstadt laden in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zur Podiumsdiskussion „Neue Wege für die Klimapolitik im globalen Süden“ ein. Am Podium teilnehmen werden Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der University of East Anglia und der Germanwatch e.V.. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Anmeldung bis zum 27.09.2018 wird gebeten.
Mehr…

Empört Euch und macht's besser: ALBATROSS

Thalia Programmkino, Rudolf-Breitscheid-Str. 50, 14482 Potsdam-Babelsberg, von 26.09.2018 20:00 bis 26.09.2018 22:00
In Kooperation mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD und der Stadt Potsdam ermöglicht das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) jedes Jahr einem Gastkünstler den Aufenthalt im historischen Kleinen Refraktor im Zentrum des Telegrafenbergs. Artist in Residence am PIK ist in diesem Jahr Chris Jordan, Fotograf und Regisseur des atemberaubenden Films ALBATROSS, der "die destruktive Kraft unserer Kultur des Massenkonsums und die beschädigte Beziehung der Menschheit mit der lebenden Welt" reflektiert. Margret Boysen koordiniert das Austauschprogramm zwischen Wissenschaft und Kunst am PIK und präsentiert gemeinsam mit dem Künstler am 26.09.2018 eine exklusive Vorstellung des Streifens ALBATROSS im Thalia-Programmkino in Potsdam im Rahmen der Filmreihe "Empört Euch und macht's besser". Chris Jordan wird im Anschluss an den Film (97 min) Fragen des Publikums beantworten. Der Eintritt ist frei, Film und Veranstaltung werden auf englischer Sprache stattfinden.
Mehr…