Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2012 Umweltpreis für die Climate Media Factory

Umweltpreis für die Climate Media Factory

11.09.2012 - Die Climate Media Factory ist mit dem Umweltpreis „Clean Tech Media Award“ in der Kategorie Kommunikation ausgezeichnet worden. Der Preis wurde dem Kooperationsprojekt des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ (HFF) für die „einzigartige Konstellation aus Klimaforschern und Medienschaffenden“ verliehen. Die Preisverleihung im Berliner Tempodrom fand als Umweltgala mit mehr als 1.000 exklusiv geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien statt, darunter auch deutsche Filmgrößen wie Christiane Paul, Nora Tschirner oder Hannes Jaenicke.
Umweltpreis für die Climate Media Factory

Schauspielerin Christiane Paul (1.v.r.) hielt die Laudatio für die Climate Media Factory. Foto: Green Tech Media Award

„Der Klimawandel stellt die Zusammenarbeit von Experten aus Medien und Forschung vor neue Herausforderungen und macht innovative Kooperationen notwendig“, sagte PIK-Projektleiter Jürgen Kropp. „Die Basis für jede Art erfolgreicher Wissenskommunikation sind dabei erstklassige wissenschaftliche Ergebnisse“. In dem von der Bundesregierung geförderten Forschungsprojekt Climate Media Factory entwickeln Fachleute neue Medienformate zum Thema Erderwärmung. Die Klimaforscher des PIK sorgen dabei mit ihrer Expertise dafür, dass die Fakten stimmen.

Link zur Climate Media Factory

Link zum Clean Tech Media Award

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de