Sie sind hier: Startseite Aktuelles Stellenangebote & Praktikum // Open positions Wissenschaftliche Referent/in für den Lenkungskreis der Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan

Wissenschaftliche Referent/in für den Lenkungskreis der Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan

Leibniz_Logo_DE_200px.pngPIK_Logo.png

Klima braucht Köpfe. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen. Es ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Gebiet und bietet Natur- und SozialwissenschaftlerInnen aus aller Welt beste Voraussetzungen für exzellente interdisziplinäre Forschung.

Die Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan 2050 soll die Bundesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der deutschen Langfriststrategie zum Klimaschutz mit wissenschaftlicher Expertise unterstützen. Sie wird Bewertungen zu klimaschutzrelevanten Themen erarbeiten und Orientierungs- und Entscheidungswissen für die Überprüfung und Fortschreibung des Klimaschutzplans und seiner Maßnahmenprogramme liefern.

Gesteuert wird diese Plattform von einem wissenschaftlichen Lenkungskreis. Zur Unterstützung eines der beiden Vorsitzenden des Lenkungskreis, Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, ist baldmöglichst die Stelle

einer wissenschaftlichen Referentin/eines wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für den Lenkungskreis der Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan

(Stellenausschreibungsnummer: 09-2020-Referent/in)

zu besetzen. Die Aufstockung der Stelle zu einer Vollzeitstelle durch Mitarbeit in einem weiteren Projekt des PIK zur Energiewende ist grundsätzlich denkbar.

Die Stelle ist befristet bis zum 4. März 2022. Die Vergütung bemisst sich entsprechend der Vorgaben des Tarifvertrags der Länder (TV-L Brandenburg). Für diese Stelle ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 mit einer 20 Stunden/Woche (Teilzeit) vorgesehen.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Unterstützung des Vorsitzenden des Lenkungskreises bei der Verfassung von Stellungnahmen
  • Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Lenkungskreises und Nachverfolgen vereinbarter Aufgaben
  • Analysen zur Klimaschutzgesetzgebung der Bundesregierung
  • Unterstützung systematischer Auswertung der Forschungen aus diesem Bereich
  • Enge Zusammenarbeit mit der Policy Unit des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)
  • Enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Identifikation von Forschungslücken und Bedarfen für weitere Expertisen

Sie verfügen über:

  • Vertiefte inhaltliche Kenntnisse zur Klimaschutzgesetzgebung national wie international sowie idealerweise Kenntnisse besonders relevanter Sektoren (ETS-Sektoren, Verkehr und Wärme)
  • Idealerweise eine Promotion in einer relevanten Disziplin (etwa Klimapolitik, Klimaökonomie oder Energiesystemforschung)
  • Vorteilhaft sind dazu Kentnisse des nationalen Steuerrechts
  • Vorteilhaft sind zudem Kenntnisse der Arbeitsweise und Kooperation  von mit der Klimaschutzgesetzgebung befassten Ministerien

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • methodisches und systematisches Vorgehen
  • strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Kreativität und Offenheit für neue Lösungsansätze
  • hohe verbale Kompetenz in Wort und Schrift in deutscher sowie englischer Sprache
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und starke Motivation
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen (Arbeitstreffen, Workshops etc.) und Weiterbildung
  • Teamfähigkeit und organisatorisches Geschick

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem kreativen und interdisziplinären Team,
  • ein spannendes Umfeld in einem international renommierten Forschungsinstitut mit einem Arbeitsplatz inmitten eines wunderschönen Forschungscampus auf dem historischen Telegrafenberg in Potsdam mit guter Anbindung nach Berlin,
  • ein tarifliches Entgelt und tarifliche Leistungen.

Das PIK strebt eine Erhöhung des Frauenanteils am Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Das PIK unterstützt die Rückkehr aus der Elternzeit.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 22.03.2020 direkt über unser

Bewerbungsformular.

Für weitere inhaltliche Informationen oder Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Frau Dorothe Ilskens. unter der Telefonnummer: 0331-288-20775  gern zur Verfügung.

Total E-Quality

 

 

Artikelaktionen