Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten PIK ist weltweit einflussreichste Klima-Denkfabrik – Edenhofer, Schellnhuber, Rahmstorf zählen zu wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen

PIK ist weltweit einflussreichste Klima-Denkfabrik – Edenhofer, Schellnhuber, Rahmstorf zählen zu wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen

01.02.2019 - Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist die weltweit einflussreichste Denkfabrik zum Thema Umweltpolitik, das zeigt der gerade von der University of Pennsylvania veröffentlichte "Global Go To Think Tank Index Report 2018". Und gleich drei Wissenschaftler des PIK sind unter den „wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen“ laut einer Cicero-Rangliste: Ottmar Edenhofer, Direktor des PIK, Hans Joachim Schellnhuber, Direktor Emeritus, und Stefan Rahmstorf, Forschungsbereichsleiter Erdsystemanalyse.
PIK ist weltweit einflussreichste Klima-Denkfabrik – Edenhofer, Schellnhuber, Rahmstorf zählen zu wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen

PIK ist einflussreichste Klima-Denkfabrik weltweit (Foto: PIK)

Das PIK zählt zum zehnten Mal in Folge zu den weltweit führenden Denkfabriken für Umweltpolitik. Als weltweite Nummer 1 in der Kategorie “Top Environment Policy Think Tank" positioniert sich das PIK direkt vor dem Stockholm Environment Institute (SEI) und dem World Resources Institute in Washington D.C. Darüber hinaus zählt das PIK auch zu den "Top Think Tanks Worldwide", den "Top Energy and Resource Policy Think Tanks", den "Best Government Affiliated Think Tanks" und den Denkfabriken mit dem meisten Einfluss auf die Politikgestaltung. Der gerade von der University of Pennsylvania veröffentlichte "Global Go To Think Tank Index Report 2018" berücksichtigt im Ranking mehr als 6.500 Institute aus der ganzen Welt. Das jährliche Ranking wird seit 2008 herausgegeben und basiert auf internationalen Umfragen unter mehr als 7.500 Wissenschaftlern, öffentlichen und privaten Einrichtungen, politischen Entscheidungsträgern und Journalisten aus aller Welt.

Unter den 100 „wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen“ im Cicero-Ranking ist in diesem Jahr als Aufsteiger des Jahres zudem zum ersten Mal Klimaökonom Ottmar Edenhofer, Direktor des PIK und des Mercator-Research Institutes on Global Commons and Climate Change (MCC) vertreten. Unter den Top 200 sind auch die Klimawissenschaftler Hans Joachim Schellnhuber, Direktor Emeritus des PIK, und Neueinsteiger Stefan Rahmstorf, Leiter des Forschungsbereichs Erdsystemanalyse. Insbesondere die hohe Anzahl an Ökonomen und Naturwissenschaftlern im Ranking zeigt, dass Wissenschaften in einer komplexer werdenden Welt immer mehr an Einfluss gewinnen. Ermittelt wird das Ranking auf Grundlage der Präsenz in 160 Zeitschriften und Zeitungen sowie Erwähnungen im Internet und der Rechercheplattform Google Scholar.

Weblink zum „Global Go To Think Tank Index Report“:  https://repository.upenn.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1017&context=think_tanks

Weblink zur Cicero-Rangliste der „wichtigsten deutschsprachigen Intelektuellen”: https://www.cicero.de/kultur/500-wichtigste-deutschsprachige-intellektuelle-liste/plus

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed