Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Besuch aus dem Weißen Haus: US-Wissenschaftsberater trifft Schellnhuber

Besuch aus dem Weißen Haus: US-Wissenschaftsberater trifft Schellnhuber

22.10.2015 - Der wissenschaftliche Berater von Präsident Obama, John Holdren, hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) besucht, um mit PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber über Klimathemen zu sprechen. Holdren ist Direktor der Abteilung für Wissenschafts- und Technologiepolitik im Weißen Haus und Referent des Präsidenten für Wissenschaft und Technologie. Bevor er dieses Amt bekleidete, war er Professor an der Harvard Universität; wie Schellnhuber ist er auch Physiker.
Besuch aus dem Weißen Haus: US-Wissenschaftsberater trifft Schellnhuber

John Holdren und Hans Joachim Schellnhuber während des Rundgangs über den Telegrafenberg. (Foto: PIK)

„Es ist natürlich eine große Ehre, eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Klimapolitikberatung der Welt zu empfangen - und ein großes Vergnügen, sich mit ihm als Freund zu unterhalten“, sagte Schellnhuber. „Wenn wir die vielen Klimarisiken vermeiden wollen, kommt den USA eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung dieser globalen Herausforderung zu.“ Gemeinsam besuchten Holdren und Schellnhuber auf dem Potsdamer Telegrafenberg einige einzigartige Orte der Wissenschaftsgeschichte, unter anderem den Einsteinturm.

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed