Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2012 Deutschlandweites Klimafolgen-Portal startet in die Pilotphase

Deutschlandweites Klimafolgen-Portal startet in die Pilotphase

01/12/12 - Erstmals wurden für das neue Internetportal „KlimafolgenOnline“ lokale Folgen des Klimawandels in ganz Deutschland für örtliche Entscheider aufbereitet. Ab sofort geht das Projekt vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und WetterOnline in die Pilotphase und ist frei nutzbar. Vom Forstwirt bis zum Baudezernenten soll das Portal Nutzern aus allen betroffenen Sektoren verwertbare Informationen in die Hand geben. Möglich sind dabei feine Auflösungen von bis zu zehn mal zehn Kilometern. Das Portal wird derzeit auch auf dem Weltklimagipfel in Doha präsentiert.
Deutschlandweites  Klimafolgen-Portal startet in die Pilotphase

"KlimafolgenOnline" geht in die Pilotphase.

„KlimafolgenOnline“ zeigt dabei keine Vorhersagen, sondern Szenarien: Aussagen über eine mögliche Zukunft, wenn der Klimawandel ungebremst weitergeht. Entsprechend der gegenwärtigen Entwicklung von Treibhausgas-Emissionen und Temperaturen wurde deshalb für Deutschland eine Erwärmung zwischen 3,6 und 4,1 Grad Celsius bis zum Jahr 2100 zugrundegelegt.  Die Computersimulation STARS lieferte dazu Daten für eine ganze Reihe von regionalen Klimafolgen-Modellen.

Während der Pilotphase soll „KlimafolgenOnline“ im stetigen Dialog mit den Nutzern bis Ende 2013 verbessert und ausgebaut werden. In Deutschland ist das Portal erstmals im September bei einer Klimafolgenkonferenz in der Humboldt-Universität zu Berlin vorgestellt worden.

Weblink zum Portal: www.klimafolgenonline.com

Mehr Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie hier: http://klimafolgenkonferenz.de/

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de