Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Neues Buch: Wasser – Knappheit, Klimawandel und Welternährung von Dieter Gerten

Neues Buch: Wasser – Knappheit, Klimawandel und Welternährung von Dieter Gerten

„Jahrhundertdürre in Australien“, „Mexiko-Stadt trocknet aus“ oder „Grundwasservorräte schwinden dahin“ - Schlagzeilen wie diese verdeutlichen, dass eine weltumspannende Ära der Wasserknappheit angebrochen zu sein scheint. Wasserkrisen gehören mittlerweile zu den größten globalen Risiken für Wirtschaft und Gesellschaft. Gleichzeitig schätzt ein Weltwasserbericht der Vereinten Nationen, dass der globale Bedarf an Wasser bis 2050 voraussichtlich um mehr als die Hälfte ansteigen wird. „Wasser – Knappheit, Klimawandel und Welternährung“, das gerade im C.H.Beck Verlag erschienene Buch von Dieter Gerten vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) analysiert die vermeintliche globale Wasserkrise vor dem Hintergrund des Klimawandels und der weiter steigenden Nachfrage nach Lebensmitteln.
Neues Buch: Wasser – Knappheit, Klimawandel und Welternährung von Dieter Gerten

In vielen Regionen der Erde wird die globale Erwärmung die Wasserverfügbarkeit erheblich beeinträchtigen (Foto: Thinkstock)

Die vermeintliche Wasserkrise hat ihre Ursache in gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen und Einstellungen, wozu maßgeblich auch der menschengemachte Klimawandel gehört. „In vielen Regionen der Erde wird die globale Erwärmung die Wasserverfügbarkeit erheblich beeinträchtigen – je nachdem, wie hoch die globale Mitteltemperatur tatsächlich steigen wird", so PIK-Wasserexperte Dieter Gerten, der auch Professor für Klimasystem und Wasserhaushalt im Globalen Wandel an der Humboldt-Universität zu Berlin ist. „Jedes weitere Jahr, das ohne erkennbare globale Emissionsminderungen von Treibhausgasen vergeht, erhöht somit die Wahrscheinlichkeit, dass kommende Generationen mit mehr chronischen oder akuten Verknappungen und zunehmenden Unwägbarkeiten des Wasserdargebots und, als eine Folge, mit Ernteeinbußen umgehen werden müssen“. Gerten nimmt die Jahrtausende alte Beziehung zwischen der Menschheit und den begrenzten Wasservorräten der Erde in den Blick und schlussfolgert: Mehr denn je braucht es jetzt ein neues Wasserethos, das die durch lokale und globale Umweltbedingungen gesetzten Grenzen respektiert.


Das Buch:

Dieter Gerten: Wasser – Knappheit, Klimawandel und Welternährung.
C.H.Beck, 2018
https://www.chbeck.de/gerten-wasser/product/14831062

 

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed