Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Führende Klimawissenschaftler erklären den Klimawandel

Führende Klimawissenschaftler erklären den Klimawandel

18.08.2015 - Im Vorfeld der internationalen Klimaverhandlungen in Paris erklären führende deutsche Klimawissenschaftler in einem interdisziplinären Massive Open Online Course (MOOC) den Klimawandel und seine Folgen. In fünf Kapiteln mit kurzen Vorträgen, Animationen und Grafiken werden die Grundlagen der Klimawissenschaft bis hin zu den Folgen des Klimawandels und damit einhergehende gesellschaftliche Herausforderungen erläutert. Ab sofort können sich Interessierte für den Online-Kurs anmelden, der im November startet.
Führende Klimawissenschaftler erklären den Klimawandel

Hermann Lotze-Campen vom PIK zu den Folgen des Klimawandels (Foto: Trailer screenshot)

Der erste MOOC zum Klimawandel in deutscher Sprache wurde vom Deutschen Klima-Konsortium (DKK) gemeinsam mit dem WWF Deutschland entwickelt. „Wir möchten die Erkenntnisse der Klimawissenschaften in die Politik, die Wirtschaft und die breite Öffentlichkeit bringen. Dabei sind uns junge Menschen besonders wichtig – denn sie werden von den Folgen des Klimawandels deutlicher betroffen sein und sie sind es, die die Veränderungen in unserer Gesellschaft mittragen und vorantreiben müssen“, sagt Marie-Luise Beck, Geschäftsführerin des DKK.

Vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sind Hermann Lotze-Campen, Susanne Grossmann-Clarke und Manfred Stock beteiligt mit Beiträgen u.a. zu den Folgen des Klimawandels in Deutschland und weltweit und den Risiken plötzlicher und unumkehrbarer Veränderungen. Weitere Referenten sind u.a. Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut für Meteorologie oder Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.deutsches-klima-konsortium.de/de/bildung/online-vorlesung-mooc.html

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed