Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten G20 und das Klima: Edenhofer spricht auf dem Global Solutions Summit

G20 und das Klima: Edenhofer spricht auf dem Global Solutions Summit

23/04/2020 - Um die Verknüpfung von wirtschaftlichem und ökologischem Wohlstand voranzutreiben, versammelten sich führende Denkerinnen und Macher auf dem diesjährigen Global Solutions Summit. PIK-Direktor Ottmar Edenhofer legte in einer Rede dar, was die G20 - die größten Volkswirtschaften der Welt - tun können, um den Weg für den nächsten globalen Klimagipfel COP26 zu bereiten. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie funktionierende globale Kohlenstoffmärkte sichergestellt werden können. Gunnar Luderer, ebenfalls vom Potsdam-Institut, nahm an einer Podiumsdiskussion über eine zirkuläre Kohlenstoffwirtschaft teil - genauer über Minderungsoptionen wie die Speicherung oder Wiederverwendung von CO2-Emissionen, oder die Nutzung von Biomasse und Kraftstoffen, die auf erneuerbaren Energien basieren.
G20 und das Klima: Edenhofer spricht auf dem Global Solutions Summit

Ottmar Edenhofer schlägt einen langfristigen Investitionsfonds vor, um der durch COVID-19 ausgelösten Wirtschaftskrise entgegenzuwirken. Foto: Bildschirmfoto vom PIK.

"Mein Vorschlag ist die Einrichtung eines Investmentfonds für langfristige Investitionen", um der durch COVID-19 ausgelösten Wirtschaftskrise entgegenzuwirken, sagte Edenhofer in seiner Rede. "Dieser Fonds könnte Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 50 Jahren ausgeben und sollte einen Kreditzinssatz unter dem Marktzinssatz bieten, für grüne Investitionen, für nachhaltige Investitionen, für resiliente Investitionen." Der Fonds könnte "einen Schatten-Kohlenstoffpreis enthalten", ergänzte Edenhofer.

An den Diskussionen nahmen hochrangige Entscheidungsträgerinnen und -träger teil. Ottmar Edenhofer war auf einem Podium zusammen mit der deutschen Umweltministerin Svenja Schulze und Laurence Tubiana, Leiterin der Europäischen Klimastiftung und Frankreichs wichtigste Verhandlungsführerin beim bahnbrechenden Klimagipfel 2015. Gunnar Luderer nahm an einer Podiumsdiskussion mit Khalid Abduleif, Saudi-Arabiens Verhandlungsführer in Fragen bezüglich des Klimawandels, sowie mit Adair Turner, dem Vorsitzenden der Energy Transitions Commissions (ETC), teil. Weitere Teilnehmer waren der deutsche Finanzminister Olaf Scholz, Greg Medcraft von der OECD, der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité Christian Drosten, Jean-Claude Trichet von der Banque de France und eine Reihe internationaler G20-Sherpas.

Die Global Solutions Initiative ist ein globales Gemeinschaftsunternehmen, das sich aus einem Netzwerk weltbekannter Think Tanks zusammensetzt. Sie erarbeitet politische Lösungen für bedeutende globale Probleme, die von der G20, der G7 und anderen globalen Governance-Foren behandelt werden. Sie wurde gegründet während der deutschen G20-Präsidentschaft 2017 vom Präsidenten der Initiative, Dennis J. Snower, dem Präsidenten Emeritus des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel.

Weblinks:

  • Die Rede von Ottmar Edenhofer können Sie hier verfolgen.
  • Weitere Informationen über die Initiative finden Sie hier.

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).