Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Potsdam: Kira Vinke erhält Dissertationspreis für Arbeit zu Klimamigration

Potsdam: Kira Vinke erhält Dissertationspreis für Arbeit zu Klimamigration

29/11/2019 – Als erste Politikwissenschaftlerin erhält Kira Vinke vom PIK den Nachwuchswissenschaftler-Preis der Stadt Potsdam. Der Preis wurde ihr für ihre mit summa cum laude bewertete Dissertation verliehen zum Thema „Unsettling Settlements: Cities, Migrants, Climate Change. Rural-Urban Climate Migration as Effective Adaption?“. Verliehen wurde ihr die Ehrung bei einer Festveranstaltung im Rahmen des Einsteintags der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Oberbürgermeister Mike Schubert.
Potsdam: Kira Vinke erhält Dissertationspreis für Arbeit zu Klimamigration

Doktormutter Helga Weisz, Oberbürgermeister Mike Schubert und Preisträgerin Kira Vinke (Foto: PIK)

„Die Auszeichnung bedeutet, dass die Schicksale der Menschen, die an anderen Orten der Welt vom Klimawandel betroffen sind, uns hier nicht unberührt lassen, und wir als Gesellschaft uns den darauffolgenden moralischen Fragen stellen.“, kommentiert Preisträgerin Vinke die Auszeichnung. Jury-Mitglied Heinz Kleger ergänzt: „Die Politikwissenschaftlerin untersucht in ihrer aufwendigen interdisziplinären Arbeit das hochaktuelle Thema der Klimamigration. Die Interviews werden vor Ort in Bangladesch und den Marshall-Inseln durchgeführt, womit sie denen eine Stimme gibt, die weder in wissenschaftlichen noch politischen Diskursen Gehör finden."

Oberbürgermeister Mike Schubert  begrüßte, dass mit der Dissertation von Kira Vinke  eine Forschungsarbeit zu einem gesellschaftlich derart relevanten Thema ausgezeichnet wird. „Die Arbeit passt thematisch zum Wissenschaftsstandort Potsdam, rückt die am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung geleistete exzellente Forschung in den Fokus und verdeutlicht das hohe Niveau des wissenschaftlichen Nachwuchses in unserer Region", so Schubert.

Die Arbeit wurde am PIK betreut von Helga Weisz und Hans Joachim Schellnhuber, erschienen ist sie beim LIT Verlag als Buch in der Reihe „Studien zur internationalen Umweltpolitik“. Kira Vinke leitet am PIK das interdisziplinäre Projekt EPICC (East Africa Peru India Climate Capacities), das sich der Koproduktion von Wissen über regionale Klima- und Wassersysteme und deren Wechselwirkungen mit landwirtschaftlichen Lebensgrundlagen, menschlicher Migration und Sicherheit widmet. Vinke ist außerdem derzeit Co-Vorsitzende des Beirats für zivile Krisenprävention und Friedensförderung der Bundesregierung.


Weblink zur Pressemitteilung der Stadt Potsdam:
https://www.potsdam.de/768-die-politikwissenschaftlerin-dr-kira-vinke-wird-mit-dem-13-potsdamer-nachwuchswissenschaftler

Weblink zum Buch beim LIT-Verlag: 
ttp://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-91130-8

Weblink zum EPICC-Projekt:
https://www.pik-potsdam.de/research/projects/activities/epicc

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).