Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Klimawandel und Landwirtschaft: PIK-Expertise rund um die Grüne Woche

Klimawandel und Landwirtschaft: PIK-Expertise rund um die Grüne Woche

20.01.2020 - Hunderttausende Besucher strömen derzeit in Berlin auf die Internationale Grüne Woche, die sich mit mehr als 1800 Ausstellern aus 72 Ländern als globale Leitmesse für Landwirtschaft und Ernährung versteht. Wie nie zuvor stehe die Grüne Woche mit zahlreichen Ausstellungsbeiträgen und Konferenzen ins Zeichen der Klimadebatte, so die Veranstalter. Zu den Trendthemen der Messe gehören Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung oder umweltfreundliche Produktionsverfahren. Auch Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) sind auf der Grünen Woche vom 17.-26.Januar bei Veranstaltungen präsent.

"Eine Welt, unsere Verantwortung – Klima, Wald und Landwirtschaft": Unter diesem Motto diskutieren Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, Kira Vinke vom PIK und weitere Redner über Wald, Klima und Ernährung im Rahmen der Eröffnungsveranstaltungen der Grünen Woche. Aus Anlass der Eröffnung der Grünen Woche lud auch die Australische Botschaft zum Gespräch rund um das Thema Agrartechnologien. Hier diskutierte Benjamin Bodirsky vom PIK mit weiteren Fachleuten über Innovationen in Landwirtschaft und Nahrungsproduktion.

Im Rahmen des Sonderprogramms des Bundesentwicklungsministeriums auf der Grünen Woche spricht am Mittwoch auch Agrarökonom Hermann Lotze-Campen, Leiter des PIK-Forschungsbereichs Klimaresilienz, über gesunde Ernährung in einem nachhaltigen Ernährungssystem. In der Diskussion mit Minister Gerd Müller die Ergebnisse des EAT-Lancet Reports im Mittelpunkt. Von der Landnutzung bis zu den Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft und Klimawandel – wie Klimaschutz auf dem Teller aussehen kann wird bei der begleitenden Kochshow gleich umgesetzt.

 

Mehr Informationen zur EAT-Lancet Studie, in der internationale Experten, darunter PIK-Direktor Johan Rockström und weitere Fachleute des PIK, in der wichtigsten medizinischen Fachzeitschrift mit der EAT Lancet Studie erstmals umfassende und detaillierte wissenschaftsbasierte Ziele für eine Ernährungsweise vorgelegt hatten, die sowohl die Gesundheit des Menschen als auch die Gesundheit des Planeten schützt:

 
Mehr Informationen zur Internationalen Grünen Woche:
https://www.gruenewoche.de/

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).