Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2013 Beratergruppe weltweit führender Ökonomen beruft Ottmar Edenhofer als Mitglied

Beratergruppe weltweit führender Ökonomen beruft Ottmar Edenhofer als Mitglied

21.10.2013 - Die Global Commission on the Economy and Climate hat Ottmar Edenhofer, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und stellvertretender Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), in seine wissenschaftliche Beratergruppe berufen. Die ‚Calderon-Kommission’ – benannt nach ihrem Vorsitzenden, dem früheren mexikanischen Präsidenten – hat zum Ziel, die finanziellen Effekte einer Verringerung der Emissionen von Treibhausgasen aufzuklären. Als Mitglied des Economic Advisory Panel of The New Climate Economy wird Edenhofer zusammenarbeiten mit dem Nobelpreisträger Daniel Kahnemann von der Princeton University und Nick Stern von der London School of Economics.
Beratergruppe weltweit führender Ökonomen beruft Ottmar Edenhofer als Mitglied

Stromleitungen. Foto: thinkstock

„Die wirtschaftlichen Kosten und Erträge von Maßnahmen gegen den Klimawandel zu verstehen, ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung eines globalen politischen Rahmens für den Klimaschutz“, sagt Edenhofer. „Die Global Commission on the Economy and Climate bietet ein exzellentes Forum, um verschiedene Transformations-Pfade zu einer emissionsarmen Wirtschaftsweise zu erkunden und die ganze Breite der politischen Optionen zu diskutieren, einschließlich der Bedeutung einer Bepreisung von CO2 für die öfffentlichen Finanzen. Deshalb ist es für mich eine große Ehre, diese Initiative zu unterstützen und dem ökonomischen Beirat beizutreten“.

Zur Kommission gehören führende Kräfte aus Politik, Finanzsektor und Unternehmen aus 14 Ländern, darunter die früheren Staatsoberhäupter von Chile und Mozambique und hochrangige Vertreter von Unilever, Vattenfall, der Bank of America, und der China International Capital Corporation. Die Kommission wird einen direkten Dialog mit Entscheidungsträgern zentraler Wirtschaftsinstitutionen wie der Weltbank und dem internationalen Währungsfond suchen.

Im September 2014 wird die Kommission eine umfassende Analyse veröffentlichen – ein Jahr vor den Verhandlungen zu einem neuen internationalen Klimaabkommen in Paris. Die Kommission wird dann ihre Erkenntnisse und Empfehlungen direkt den Regierungschefs, Finanz- und Wirtschaftsministern, Wirtschaftsführern und Investoren aus der ganzen Welt vorstellen.

 

Weblink: http://newclimateeconomy.net/

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de