Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Auszeichnung für innovative Hochschullehre

Auszeichnung für innovative Hochschullehre

29.11.2019 - Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist mit der Universität Potsdam und dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) für eine gemeinsam entwickelte Lehrveranstaltung ausgezeichnet worden. Das Programm „Nachhaltige und kollaborative Entscheidungsfindung in Wirtschaft und Politik - Eine interdisziplinäre und simulationsbasierte Lehrveranstaltung“ wird in den kommenden beiden Jahren mit 30.000 Euro gefördert durch die Baden-Württemberg Stiftung und den Stifterverband. Mit den "Fellowships für Innovation und Hochschullehre" werden Ideen zur zukunftsorientierten Gestaltung und Optimierung der Hochschullehre prämiert.
Auszeichnung für innovative Hochschullehre

Katharina Hölzle vom HPI/Uni Potsdam und Detlef Sprinz vom PIK sind mit dem Tandem-Fellowship ausgezeichnet worden. Fotos: David Ausserhofer/KHK/GCR21/krischerfotografie

Die gemeinsame Lehrveranstaltung von Katharina Hölzle und Detlef Sprinz richtet sich an Masterstudierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Digital Engineering Fakultät: „Wir sind überzeugt, dass wir den Studierenden so wichtige fachliche, methodische und soziale Kompetenzen mit auf den Weg geben“, sagt Katharina Hölzle. Die Wissenschaftlerin hat ihre Professur für „Innovationsmanagement und Entrepreneurship“ an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam Ende Oktober verlassen und den Ruf als Professorin für „IT-Entrepreneurship“ an der Digital-Engineering Fakultät (HPI) angenommen. „Durch den Einsatz einer Multi-Akteur-Verhandlungssoftware und einem selbstlernenden System in einem mehrstufigen teambasierten Lehrkonzept erfahren die Studierende das Wechselspiel von politischen Entscheidungen und wirtschaftlichen Interessen auf der einen Seite sowie den betrieblichen Konsequenzen politischer Entscheidungen auf der anderen“, so Hölzle. Detlef Sprinz, der globale Klima- und Umweltpolitik an der Universität Potsdam lehrt und dazu am PIK forscht, sieht in dem Tandem-Fellowship die Chance „die Studierenden fachübergreifend im Wechselspiel der beiden Komponenten auszubilden. Dies ist nicht nur neu, sondern rückt das wohl entscheidende, große ‚Rad‘ für mögliche Transformationen zu mehr Nachhaltigkeit in den Vordergrund“.


Weblinks zum Stifterverband:
https://www.stifterverband.org/lehrfellowships

Weblink zum Tandem-Fellowship von Hölzle und Sprinz:
https://www.stifterverband.org/lehrfellowships/2019/hoelzle_sprinz

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de

RSS

Möchten Sie unsere Nachrichten per RSS Feed abonnieren?
RSS Feed rss feed


Mit Aktivierung dieses Social Media Plug-ins willigen Sie in die Weiterleitung Ihrer IP-Adresse am Facebook bzw. Twitter ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abs. 5.2 Social Media).