Nachrichten

 

Klimawandel bedroht jede fünfte Pflanzenart

Halle/Saale, Potsdam, 07.08.2008 - Der Klimawandel verändert die Lebensbedingungen in vielen Regionen der Welt. Wie sich die globale Erwärmung auf die Flora in Deutschland auswirken könnte, haben Forscher nun mit Computermodellen simuliert.
Mehr…

Drei neue Partner für PCF-Pilotprojekt gewonnen

21.07.2008 - Das Product Carbon Footprint Pilotprojekt Deutschland gibt drei weitere Unternehmenspartner aus den Bereichen Handel und Chemie bekannt. Auch DSM, die REWE Group und die Unternehmensgruppe Tengelmann engagieren sich nun im Rahmen des Pilotprojekts um Treibhausgas-Emissionen für Produkte zu ermitteln.
Mehr…

Wider den globalen Bluff

08.07.2008 - Ottmar Edenhofer, Chefökonom und stellvertretender Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, tritt eine von der Michael Otto Stiftung mit initiierte Professur „Ökonomie des Klimawandels“ an der Technischen Universität Berlin an. Die Professur ist weltweit die erste dieser Art und wird von der Stiftung mit rund 580.000 Euro kofinanziert. Mit diesem Schritt geben sowohl die Universität als auch der Förderer Impulse für die Gestaltung zukunftsweisender Klimapolitik und reagieren auf die damit verbundenen neuen Anforderungen an Forschung und Lehre. Die Professur ist eine Gemeinsame Berufung der TU Berlin und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.
Mehr…

Schellnhuber mit Brandenburger Verdienstorden ausgezeichnet

13.06.2008 - Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Verdienstorden des Landes Brandenburg an Professor Hans Joachim Schellnhuber verliehen. Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung erhält die Auszeichnung „als Zeichen der Anerkennung und des Dankes für außerordentliche Verdienste um das Land Brandenburg und seine Bevölkerung“. Er habe die nationale und internationale Diskussion über den Klimawandel mit angestoßen und mitgeprägt, heißt es in der Begründung. Der Verdienstorden ist die höchste Anerkennung, die das Land Brandenburg für außerordentliche Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.
Mehr…

Umweltinitiative der Wirtschaft zeichnet Schellnhuber aus

02.06.2008 - Hans Joachim Schellnhuber erhält den Umweltpreis des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.). Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) wird „für sein umfassendes Engagement auf dem Gebiet der Klimafolgenforschung“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am heutigen Montag im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.
Mehr…

Barroso eröffnet europäisch-indischen Klimadialog in Potsdam

28.05.2008 – In Potsdam trafen der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, seine Beratergruppe für Energie und Klimaschutz und eine Delegation indischer Energie- und Klimaschutz-Experten zusammen. Im Schlosshotel Cecilienhof diskutierten die EU-Kommissions-Vertreter und die europäische Beratergruppe mit den indischen Wissenschaftlern, wie Klimaschutz, wirtschaftliches Wachstum und Armutsbekämpfung im Sinne eines fairen „Global Deal“ vereinbart werden können.
Mehr…

Klimaschutz ist Artenschutz

16.05.2008 - Der Klimawandel gefährdet die natürliche Vielfalt von Pflanzen und Tieren, die Biodiversität der Erde. Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) weisen im Vorfeld der UN-Biodiversitätskonferenz in Bonn darauf hin, dass Klima- und Artenschutz eng zusammenhängen. Die Klimarahmenkonvention umzusetzen ist notwendig, um viele Lebensräume und ihre Funktionen für den Menschen zu bewahren. Biodiversität zu schützen wird uns helfen, uns an den Klimawandel anzupassen, Klimafolgen abzumildern und Optionen für die Zukunft zu erhalten.
Mehr…

Systeme für den Emissionshandel harmonisieren

Eine PIK-Studie zur Zukunft des internationalen Emissionshandels zeigt, wie der Handel mit Emissionsrechten globalisiert werden kann, um Klimaschutzziele wie das Zwei-Grad-Ziel der Europäischen Union erreichen zu können. Im Auftrag des Deutschen Auswärtigen Amtes haben Wissenschaftler um Christian Flachsland und Ottmar Edenhofer des PIK-Forschungsbereichs „Nachhaltige Lösungsstrategien“ untersucht, wie der EU-Emissionshandel mit anderen entstehenden Systemen etwa in den USA, Australien und Neuseeland verknüpft werden kann und wo Harmonisierungsbedarf besteht.
Mehr…

Einblicke in die Praxis: Mädchen-Zukunftstag am PIK

24.04.2008 - Welche Fragen versuchen Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu beantworten? Mit welchen Instrumenten arbeiten sie? Wie werden Lösungsstrategien zum Umgang mit dem Klimawandel entwickelt? Wie werden die Kosten für den globalen Klimaschutz berechnet? Was bringt der Handel mit Emissionsrechten, und wie könnte man ihn organisieren?
Mehr…

Sechs Unternehmen starten Product Carbon Footprint Pilotprojekt in Deutschland

15.04.2008 - Getragen durch WWF, Öko-Institut, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und THEMA1 starten heute in Berlin sechs Unternehmen ein Pilotprojekt, in dem sie für ausgewählte Produkte die Emissionen an CO2 und anderen Treibhausgasen ermitteln, so genannte Product Carbon Footprints (PCF).
Mehr…