Sie sind hier: Startseite Aktuelles Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen

Diskussion: Klimawandel in Berlin-Brandenburg

Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund In den Ministergärten 3, 10117 Berlin, von 30.05.2013 18:30 bis 30.05.2013 22:00

Manfred Stock vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) e.V. nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Klimawandel in Berlin-Brandenburg – Beiträge der Wissenschaft zur Anpassung“ teil. Die Landesvertretung Brandenburg und die Landesvereinigung Außeruniversitärer Forschung Brandenburg (LAUF e.V.) laden zu diesem Gesprächsabend ein, der sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Region Berlin-Brandenburg befasst. Um Anmeldung unter veranstaltungen@lv-bb.brandenburg.de wird gebeten!

Diskussion: Klimawandel in Berlin-Brandenburg - Mehr…

Konferenz: IMPACTS WORLD 2013

Potsdam, von 27.05.2013 12:00 bis 30.05.2013 02:00

Das PIK organisiert die "IMPACTS WORLD 2013" Konferenz mit dem Ziel eine neue Vision für die Klimafolgenforschung zu entwickeln. Die Konferenz bringt führende Wissenschaftler und Entscheidungsträger von der lokalen bis zur internationalen Ebene zusammen.

Konferenz: IMPACTS WORLD 2013 - Mehr…

Klimawandel und Nachhaltigkeit: Zentrale Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Schloss Weesenstein, Am Schloßberg 1, 01809 Müglitztal, Großer Saal, von 26.05.2013 11:00 bis 26.05.2013 13:00

Wolfgang Lucht vom Potsdam-Institut für Klimaforschung hält im Rahmen der Sonntagsmatinee "Quo vadis - Eine Annäherung an die Wahrheit" einen Vortrag zum Thema "Klimawandel und Nachhaltigkeit: Zentrale Herausforderungen des 21. Jahrhunderts" auf Schloss Weesenstein. Eine Kartenbestellung beim Veranstalter ist erforderlich!

Klimawandel und Nachhaltigkeit: Zentrale Herausforderungen des 21. Jahrhunderts - Mehr…

Klimawende durch Energiewandel. Karikaturen für eine bessere Welt.

Haupttreppenhaus des Potsdamer Großen Waisenhauses, Lindenstraße 34a, 14467 Potsdam, von 24.05.2013 14:00 bis 24.05.2013 18:00

Friedrich Wilhelm Gerstengarbe vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hält die Laudatio bei der Eröffnung der Austellung der Gemeinsamen Landesplanung "Klimawende durch Energiewandel" der drei Brandeburger Minsterien für Infrastruktur, für Umwelt und für Wirtschaft.

Klimawende durch Energiewandel. Karikaturen für eine bessere Welt. - Mehr…

1. Weltjugend - Nachhaltigkeitsgipfel vom 10. - 20. Mai „Jugend und Nachhaltigkeit im Alltag – Globale Lebensweisen hinterfragen, überdenken und neu beleben“

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Telegraphenberg A 31, 14473 Potsdam, von 17.05.2013 12:00 bis 17.05.2013 18:00

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung wird im Rahmen des 1. Weltjugend-Nachhaltigkeitsgipfels 2013 seine Arbeitsschwerpunkte in der Erforschung des Klimawandels vorstellen und besonders dessen generationenübergreifende Dimension herausstellen. Hans Joachim Schellnhuber wird die über 160 Jugendlichen aus 30 Ländern auf dem Telegraphenberg begrüßen, um mit ihnen über wesentliche Fragen zum Klimawandel und mögliche Zukunftsszenarien zu diskutieren.

1. Weltjugend - Nachhaltigkeitsgipfel vom 10. - 20. Mai „Jugend und Nachhaltigkeit im Alltag – Globale Lebensweisen hinterfragen, überdenken und neu beleben“ - Mehr…

Planetare Grenzen und Gesellschaftliche Transformation

Deutsches Zentrum für Luft - und Raumfahrt, Münchner Straße 20, 82234 Weßling, Geb. 124, 2. Obergeschoss, Großer Seminarraum, von 29.04.2013 16:00 bis 29.04.2013 18:00

Wolfgang Lucht vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hält im Rahmen des Wissenschaftlichen Kolloquiums 2013 im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt Oberpfaffenhofen einen Vortrag zum Thema „Planetare Grenzen und Gesellschaftliche Transformation“.

Planetare Grenzen und Gesellschaftliche Transformation - Mehr…

Girls' Day 2013 am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Konferenzraum A 62, Telegraphenberg, 14473 Potsdam, von 25.04.2013 09:50 bis 25.04.2013 14:00

Auch dieses Jahr öffnet das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung im Rahmen des Girls' Day 2013 und in Zusammenarbeit mit dem Zukunftstag Brandenburg 2013 seine Tore für den Nachwuchs. Diesmal erkunden Schülerinnen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren den Telegraphenberg, können in der "Wetterküche" Forschungsinstrumente zur Erforschung von Wetter und Klima selbst ausprobieren und unseren Wissenschaftlerinnen Fragen zu Ihrer Arbeit und ihrem Beruf stellen.

Girls' Day 2013 am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung - Mehr…

Die Post‐2020‐Ziele in der EU‐Energie‐ und Klimapolitik und die deutsche Energiewende

Stiftung Wissenschaft und Politik, Ludwigkirchplatz 3‐4, 10719 Berlin, von 25.04.2013 09:30 bis 25.04.2013 12:00

Im März 2007 haben sich die Staats‐ und Regierungschefs der EU‐Mitgliedstaaten unter deutscher Ratspräsidentschaft auf energie‐ und klimapolitische Ziele für das Jahr 2020 geeinigt. In dem Ende März 2013 veröffentlichten Grünbuch der EU‐Kommission geht es nun im Kern um die Frage, welche Ziele sich die EU für 2030 setzen soll. Dr. Brigitte Knopf (Potsdam‐Institut für Klimafolgenforschung, PIK) und Dr. Oliver Geden (Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP) werden in diesem Zusammenhang u. a. erläutern, welchen Einfluss die neuen EU‐Ziele auf die deutsche Energiewende haben werden. Um Anmeldung bis zum 19.4.2013 wird gebeten unter konferenzen@swp-berlin.org!

Die Post‐2020‐Ziele in der EU‐Energie‐ und Klimapolitik und die deutsche Energiewende - Mehr…

Stadtforum 2030: Wo steht Berlin, wohin geht Berlin?

Berliner Rathaus, Festsaal Rathausstraße 15, 10178 Berlin, von 24.04.2013 17:00 bis 24.04.2013 20:00

Berlin wächst. Die Bevölkerungszahl steigt und auch die Wirtschaft holt auf. Es gilt, dieses Wachstum für eine zukunftsfähige Entwicklung Berlins zu nutzen. Dazu braucht es eine Perspektive, die der Stadtentwicklung den Weg weist, damit Berlin ökonomisch stabiler, gesellschaftlich attraktiver, sozial ausgeglichener und international noch anerkannter wird. Hierzu diskutieren Fritz Reusswig vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, u.a. im Berliner Rathaus.

Stadtforum 2030: Wo steht Berlin, wohin geht Berlin? - Mehr…

Workshop: Religious and Spiritual Perspectives on Climate Engineering

Potsdam, von 24.04.2013 00:00 bis 26.04.2013 00:00

PIK-Wissenschaftler Dieter Gerten lädt zusammen mit dem IASS ein, im Rahmen des Workshops religiöse und geistige Perspektiven und Aspekte von Climate-Engineering-Technologien zu diskutieren.

Workshop: Religious and Spiritual Perspectives on Climate Engineering - Mehr…

1st Gridspectives Dialogue Forum on the Aesthetics of the Energiewende

ProjektZentrum Stiftung Mercator, Neue Promenade 6, 10178 Berlin, von 22.04.2013 10:00 bis 22.04.2013 17:00

Fritz Reusswig, Soziologe und Experte für nachhaltige Urbanität am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, wird einen Vortrag zum Thema "SOCIETY – Not me, but you – or us?" im Rahmen des 1st Gridspectives Dialogue Forum on the Aesthetics of the Energiewende im ProjektZentrum Stiftung Mercator in Berlin halten. Eine Anmeldung auf der Website ist erforderlich!

1st Gridspectives Dialogue Forum on the Aesthetics of the Energiewende - Mehr…

tazlab-Kongress: Stefan Rahmstorf diskutiert über Sinn und Unsinn von Klimakonferenzen

Haus der Kulturen der Welt, von 20.04.2013 11:30 bis 20.04.2013 13:15

Stefan Rahmstorf und Oliver Geden, Klimapolitik-Experte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), diskutieren unter dem Titel "Wie blöde ist das denn?" über den Bedeutungsverlust von alljährlichen internationalen Klimakonferenzen ohne Ergebnis und die Blockade von klimapolitischen Verträgen durch einzelne politische Entscheidungsträger. Darüber hinaus werden die beiden Experten die internationale Vorbildfunktion der deutschen Energiewende hinterfragen. Moderiert wird die Diskussionsrunde vom taz-Redakteur Martin Reeh. (Eintrittskarten für die Veranstaltung müssen beim Veranstalter erworben werden!)

tazlab-Kongress: Stefan Rahmstorf diskutiert über Sinn und Unsinn von Klimakonferenzen - Mehr…

Einladung: Verleihung des Wilhelm-Foerster-Preises 2013 an Hans Joachim Schellnhuber

