Sie sind hier: Startseite Aktuelles Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen

Konferenz: Making the Planetary Boundaries Concept Work

Berlin, Germany, von 24.04.2017 12:30 bis 25.04.2017 18:00

Das Konzept der Planetaren Grenzen wurde entworfen, um die ökologischen Belastungsgrenzen des Planeten Erde aufzuzeigen und den menschlichen Handlungsspielraum zu definieren. Es wurde 2009 von einem internationalen Forscherteam um Johan Rockström vom Stockholm Resilience Center, PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber und andere Umweltexperten vorgestellt. Unter Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamts und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt organisieren das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und andere eine internationale Konferenz zu den praktischen Implikationen der Planetaren Grenzen für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Neben Johan Rockström sprechen der PIK-Wissenschaftler Wolfgang Lucht und andere renommierte Experten auf der Konferenz. Anmeldung erforderlich.

Konferenz: Making the Planetary Boundaries Concept Work - Mehr…

OLB-Forum: Herausforderung Klimawandel.

OLB Löningen, von 23.03.2017 19:00 bis 23.03.2017 21:00

In der Veranstaltungsreihe "Wissen und Zukunft" der Oldenburgischen Landesbank geht es seit über 30 Jahren um Perspektiven in einer Welt im Wandel. PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber erkundet seit drei Jahrzehnten das Menschheitsproblem Klimawandel. Ausgehend von "Selbstverbrennung", seinem großen Buch zur Klimakrise, spricht er über die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

OLB-Forum: Herausforderung Klimawandel. - Mehr…

3. Klimatag Castrop-Rauxel: Klimawandel und Gesundheit

DIEZE (Dienstleistungszentrum), Castrop-Rauxel, von 22.03.2017 14:00 bis 22.03.2017 18:30

Der Klimawandel ist auch in Deutschland bereits spürbar. Seine heutigen und zukünftigen Auswirkungen variieren dabei räumlich. Der 3. Klimatag Castrop-Rauxel beschäftigt sich mit den Fragen, was die Region um die Stadt ganz konkret zu erwarten hat - und welche Anpassungsmaßnahmen notwendig sind. PIK-Wissenschaftler Carsten Walther erklärt hierbei in einem Vortrag, welche Gefahren für die menschliche Gesundheit der Klimawandel birgt. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

3. Klimatag Castrop-Rauxel: Klimawandel und Gesundheit - Mehr…

Leopoldina-Symposium "Klima und Energie"

Vortragssaal der Leopoldina, Am Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale), von 16.03.2017 11:00 bis 16.03.2017 15:30

Die Leopoldina versammelt seit über 300 Jahren herausragende Wissenschaftler aus aller Welt. Das diesjährige Symposium der Klasse Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften steht im Zeichen der Themen Klima und Energie. Als zwei der Hauptredner werden sprechen: PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber zur "Nichtlinearität des Klimaproblems", und PIK-Chefökonom Ottmar Edenhofer zur "Atmosphäre als Gemeinschaftseigentum der Menschheit". Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Leopoldina-Symposium "Klima und Energie" - Mehr…

Zukunft der Städte: Klimaschutz und Klimaanpassung

Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin, von 15.03.2017 17:00 bis 15.03.2017 20:00

Beim Klimaschutz und bei der Anpassung an den Klimawandel spielen kommunale Akteure eine ganz besondere Rolle. Im Rahmen der Reihe "Zukunft der Städte" des Deutschen Instituts für Urbanistik geht es diesmal um die Frage: Wie kann Klimaschutz von möglichst vielen Akteuren in Kommunen umgesetzt werden, damit er sich wirklich lohnt? Auf dem Podium diskutiert PIK-Wissenschaftler Fritz Reusswig mit anderen Experten zum Thema. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Zukunft der Städte: Klimaschutz und Klimaanpassung - Mehr…

10. DStGB-Klimaschutzkonferenz: Kommunen aktiv für den Klimaschutz

Deutsche Welle Konferenzsaal, Kurt-Schumacher-Straße 3 in 53113 Bonn, von 14.03.2017 09:30 bis 14.03.2017 17:00

Mit der nunmehr 10. Klimaschutzkonferenz trägt der Deutsche Städte- und Gemeindebund der Tatsache Rechnung, dass Städte und Gemeinden in Deutschland seit vielen Jahren maßgebliche Akteure beim Klimaschutz sind. Es werden vorbildliche kommunale Praxisbeispiele zur Erreichung der Klimaschutzziele aufgezeigt und die aktive Diskussion unter Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft stattfinden. PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber wird hierbei die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Moral und dem Klimaschutz als Weltbürgerbewegung beleuchten. Es wird eine Teilnehmergebühr erhoben, eine Anmeldung ist erforderlich.

10. DStGB-Klimaschutzkonferenz: Kommunen aktiv für den Klimaschutz - Mehr…

"Things to Come" – Der Klimawandel: Was ist Science, was ist Fiction?

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, 4. OG, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin (Mitte), von 02.03.2017 19:00 bis 02.03.2017 21:00

Wie werden wir in Zukunft leben? Die Ausstellung "Things to Come. Science · Fiction · Film" im Museum für Film und Fernsehen der Deutschen Kinemathek nähert sich der Interaktion zwischen Science Fiction und unseren Ängsten und Hoffnungen für die Zukunft. Ohne Zweifel wird der Klimawandel unser Leben nicht nur in den kommenden Dekaden beeinflussen. In seinem Vortrag "Der Klimawandel - Was ist Science - was ist Fiction?" schafft PIK-Wissenschaftler Stefan Rahmstorf Klarheit zum aktuellen Stand der Klimawissenschaft - und räumt mit Klimamythen auf. Eintritt frei.

"Things to Come" – Der Klimawandel: Was ist Science, was ist Fiction? - Mehr…

Kongress: Kompensationen für die Folgen des Klimawandels

Hong Kong SAR, Hong Kong, China, von 17.02.2017 12:00 bis 18.02.2017 19:00

Auf der COP21 in Paris wurde vereinbart, die globale Erwärmung deutlich unter 2°C zu begrenzen. Dennoch gefährden die Folgen des weiterhin fortschreitenden Klimawandels schon jetzt das Wohlergehen von Menschen auf der ganzen Welt. Hauptverursacher und Leidtragende der globalen Erwärmung sind vielfach nicht dieselben - und einige Klimawirkungen können weder durch Klimawandelvermeidung verhindert noch durch Klimawandelanpassung abgeschwächt werden. Auf dem Kongress "Kompensationen für die Folgen des Klimawandels" der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) diskutieren internationale Experten aus Klimaforschung, Politikberatung und Versicherungswirtschaft neue Ansätze - insbesondere im Finanz-, Versicherungs- und Risikomanagement - um angemessene und effektive Mechanismen für den Ausgleich von Verlusten und Schäden derartiger Klimafolgen zu entwickeln. Neben anderen wirken die PIK-Wissenschaftler Detlef Sprinz - der auch an der Organisation des Kongresses beteiligt ist - und Katja Frieler am Programm mit. Anmeldung erforderlich,.

Kongress: Kompensationen für die Folgen des Klimawandels - Mehr…

GENUG FÜR ALLE – Konferenz zum sozial-ökologischen Umbau

Zeche-Zollverein Essen, von 28.01.2017 10:00 bis 28.01.2017 12:00

Wie kann angesichts des Klimawandels und der Umweltzerstörung die große Transformation im Sinne eines sozial-ökologischen Umbaus vorangetrieben werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die GENUG FÜR ALLE-Konferenz in Essen, zu der DIE LINKE. im Bundestag und die Rosa-Luxemburg-Stiftung einladen. Ausgehend von "Selbstverbrennung", seinem großen Buch zur Klimakrise, diskutiert PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber mit Katja Kipping unter dem Titel "(Natur-)Wissenschaft verlangt Revolte" zum Thema. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

GENUG FÜR ALLE – Konferenz zum sozial-ökologischen Umbau - Mehr…

Science-Meets-Art Event: “How can a Minority tip the Majority? Inducing Transformations on the Ground”

Museum Potsdam, von 23.01.2017 19:00 bis 23.01.2017 22:00

Das diesjährige Earth League Symposium "Transformation now!" wird vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ausgerichtet. PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber und Johan Rockström, Vorsitzender der Wissenschaftsallianz Earth League und Direktor des Stockholm Resilience Center, laden Wissenschaftler aus aller Welt ein, gemeinsam an Lösungen der großen Herausforderungen der Menschheit zu arbeiten. Im Rahmen des Symposiums findet ein öffentliches Science-Meets-Art Event im Museum Potsdam statt, in dem die wissenschaftliche Perspektive auf die Transformation zur Nachhaltigkeit mittels Diskussion und Performance reflektiert wird. Programm: Transformation perspectives for South America and the Amazon region (Carlos Nobre), World regional diversity and transformation (Tanya Abrahamse) und Live performance and raising public awareness through engaged sound art (Werner Cee). Anmeldung erbeten.

Science-Meets-Art Event: “How can a Minority tip the Majority? Inducing Transformations on the Ground” - Mehr…

Internationale Grüne Woche 2017: Klimawandel und Landwirtschaft

Messe Berlin, von 19.01.2017 14:00 bis 19.01.2017 15:00

Im Januar findet in Berlin zum 82. Mal die Internationale Grüne Woche statt. Thematisch gewinnen nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft immer weiter an Bedeutung. Dabei stellt der Klimawandel ein Risiko für die landwirtschaftliche Produktivität dar und könnte so die Nahrungsmittelpreise in die Höhe treiben. Eine neue PIK-Studie zeigt auf, wie der Handel diese Risiken verringern könnte. PIK-Wissenschaftler Hermann Lotze-Campen stellt die Studienergebnisse im Rahmen der Pressekonferenz der Verbändeallianz Grain Club vor.

Internationale Grüne Woche 2017: Klimawandel und Landwirtschaft - Mehr…

Dialogveranstaltung Marktwirtschaft und Klimaschutz

Sky Lobby der DZ Bank, Pariser Platz 3, 10117 Berlin, von 18.01.2017 12:00 bis 18.01.2017 13:30

Wie lassen sich die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreichen, ohne unseren Wohlstand zu gefährden? Lassen sich wirtschaftliches Wachstum und Klimaschutz überhaupt vereinbaren und wenn ja, wie sind Marktwirtschaft und Klimaschutz in Einklang zu bringen? Diese Kernfragen zukünftiger Wirtschaft- und Energiepolitik wird PIK-Chefökonom Prof. Ottmar Edenhofer auf der DZ Bank Dialogveranstaltung zusammen mit den Teilnehmern und Vertretern aus der Politik diskutieren. Aufgrund einer begrenzten Anzahl an Plätzen wird um Anmeldung gebeten, die Veranstaltung ist kostenlos.

Dialogveranstaltung Marktwirtschaft und Klimaschutz - Mehr…

25 Jahre Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin, von 08.12.2016 12:00 bis 08.12.2016 22:00

Seit 25 Jahren fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) innovative und modellhafte Vorhaben zum Schutz der Umwelt. Am 8. Dezember lädt sie zu diesem Anlass zum Jubiläumskongress "Innovationen - Mit Mut in eine nachhaltige Zukunft" ein. Die Kernfrage der Veranstaltung ist, wie Innovationen einen zielgerichteten Beitrag zur großen Transformation leisten und wie der Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft gestaltet werden kann. In diesem Zusammenhang wird Prof. Dr. Schellnhuber, Direktor des PIK, unter dem Titel "Die Quadratur des Klimakreises" referieren.

25 Jahre Deutsche Bundesstiftung Umwelt - Mehr…

Zu Land, zu Wasser und durch die Luft: Wie sich Infektionserreger ausbreiten

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam, von 17.11.2016 18:30 bis 17.11.2016 20:00

Der Leibniz-Forschungsverbund INFECTIONS’21 präsentiert am 17. November in Potsdam den dritten Teil seiner Vortragsreihe "Zu Land, zu Wasser und durch die Luft: Wie sich Infektionserreger ausbreiten". Thomas Kartschall und Frank Brenner des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung werden hierzu unter dem Titel "Klimabedingte Veränderungen für die Verbreitung von Infektionskrankheiten in Deutschland" referieren.

Zu Land, zu Wasser und durch die Luft: Wie sich Infektionserreger ausbreiten - Mehr…

Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin, von 17.11.2016 09:00 bis 18.11.2016 17:30

Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Die Konferenzreihe “Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe” ist ein Beitrag zum Diskurs über die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von Bibliotheken, Archiven und Museen und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen. Als Redner des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) wird Prof. Dr. Fritz A. Reusswig zum Thema "Innovation und Nachhaltigkeit" auftreten. Der Eintritt und die Anmeldung sind frei.

Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe - Mehr…

16. Münchner Wissenschaftstage

Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München, von 12.11.2016 11:00 bis 15.11.2016 20:00

Auch in diesem Jahr nehmen die Münchner Wissenschaftstage unter dem Motto „Wasser – Ressource unseres Lebens“ ein aktuelles und facettenreiches Thema in den Fokus, um es aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Wie wichtig, aber auch wie gefährdet die knappe Ressource Wasser als Lebensgrundlage ist, werden mehr als 300 Experten dem Publikum an Informationsständen, in Vorträgen oder Workshops näherbringen. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des PIK, wird mit seinem Vortrag "Feuer, Wasser, Luft und Erde: Wie der Mensch den globalen Tanz der Elemente stört" die Besucher am Eröffnungsabend willkommen heißen.

16. Münchner Wissenschaftstage - Mehr…

Konvent der Baukultur 2016

Schiffbauergasse 3 in 14467 Potsdam, von 03.11.2016 09:00 bis 05.11.2016 17:00

Die Bundesstiftung Baukultur lädt zum Konvent der Baukultur 2016 vom 3. bis 5. November nach Potsdam ein. Der Konvent 2016 bietet die Möglichkeit, sich mit Bauschaffenden und Baukulturvermittelnden aus ganz Deutschland auszutauschen. Er hat die Aufgabe, eine öffentliche Standortbestimmung zur Lage der gebauten Umwelt in Deutschland vorzunehmen sowie besondere Leistungen im Bereich der Baukultur zu würdigen. Zudem werden baukulturelle Themen im Fokus des gesellschaftlichen Diskurses betrachtet: Wie und wo kann qualitätsvoller sowie günstiger Wohnraum geschaffen werden? Wie wird Bauen klimaverträglich? Und welche Rolle spielt der öffentliche Raum für Integration und Teilhabe? Prof. Dr. Fritz A. Reusswig des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) wird unter anderen zum Thema "Baukultur und Klimawandel" referieren.

Konvent der Baukultur 2016 - Mehr…

LIT:potsdam - Klima. Macht. Wandel

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Telegrafenberg A31, Postdam, von 07.07.2016 18:30 bis 07.07.2016 20:00

Zum vierten Mal verwandeln sich im Juli Potsdams schönste Orte in kulturelle Begegnungsstätten, Parks und Gärten werden zur Bühne für ein vielfältiges Programm. Auch das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist als Veranstaltungsort beim diesjährigen Literarischen Sommer der Landeshauptstadt dabei. Zum Auftakt liest PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber aus "Selbstverbennung", seinem neuen großen Buch zur Klimakrise, und diskutiert anschließend mit der Schriftstellerin Karen Duve ("Macht", 2016) über Perspektiven für die Zukunft der Menschheit. Tickets online verfügbar.

LIT:potsdam - Klima. Macht. Wandel - Mehr…

10 Jahre KomPass - Klimafolgen und Anpassung

Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, von 21.06.2016 12:00 bis 21.06.2016 18:00

Wie können wissenschafliche Erkenntnisse zu den Folgen des Klimawandels in Anpassungsstrategien übersetzt werden? Das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) am Umweltbundesamt beschäftigt sich mit dieser Frage und feiert sein nunmehr zehnjähriges Jubiläum. Das Fachkolloquium zu diesem Anlass soll Möglichkeit bieten zu Austausch und Vernetzung. PIK-Wissenschaftler Fritz Reusswig spricht hierbei zu gesellschaftlichen Perspektiven der Klimawandelanpassung und diskutiert im Anschluss mit anderen Experten zur Transformativen Anpassung als Herausforderung für Forschung und Praxis. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

10 Jahre KomPass - Klimafolgen und Anpassung - Mehr…

Ernährung der Zukunft - Nachhaltigkeitsaspekte und Herausforderungen

Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Potsdam-Rehbrücke, von 16.06.2016 16:00 bis 16.06.2016 18:00

Diskussion. Im Rahmen der jährlichen Netzwerkveranstaltung "Forum Wissenschaft und Gesellschaft" des Potsdam Research Network diskutiert PIK-Wissenschaftler Hermann Lotze-Campen mit anderen Experten über die Fragen: Wie können wir gesund essen und dabei nachhaltig konsumieren? Welche Produktionsmodelle sind regional und global zukunftsfähig? Können wissenschaftliche und politische Impulse unser Ernährungsverhalten steuern? Mit Publikumsgespräch und anschließendem Stehempfang.

Ernährung der Zukunft - Nachhaltigkeitsaspekte und Herausforderungen - Mehr…