Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Neue Kooperation mit Holland – mit königlichem Segen

Neue Kooperation mit Holland – mit königlichem Segen

17.02.2017 - Mit einem großen Festessen mit dem niederländischen Königspaar haben der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, und Jérôme Dangerman von der Kiemt Stiftung einen Kooperationsvertrag für zukünftige Forschungsvorhaben rund um die Themen Energie und Dekarbonisierung besiegelt. Die niederländische Außenhandelsministerin Lilianne Ploumen hatte zu dem exklusiven Dinner in Leipzig mit handverlesenen Gästen aus Politik und Wirtschaft eingeladen, darunter auch der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich.
Neue Kooperation mit Holland – mit königlichem Segen

Foto: Botschaft der Niederlande (Michael Bomke, Agentur www.offenblen.de)

Schellnhuber saß am Tisch von König Willem-Alexander, man sprach unter anderem über erneuerbare Energien. Am Rande des festlichen Abendessens wurden drei Kooperationsverträge unterschrieben – einer davon zwischen dem Potsdam-Institut und der niederländischen Stiftung Kiemt. Die Stiftung versteht sich als Netzwerk für Unternehmen, wissenschaftliche Institute und Behörden im Bereich Energietechnologie. Geplant sind gemeinsame Forschungsvorhaben zur nachhaltigen Entwicklung, aber auch Workshops und Konferenzen, die verschiedene Akteure zusammenbringen sollen.

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed