Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Von Wäldern bis zu Mooren: Einmal verlorene Kohlenstoffspeicher des Ökosystems können sich möglicherweise nicht mehr rechtzeitig erholen

Von Wäldern bis zu Mooren: Einmal verlorene Kohlenstoffspeicher des Ökosystems können sich möglicherweise nicht mehr rechtzeitig erholen

01.04.2020 - Ökosysteme wie Moore, Mangroven, Urwälder und Sümpfe spielen eine entscheidende Rolle für die Bindung riesiger Mengen von Kohlenstoff in unserem Erdsystem. Wird die Landnutzung verändert, etwa durch Ausweitung von Ackerflächen, kann der so freigesetzte Kohlenstoff möglicherweise nicht mehr rechtzeitig gebunden werden, um eine globale Erwärmung über 1,5 Grad Celsius hinaus zu vermeiden, wie eine neue Studie unter Leitung von Conservation International zeigt. Johan Rockström, Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, ist einer der Autoren. Diese Ökosysteme sollten besonders geschützt werden, so die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Zeitschrift Nature Climate Change.
 Von Wäldern bis zu Mooren: Einmal verlorene Kohlenstoffspeicher des Ökosystems können sich möglicherweise nicht mehr rechtzeitig erholen

Ökosysteme wie Mangroven speichern eine erhebliche Menge an Kohlenstoff. Foto: iStock

"Wir haben immer mehr Beweise dafür, dass ein erheblicher Faktor für das Reißen oder Einhalten der 1,5-Grad-Celsius-Grenze des Pariser Klimaabkommens nicht nur darin besteht, ob wir in der Lage sind, aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, sondern auch darin, ob wir die Kohlenstoffspeicher in der Natur sichern", sagt Rockström, der auch Chefwissenschaftler von Conversation International ist. "Hier liefern wir die erste globale Bewertung der Ökosysteme, in denen unsere Zukunft liegt."

Artikel: Allie Goldstein, Will R. Turner, Seth A. Spawn, Kristina J. Anderson Teixeira, Susan Cook-Patton, Joseph Fargione, Holly K. Gibbs, Bronson Griscom, Jennifer H. Hewson, Jennifer F. Howard, Juan Carlos Ledezma, Susan Page, Lian Pin Kohl, Johan Rockström, Jonathan Sanderman, David G. Hole (2020): Protecting irrecoverable carbon in Earth's ecosystems. Nature Climate Change. DOI 10.1038/s41558-020-0738-8

Weblink zum Artikel: https://www.nature.com/articles/s41558-020-0738-8

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).