Nikolaisaal Potsdam, von 27.03.2013 17:00 bis 27.03.2013 20:00

Die Urania Potsdam wird Hans Joachim Schellnhuber in einem Festakt den Wilhelm-Foerster-Preis 2013 verleihen. Der Preis ehrt jedes Jahr einen im Land Brandenburg tätigen Wissenschaftler, der sich außerordentliche Verdienste in der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse an ein breites Publikum erworben hat. Als Laudatoren konnten Bildungsministerin Martina Münch und Stefan Rahmstorf gewonnen werden. Hans Joachim Schellnhuber selbst wird einen Festvortrag mit dem Titel "Von der Neugierde übers Wissen zur Verantwortung" halten. Die Urania Potsdam und Hans Joachim Schellnhuber würden sich freuen, Euch zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Einladung: Verleihung des Wilhelm-Foerster-Preises 2013 an Hans Joachim Schellnhuber - Mehr…

Konferenz aus Anlass des 60. Geburtstags von Prof. Jürgen Kurths

(von 21.03.2013 13:00 bis 22.03.2013 18:45)

Der Leiter des PIK-Forschungsbereichs "Transdisziplinäre Konzepte und Methoden", Jürgen Kurths, feiert seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass werden im Rahmen der Konferenz "Nonlinear Data Analysis and Modeling: Advances, Applications, Perspectives" am Donnerstag, 21. März 2013 und Freitag, 22. März 2013 mehrere Symposien durchgeführt.

Konferenz aus Anlass des 60. Geburtstags von Prof. Jürgen Kurths - Mehr…

Globale Anpassungsstrategien

Berlin, von 10.03.2013 00:00 bis 11.03.2013 00:00

PIK-Wissenschaftler Anders Levermann, Leiter des Forschungsbereichs "Nachhaltige Lösungsstrategien", spricht auf dem "Berlin International Economics Congress" über globale Anpassungsstrategien an den Klimawandel.

Globale Anpassungsstrategien - Mehr…

Anthopozän-Projekt im Berliner Haus der Kulturen der Welt

Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin, von 10.01.2013 09:30 bis 13.01.2013 17:00

Wolfgang Lucht, Ko-Leiter des PIK-Forschungsbereichs I "Erdsystemanalyse", nimmt am Do, 10.01.2013 an der Session 1: Earth des "Forum für anthropozäne Forschung" teil. Der viertägige Auftakt des Anthropozän-Projekts öffnet ein Archipel der Gedanken, Positionierungen und Diskussionslinien rund um grundlegende Fragen des "Zeitalters des Menschen".

Anthopozän-Projekt im Berliner Haus der Kulturen der Welt - Mehr…

Vorstellung des Berichts „Global Energy Assessment (GEA)“

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Stresemannstraße 128-130, 10117 Berlin, Atrium , von 12.12.2012 14:00 bis 12.12.2012 16:00

Die Leiterin des PIK-Forschungsbereichs IV "Transdisziplinäre Konzepte und Methoden" Helga Weisz und Nebojsa Nakicenovic, WBGU, IIASA und Professor für Energiewirtschaft an der TU Wien, stellen am 12. Dezember die wesentlichen Ergebnisse des Global Energy Assessment-Berichts (GEA) vor.

Vorstellung des Berichts „Global Energy Assessment (GEA)“ - Mehr…

2. KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag

Düsseldorf, von 07.12.2012 00:00 bis 07.12.2012 00:00

PIK-Wissenschaftler Stefan Rahmstorf unterstützt zusammen mit weiteren Experten und Prominenten 50 „Zukunftsmacher“ im Alter von acht bis 13 Jahren ihre eigenen Zukunftsvorstellungen und konkrete Ideen für ein nachhaltiges Miteinander zu entwickeln.

2. KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag - Mehr…

Climate Lecture 2012: "Green Growth" in the Global Crisis – Fairytale or Strategy?

TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax, Straße des 17. Juni 135, von 03.12.2012 17:00 bis 03.12.2012 19:00

Ottmar Edenhofer, stellvertretender Direktor und Chefökonom des PIK, plädiert bei der vierten "Climate Lecture" im Audimax der TU Berlin für “The Wealth of the Commons – A New Paradigm of Prosperity”. Prof. Tim Jackson, Professor of Sustainable Development at the University of Surrey and Director of the ESRC Research Group on Lifestyles, Values and Environment (RESOLVE) fragt „Where is the Green Economy? Prosperity, Sustainability and Work – ‚After the Crisis‘“. Er ist ehemaliger Berater der britischen Regierung und Autor des Buches "Wohlstand ohne Wachstum" (2012, Oekom Verlag).

Climate Lecture 2012: "Green Growth" in the Global Crisis – Fairytale or Strategy? - Mehr…

Science Slam im Wissenschaftsjahr: Das Finale in Berlin

Festsaal Kreuzberg, Skalitzerstr. 130, 10999 Berlin, von 27.11.2012 20:00 bis 27.11.2012 22:00

PIK-Wissenschaflter Jobst Heitzig hat es ins Finale des Science Slam geschafft. "Wissenschaftler reden viel, monoton und oft unverständlich über ihr Arbeitsgebiet." Der Science Slam beweist das Gegenteil! In zehn Minuten bringen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihr Forschungsthema auf spannende, unterhaltsame und verständliche Art auf den Punkt.

Science Slam im Wissenschaftsjahr: Das Finale in Berlin - Mehr…

Artikelaktionen