Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Must-Knows für Klimaverhandler: 10 neue Erkenntnisse der Klimaforschung

Must-Knows für Klimaverhandler: 10 neue Erkenntnisse der Klimaforschung

10.12.2018 - Viele Auswirkungen des menschgemachten Klimawandels, von Dürre- und Hitzewellen bis hin zum Abschmelzen des antarktischen Eises, passieren früher als erwartet. Extremereignisse, wie die jüngsten Waldbrände in Nordamerika und die Überschwemmungen in ganz Asien, können mit größerer Sicherheit der globalen Erwärmung zugeordnet werden. Die Halbierung der globalen Emissionen im nächsten Jahrzehnt ist technisch machbar und würde weltweit Milliarden von Dollar einsparen, sagen Wissenschaftler in einer neuen Erklärung anlässlich der jährlichen Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen in Katowice, Polen.
Must-Knows für Klimaverhandler: 10 neue Erkenntnisse der Klimaforschung

Must-Knows for Climate Negotiators. Photo: Screenshot. Please find the link to the full report below.

Ihre Warnung kommt, nachdem die globalen Emissionen bereits das zweite Jahr in Folge nun auf ein neues historisches Hoch klettern nach drei vorhergehenden stabilen Jahren.

Professor Johan Rockström, designierter Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Ko-Vorsitzender von Future Earth und Vorsitzender der Earth League, die die "10 Insights" gemeinsam verfasst haben, sagt: "Die Emissionen müssen bis 2020 ihren Höhepunkt erreicht haben. Die Welt darf nicht zulassen, dass sich Klimaextreme entladen und die Risiken sich durch die Überschreitung planetarer Grenzen erhöhen, wenn alle Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderung schon hier vor uns liegen."

"Unsere Analyse der neuesten Forschungsergebnisse zeigt, dass ein globaler Übergang zu sauberer Energie bezahlbar, machbar und bereits im Gange ist", sagt die Exekutivdirektorin von Future Earth Amy Luers. "Aber um eine Katastrophe zu vermeiden, müssen wir das Tempo erhöhen und über den Energiesektor hinausgehen. Die Forschung zeigt deutlich, dass wir die Emissionen in allen Wirtschaftssektoren im nächsten Jahrzehnt halbieren müssen, um die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise noch vermeiden zu können".

Die Erklärung "10 New Insights in Climate Science" wurde am 10. Dezember auf der COP24 vorgestellt und an die Verhandlungsführer in Kattowitz verteilt. Es wurde veröffentlicht von Future Earth und der Earth League, zwei großen internationalen Organisationen, die Netzwerke von globalen Nachhaltigkeitswissenschaftlern vertreten. Darin werden die neuesten Erkenntnisse aus den Bereichen Erdsystem-Wissenschaften, Politik, Gesundheit und Wirtschaftsforschung zusammengefasst.



Weblink zu den 10 neuen Erkenntnissen der Klimawissenschaft:
https://briefs.futureearth.org/10-insights-2018/

Weblink zur Pressemitteilung von Future Earth:
http://www.futureearth.org/news/10-insights-2018

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed