Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2013 Weltklimarat sucht Gutachter

Weltklimarat sucht Gutachter

04.03.2013 - In den Vorbereitungen zur Veröffentlichung seines fünften Sachstandsberichts, der kommendes Jahr den Stand der Klimawissenschaft zeigen wird, ruft der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) Experten dazu auf, die zweite Entwurfsfassung des Beitrags der Arbeitsgruppe III zu kommentieren, die sich mit der Minderung des Klimawandels beschäftigt. Die Wissenschaftler, die diesen Prozess organisieren, bitten um freiwillige Beiträge von Experten aus allen Bereichen, von Wissenschaftlern über Geschäftsleute bis zu Vertretern von Nichtregierungsorganisationen.
Weltklimarat sucht Gutachter

Die Arbeitsgruppe III des IPCC beschäftigt sich mit Hindernissen und möglichen Lösungswegen zur Begrenzung des Klimawandels. (Foto: Thinkstock)

„Dies ist ein besonders offener Konsultationsprozess“, sagt Ottmar Edenhofer, Ko-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des IPCC und Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. „Der IPCC-Prozess ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie Wissenschaft aktiv den Austausch mit Experten auf der ganzen Welt sucht in dem Bemühen um eine wirklich umfassende – und verständliche – Analyse.“ Die Prüfung der zweiten Entwurfsfassung ist ein wichtiger Schritt zu diesem Zweck.

Die Zusammenfassung für Entscheidungsträger des Beitrags der Arbeitsgruppe III wird den Regierungen der IPCC-Mitglieder im April 2014 zur Abstimmung vorgelegt. Während der Durchsicht der ersten Entwurfsfassung bekam die Arbeitsgruppe III mehr als 16.000 Kommentare von 610 Gutachtern aus 57 Ländern. Die zweite Entwurfsfassung wird von registrierten Experten und Regierungen geprüft. Die Autoren der einzelnen Kapitel befassen sich mit jedem Kommentar. Um Transparenz zu gewährleisten, werden alle Kommentare und alle Antworten mit den Entwürfen veröffentlicht, sobald der fertige Bericht publiziert wird.

Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://www.ipcc-wg3.de/

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de