Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Klimaschutz von unten stärken: Kommunalworkshop rund um das PIK-Reallabor KliB

Klimaschutz von unten stärken: Kommunalworkshop rund um das PIK-Reallabor KliB

27.06.2019 - Bürgermeister und andere Vertreter von Kommunen und Landkreisen in Deutschland kommen diese Woche in Potsdam zusammen um zu diskutieren wie sich Klimaschutz „von unten“ stärken lässt. Organisiert vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung steht beim zweitägigen „KliB-up Kommunalworkshop“ der Klimaschutz im Alltag und die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in den aktiven kommunalen Klimaschutz im Mittelpunkt. Denn viele Kommunen und Landkreise sind bereits seit Jahren im Klimaschutz aktiv und haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt, etwa die so genannten Masterplankommunen. Ohne die Privathaushalte lassen sich diese Ziele kaum umsetzen. Wie der klimaneutrale Alltag in der Praxis aussehen kann, das haben mehr als 100 Haushalte in Berlin kürzlich bereits im Rahmen des PIK-Reallabors „Klimaneutral leben in Berlin“ (KliB) erprobt. Im Ergebnis lagen die teilnehmenden Haushalte am Ende des einjährigen Projekts etwa 33 Prozent unter dem deutschen Durchschnitt.

Die Erfahrungen aus dem Reallabor können auch für andere Kommunen und Landkreise hilfreich sein. "Nachdem wir am PIK das Projekt "Klimaneutral Leben in Berlin" erfolgreich zu Ende gebracht haben -  mit 100 Haushalten, die innerhalb eines Jahres ihren CO2-Fussabdruck deutlich reduzieren konnten -, möchten wir mit dem Workshop am Donnerstag und Freitag gemeinsam mit im Klimaschutz aktiven Kommunen darüber nachdenken, wie man solche Reallabore in ganz Deutschland umsetzen kann. Ziel soll es sein, Bürgerinnen und Bürger für den Klimaschutz bei sich zuhause und in der Kommune zu aktivieren“, sagt KliB-Projektleiter Fritz Reusswig.

Auch die Stadt Potsdam gehört zu den Masterplankommunen und will ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent senken. „Potsdam hat sich als Landeshauptstadt und Masterplankommune sehr ehrgeizige Klimaschutzziele vorgenommen, bei der es die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger dringend braucht“, so Reusswig. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert für unseren Workshop Zeit findet und ein Grußwort sprechen wird. Wir  verstehen das auch als Zeichen an alle Potsdamerinnen und Potsdamer, die von der Politik im Allgemeinen und ihrer Kommune im Besonderen mehr Engagement für den Klimaschutz einfordern."


Weblink zum Reallabor Klimaneutral Leben in Berlin KliB:
https://klimaneutral.berlin/

Weblink zum Masterplan 100% Klimaschutz bis 2050 in der Landeshauptstadt Potsdam:
https://www.potsdam.de/masterplan-100-klimaschutz-bis-2050-der-landeshauptstadt-potsdam

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed