Sie sind hier: Startseite Aktuelles PIK in den Medien

PIK in den Medien

Hier finden Sie ausgewählte Medienbeiträge von oder mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Englischsprachige Medienbeiträge sind auf der englischen Seite verlinkt.

"Berlin soll bis 2050 klimaneutral werden"

Schon 2014 zeigte eine Machbarkeitsstudie des PIK: Berlin könnte bis 2050 zur klimaneutralen Stadt werden. Nun steht im Senat ein neuer Gesetzentwurf zur Abstimmung. PIK-Wissenschaftler Fritz Reusswig und andere zu den Klimasünden der Stadt und den notwendigen Maßnahmen. Quelle: Deutschlandfunk, 17.02.2016.

"Berlin soll bis 2050 klimaneutral werden" - Mehr…

"Viele deutsche Skigebiete stehen vor dem Aus"

"Dass die Skigebiete im Zuge des Klimawandels bedroht sind, ist schon seit einigen Jahren klar", so PIK-Wissenschaftler Jürgen Kropp. Über die Verschiebung der Null-Grad-Grenze nach oben, und die fragwürdige Lösung des Problems durch Schneekanonen. Quelle: Berliner Zeitung, 10.02.2016.

"Viele deutsche Skigebiete stehen vor dem Aus" - Mehr…

"Selbst wenn wir in diesem Jahrhundert etwas erreichen, ..."

"...das wir für einen Erfolg beim Klimaschutz halten, könnte das Meer langfristig um mehr als 20 Meter anschwellen", kommentiert PIK-Wissenschaftler Anders Levermann neueste Ergebnisse der Klimaforschung. Wie unser heutiges Handeln die Zukunft bestimmt. Quelle: Süddeutsche Zeitung, 09.02.2016.

"Selbst wenn wir in diesem Jahrhundert etwas erreichen, ..." - Mehr…

"Von milden Wintern und Hitzewellen"

Die Winter werden milder, die Abstände zwischen Kälteperioden länger, erklärt PIK-Wissenschaftler Peter Hoffmann im Interview. Vom sich verändernden Jetstream, schneefreien Skigebieten, Zukunftsszenarien und zur Frage, ob wir den Klimawandel stoppen können. Quelle: National Geographic, 09.02.2016.

"Von milden Wintern und Hitzewellen" - Mehr…

"Die Wahrheit bekommt uns nicht gut"

Von Anfeindungen und ihrem täglichen Kampf gegen Hass, Ignoranz und die eigene Verzweiflung, berichten PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber und die Klimaforscher Jason Box und Alice Bows-Larkin im Interview aus Paris. Quelle: Süddeutsche Zeitung Magazin, 22.01.2016.

"Die Wahrheit bekommt uns nicht gut" - Mehr…

"Die Eiszeit fällt aus"

In einer neuen PIK-Studie haben Forscher den Code der Eiszeiten geknackt und den Schlüssel gefunden, um die letzten acht Eiszyklen der Erdgeschichte zu erklären. Die PIK-Wissenschaftler Andrej Ganopolski und Ricarda Winkelmann erläutern, wie unsere Emissionen zukünftige Eiszeiten beeinflussen können. Quelle: 3sat, 22.01.2016.

"Die Eiszeit fällt aus" - Mehr…

"Der Mensch dreht nicht am Weltklima?"

Wieso wird es immer wärmer, obwohl die astronomischen Bedingungen prinzipiell schon heute für den Beginn einer neuen Eiszeit sprechen? Neben der Sonneneinstrahlung spielt auch die CO2-Konzentration in der Atmosphäre eine entscheidende Rolle, wie eine neue PIK-Studie zeigt. Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.01.2016.

"Der Mensch dreht nicht am Weltklima?" - Mehr…

"Zu einer geologischen Kraft geworden"

Wie lang wirken sich unsere derzeitigen CO2-Emissionen in der Zukunft aus? Eine neue PIK-Studie zeigt: sie könnten die nächste Eiszeit in 50.000 Jahren verhindern. Der Mensch "ist zu einer geologischen Kraft geworden", erklärt PIK-Wissenschaftlerin Ricarda Winkelmann die Resultate. Quell: ZEIT Online, 13.01.2016.

"Zu einer geologischen Kraft geworden" - Mehr…

"Was kommt da auf uns zu?"

Die Auswirkungen des Klimawandels sind heute deutlich spürbar. Auf dem UN-Klimagipfel in Paris wurden kürzlich neue Ziele im Klimaschutz vereinbart. PIK-Wissenschaftler Wolfgang Lucht resümiert den Stand der Klimaforschung und bewertet die Ergebnisse der Konferenz. Quelle: Tagesschau24, 09.01.2015.

"Was kommt da auf uns zu?" - Mehr…

"Fernstenliebe" als Erweiterung der "Nächstenliebe"

Kurze Zeit nach dem Ausgang des Weltklimagipfels in Paris spricht PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber im Interview zur Umweltenzyklika des Papstes, den Ergebnissen der Konferenz und zum Begriff der "Fernstenliebe". Gehören Glauben und Vernunft zusammen? Quelle: Radio Vatikan, 03.01.2016.

"Fernstenliebe" als Erweiterung der "Nächstenliebe" - Mehr…

"Prima Klima nach Paris"

Der Geist von Paris habe die Gespenster von Kopenhagen vertrieben, resümiert Hans Joachim Schellnhuber den Ausgang der UN-Klimakonferenz. Der PIK-Direktor im Interview zu den vereinbarten Zielen und den notwendigen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Quelle: RBB Inforadio, 26.12.2015.

"Prima Klima nach Paris" - Mehr…

"Anhaltende Wetterextreme durch abnehmende Sturmaktivität"

Studien des PIK haben gezeigt: die beobachtete Abnahme der Sturmaktivität kann in vielen Regionen Wetterextreme begünstigen. Dies hängt vermutlich mit Änderungen des Jetstreams zusammen - PIK-Wissenschaftler Jascha Lehmann erklärt die Zusammenhänge. Quelle: Radioeins, 19.12.2015.

"Anhaltende Wetterextreme durch abnehmende Sturmaktivität" - Mehr…

"Mit der Wende ist das Schiff noch lange nicht im Hafen"

Nach dem erfolgreichen Klimagipfel in Paris stellt sich die Frage, welche Maßnahmen notwendig sind, um die vereinbarten Klimaziele einzuhalten. PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber resümiert die Konferenz und blickt in die Zukunft. Quelle: RBB Inforadio, 18.12.2015.

"Mit der Wende ist das Schiff noch lange nicht im Hafen" - Mehr…

"Paris hat einen historischen Fortschritt erbracht"

"Man muss sofort nach Paris jetzt anfangen, über die nächsten Schritte nachzudenken" sagt PIK-Wissenschaftler Wolfgang Lucht zu den notwendigen Maßnahmen nach der UN-Klimakonferenz. Welche Botschaften Paris vermittelt. Quelle: Radio Sputnik, 14.12.2015.

"Paris hat einen historischen Fortschritt erbracht" - Mehr…

"Jetzt beginnen wir mit dem Marathon"

... denn Klimapolitik sei ein solcher, und kein Sprint, sagt Ottmar Edenhofer mit Blick auf die nötigen Maßnahmen zur Umsetzung des neuen Klimaabkommens. Der PIK-Chefökonom zu Stärken und Schwächen des Vertrages und welche Herausforderungen nun zu meistern sind. Quelle: Deutschlandfunk, 13.12.2015.

"Jetzt beginnen wir mit dem Marathon" - Mehr…

"Man muss einen kompletten Ausstiegsplan formulieren"

Auf der Klimakonferenz in Paris haben die Staaten einem Klimaabkommen zugestimmt. PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber formuliert (ab Minute 2.20), welche konkreten Maßnahmen nun zu dessen Umsetzung notwendig sind. Quelle: ZDF Heute, 13.12.2015.

"Man muss einen kompletten Ausstiegsplan formulieren" - Mehr…

"Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff"

Einen Monat vor dem Pariser Klimagipfel wurde das neue große Buch von PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber veröffentlicht. Unter dem provokanten Titel "Selbstverbrennung" vereint es Forschungsbilanz, Lebensbericht und Ökomanifest in sich. Eine Buchbesprechung vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen. Quelle: SWR2, 11.12.2015.

"Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff" - Mehr…

"Die vielleicht letzte Chance, den Klimawandel auf 2° zu begrenzen"

In der Schlussphase des Pariser Klimagipfels begleitet PIK-Wissenschaftler Anders Levermann als Experte im Studio verschiedene Berichte aus der ganzen Welt zu Klimawandel, Klimaschutz und Klimapolitik: Wie ist der Stand der Dinge? Was ist jetzt zu tun? Quelle: 3sat Nano, 11.12.2015.

"Die vielleicht letzte Chance, den Klimawandel auf 2° zu begrenzen" - Mehr…

"Auf der Konferenz mit Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber"

"Das Faszinierende ist, dass im Moment alle Kraftlinien in Paris zusammenlaufen, wir sitzen hier am Schnittpunkt" stellt Hans Joachim Schellnhuber fest. Der PIK-Direktor beschreibt seine Eindrücke von der Klimakonferenz und analysiert die Hintergründe der Verhandlungen. Quelle: ZDF Nano, 10.12.2015.

"Auf der Konferenz mit Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber" - Mehr…

"Das ist eine Bedrohung für Lebensräume"

In Anbetracht der derzeitigen Klimaverhandlungen in Paris schildert PIK-Wissenschaftler Anders Levermann den Stand des Klimawandels. Von Kipppunkten, unumkehrbaren Prozessen und der Frage, ob die Bemühungen in Paris genügen werden. Quelle: Deutschlandfunk, 09.12.2015.

"Das ist eine Bedrohung für Lebensräume" - Mehr…

Artikelaktionen