Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Edenhofer: "Der europäische Green Deal ist ein mutiger Plan"

Edenhofer: "Der europäische Green Deal ist ein mutiger Plan"

Die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, hat am Mittwoch in Brüssel den europäischen Green Deal vorgestellt. An diesem Donnerstag wird der Europäische Rat darüber beraten und der Beschluss wird auf dem Weltklimagipfel COP25 in Madrid vorgestellt. Zu diesem Thema erklärte Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK): "Der europäische Green Deal ist ein mutiger Plan, dem nun konkrete Maßnahmen folgen müssen."
Edenhofer: "Der europäische Green Deal ist ein mutiger Plan"

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei der Vorstellung des Green Deal in Brüssel. Foto: Screenshot from EU Commission Tweet

"Wir brauchen einen substanziellen Mindestpreis für CO2-Emissionen, und wir müssen alle Sektoren in das Preissystem einbeziehen, das zeigt die Wirtschaftsforschung sehr klar", sagte Edenhofer, der auch Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und Professor für Klimaökonomie an der TU Berlin ist. "Dies kann dann den Verbrauch fossiler Brennstoffe verringern und den Einsatz erneuerbare Energien steigern. Und anstatt Milliarden von Euro nur auszugeben, würde eine wirkungsvolle CO2-Bepreisung auch Geld einbringen - Einnahmen, mit denen sich sicherstellen ließe, dass der Übergang zu einer CO2-freien Wirtschaftsweise tatsächlich auf sozial gerechte Weise passiert. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Recht, wenn sie feststellt, dass umfassende Steuerreformen ein wichtiges Instrument sind, um die Herausforderung der Nachhaltigkeit anzugehen. Der Green Deal lässt mich hoffen, dass wir Europäer tatsächlich weltweit führend werden können mit unserem Beitrag zur Stabilisierung unseres Klimas und damit zur Sicherung der Zukunft unserer Kinder".

Weblink zum EU Green Deal: https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/european-green-deal_en

Weblink zu PIK/MCC-Einschätzungen zur CO2-Bepreisung und dem Deutschen Klimapaket:
- https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/pik-und-mcc-liefern-expertise-fuer-klimaschutz-sondergutachten-der-wirtschaftsweisen?set_language=de
- https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/pik-und-mcc-legen-ausfuehrliche-bewertung-des-klimapakets-vor?set_language=de

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).