Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Lange Nacht der Wissenschaften: Trotz Gewitter viele Besucher

Lange Nacht der Wissenschaften: Trotz Gewitter viele Besucher

15.06.2015 - Auf die Lange Nacht der Wissenschaften nimmt das Wetter zwar nicht immer Rücksicht, dennoch haben am vergangenen Samstag rund 26.500 Menschen die Gelegenheit ergriffen, sich über die Wissenschaft in Berlin und Potsdam zu informieren und mit Forschern ins Gespräch zu kommen. Auch das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf dem Telegrafenberg war erneut mit einem vielseitigen Programm für Jung und Alt dabei.
Lange Nacht der Wissenschaften: Trotz Gewitter viele Besucher

Vortrag in der Großen Kuppel des Michelson-Gebäudes. Foto: PIK/Philipp Arndt

Von Wäldern im Klimawandel über Hitzewellen und Sommerstürme bis hin zum Antarktischen Eis oder der Kompensation von Klimaschäden – neueste Erkenntnisse der Klimafolgenforschung wurden den Besuchern in verschiedenen Vorträgen von PIK-Experten vorgestellt. Präsentiert wurden auch die die Internet-Portale des PIK zeean.net und klimafolgenonline.com, sowie verschiedene Visualisierungen und Simulationen – etwa zu den Folgen des Klimawandels auf die Vegetation der Erde, „fliegenden Flüsse“ des Amazonas-Regenwalds oder der Wechselwirkung von Ozeanerwärmung und Eisschmelze in der Antarktis.

Junge Nachwuchswissenschaftler konnten etwa mit PIK-Experten auf eine Polar-Expedition gehen, sich an Experimenten zur Meereszirkulation versuchen oder in der GemüseAckerdemie das Kartenspiel „Fette Ernte“ spielen. Wetterbeobachtung und Extremwetterereignisse standen im Mittelpunkt der Führungen durch die „Wetterküche“, das Bildungs- und Informationszentrum des PIK.


Weblinks zum Internet-Portal Zeean:

http://zeean.net/
https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2014/globale-versorgungsketten-gegen-wetterextreme-sichern-kommentar-in-nature

Weblinks zu KlimafolgenOnline:
http://klimafolgenonline.com/
https://www.pik-potsdam.de/services/klimafolgenonline
https://www.pik-potsdam.de/forschung/klimawirkung-vulnerabilitat/projekte/proektseiten/pikee/startseite-pikee

Weblink zur Gemüse Ackerdemie:
http://www.gemüseackerdemie.de/
https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/nachrichten/archiv/2014/gemueseackerdemie-wird-ausgezeichneter-ort-im-land-der-ideen

Weblink zur Wetterküche:
https://www.pik-potsdam.de/services/infothek/wetterkueche

 

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed