Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2013 Kunst und Wissenschaft zu Gast in der „Klimastadt Bremerhaven“

Kunst und Wissenschaft zu Gast in der „Klimastadt Bremerhaven“

17.06.2013 - An gleich zwei Wochenenden stand in Bremerhaven das Thema Klima im Zentrum der Aufmerksamkeit. Auf verschiedenen Bühnen des Festivals ODYSSEE: KLIMA des Stadttheaters Bremerhaven präsentierten neben zahlreichen Künstlern und anderen Wissenschaftlern auch Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) ihre Projekte.
Kunst und Wissenschaft zu Gast in der „Klimastadt Bremerhaven“

Das Theaterstück "Die kleine Klimaprinzessin" erklärt Kindern den Klimawandel. (Foto: N. Driemeyer, Stadttheater Bremerhaven)

Das mehrtägige Festival untersuchte das Thema Klimawandel im Austausch zwischen Künstlern, Wissenschaftlern und Zuschauern. Innerhalb des breiten Spektrums der Darbietungen und Vorträge trugen PIK-Wissenschaftler u.a. in  einer vor dem Theater eingerichteten Klima-Zelt-Stadt zur Vielfalt des Programms bei. Thomas Kartschall stellte die Plattform KlimafolgenOnline.com vor. Auf diesem Webportal können sich Interessierte und Entscheider vor Ort über Klimafolgen in den verschiedenen Regionen Deutschlands informieren. Bernd Hezel präsentierte die „Climate Media Factory“ – wissenschaftlich korrekte und trotzdem verständliche und unterhaltsame Animationen, Dokumentarfilme und interaktive Web-Produkte, entwickelt von einem interdisziplinären Team aus Medienpraktikern und Klimawissenschaftlern. Kinder, die sich selbst auf die Spur des Klimawandels begeben wollten, konnten das mit der „Kleinen Klimaprinzessin“ in dem von Eva Rahner und Jakob Runge entwickelten und umgesetzten gleichnamigen Theaterstück.

Als Kooperationspartner des Festivals unter der künstlerischen Leitung von Natalie Driemeyer waren das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, die Klimastadt Bremerhaven, das Umweltschutzamt Bremerhaven, die BIS, das Kommunale Kino Bremerhaven, das Forum Diskurs Dramaturgie und das International Theatre Institute beteiligt.

 

Link zum Programm: http://www.stadttheaterbremerhaven.de/schauspiel/festival-odyssee-klima.html

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de