Bundespräsident: "Ohne Menschen wie Edenhofer hätte es das Pariser Abkommen und das deutsche Klimapaket nicht gegeben"

 
25.10.2020 - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die politische Bedeutung der wissenschaftlichen Arbeit von Ottmar Edenhofer gewürdigt. Der Ökonom und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung sowie des Mercator Research Institute for Global Commons and Climate Change wurde am Sonntag in Hannover mit dem Umweltpreis 2020 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ausgezeichnet. "Ohne Menschen wie Sie hätte es das Pariser Klimaabkommen nicht gegeben und auch nicht das deutsche Klimapaket", sagte Steinmeier an Edenhofer gerichtet in seiner Laudatio. "Sie beraten den Papst, die Weltbank, die Bundesregierung."
Bundespräsident: "Ohne Menschen wie Edenhofer hätte es das Pariser Abkommen und das deutsche Klimapaket nicht gegeben"
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seiner Laudatio für Ottmar Edenhofer. Foto: Bundespräsidalamt

In der Corona-Krise dürften "die anderen großen Menschheitsaufgaben" nicht aus dem Blick geraten, sagte Steinmeier mit Blick auf die Klimakrise. „Wir müssen nachdenken, wir müssen umdenken, manchmal sogar radikal umdenken: wie wir arbeiten, was wir produzieren, wie wir wirtschaften, wie wir uns fortbewegen und was wir essen.“ Das werde allen zwar „einiges abverlangen“, so Steinmeier. „Aber Sorge sollten wir nicht haben, wenn sich manches ändert. Sorge müssen wir haben, wenn sich nichts ändert!“

Den Preis erhielt Edenhofer insbesondere für seine Forschung zur Bepreisung von CO2-Emissionen. Ihm gelinge es, "über den wirtschaftlichen Denkansatz Lösungen gegen den Klimawandel anzubieten, die auch Fragen der sozialen Gerechtigkeit behandeln", sagte Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Neben Edenhofer wurden auch zwei Unternehmer ausgezeichnet, die Geschwister Trappmann, die als Chefs einer Blechwarenfabrik Pioniere sind beim besonders sparsamen Einsatz von Energie und Ressourcen in ihrem Unternehmen.

Informationen zur Rede des Bundespräsidenten

Text zur Rede bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt: https://www.dbu.de/123artikel38824_2416.html

Video auf Twitter: https://twitter.com/umweltstiftung/status/1320321079932575744

Informationen zum Umweltpreis

Deutsche Bundesstiftung Umwelt: https://www.dbu.de/index.php?menuecms_optik=&menuecms=123&objektid=38759&vorschau=1

Kontakt für weitere Informationen

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Pressestelle
Telefon: +49 (0)331 288 2507
E-Mail: presse@pik-potsdam.de
Twitter: @PIK_Klima
www.pik-potsdam.de